• Geschätztes Vermögen von Helene Fischer: 12 Millionen Euro
  • Einkommen von Helene Fischer im Jahr 2016: circa 2 Millionen Euro
  • Voller Name: Jelena Petrowna Fischer
  • Geburtsdatum: 5. August 1984
  • Geboren in: Krasnojarsk, Russland
  • Staatsbürgerschaft: Deutschland
  • Familienstand: liiert mit Florian Silbereisen
  • Kinder: noch keine
  • Beruf: Schlagersängerin, Moderatorin, Schauspielerin

Helene Fischer VermögenDie am 5. August 1984 in Krasnojarsk geborene Helene Fischer ist heute nicht nur eine der erfolgreichsten Schlagersängerinnen Deutschlands, sondern zugleich einer der erfolgreichsten deutschen Stars innerhalb der Musikbranche. Das Vermögen von Helene Fischer beträgt unseren Schätzungen zufolge um die 12 Millionen Euro. Wen das verwundert, muss sich vor Augen halten, dass die Volksmusik bzw. der Schlager anders funktioniert als Pop und Rock. Während Alben der letztgenannten Genres häufig auch illegal aus dem Internet geladen werden, tendieren Fans von Schlager und Volksmusik eher zum traditionellen Kauf einer physischen CD – also zu keinem Internetdownload, weder legal noch illegal. Dadurch verdienen Schlagerstars auch mit etwas weniger verkauften Tonträgern mitunter mehr als Popstars, weil die Dunkelziffer der illegal heruntergeladenen Musik kleiner ist. Das nutzte auch der Pop Titan Dieter Bohlen für sich, der die beiden anderen Schlagergrößen Andrea Berg und Beatrice Egli produziert.

Der Werdegang und das Vermögen von Helene Fischer

Heute ist Helene Fischer nicht nur eine sehr erfolgreiche Sängerin. Sie besitzt indes mit der „Helene Fischer Show“ ihre eigene Fernsehsendung im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF). Dass es überhaupt zu dieser steilen Karriere kam, die vor allem in den letzten zehn Jahren große Fortschritte machte, ist allerdings nichtausschließlich Helene selbst, sondern ihrer Mutter zu verdanken.

Helene Fischer EinkommenDie Sängerin interessierte sich bereits seit ihrer Schulzeit für das Singen und für die Bühne, so dass sie besonders vom musischen Angebot der Schule Gebrauch machte. Und auch nach der Schule arbeitete sie aktiv an ihrer Karriere weiter. So machte sie eine Ausbildung als Musicaldarstellerin und vermochte mit ihrem Talent durchaus zu überzeugen. Unter anderem spielte sie anschließend am Staatstheater in Darmstadt in so berühmten Stücken wie der „Rocky Horror Show“ mit.

Dennoch war es ihre Mutter, die von Anfang an an ihre Tochter geglaubt hatte, und sich entschloss ein Demotape an einen Manager aus der Musikbranche zu schicken. Auch auf diesen machte Helene Fischers Performance einen guten Eindruck. Schnell war er von ihrem Talent überzeugt und entschloss sich, die Musiktitel Jean Frankfurter, einem bekannten Produzent des Genres, vorzuspielen. Nachdem sich auch jener von der Qualität Fischers Stimme überzeugt hatte, bot dieser ihr einen Plattenvertrag an. So leistete Fischers Mutter einen wichtigen Beitrag zu ihrer Karriere.

Anschließend ging für die Sängerin alles sehr rasch. Ihr Fernsehdebüt hatte sie im Mai 2005 in der Show „Hochzeitsfest der Volksmusik“, bei welcher sie zahlreiche Hörer begeistern konnte. Bereits im Folgejahr erschien ihr erstes Album, welches bereits ein kommerzieller Erfolg wurde, so dass man sich im Management entschloss, Fischer einen eigenen Musikfilm anzubieten. „So nah, so fern“ wurde als Titel für den Film gewählt, das Album, welches die im Film gesungenen Titel enthielt, nannte man „So nah wie du“. Zwar konnte Fischer mit ihren ersten beiden Alben keine Nummer-1-Position in den Charts erreichen – weder in Deutschland noch in Österreich oder der Schweiz – dennoch verkauften sich beide Alben jeweils mehr als 500.000 Mal.

Während die beiden nächsten Alben „Zaubermond“ und „So wie ich bin“ etwas weniger erfolgreich waren, erreichten beide bessere Chartplatzierungen in allen drei Ländern und sogar Platz 1 in Österreich. Im Jahre 2009 sollte Fischer auch ihre ersten ECHO-Preise erhalten. Erst mit ihren letzten beiden Alben „Für einen Tag“ und „Farbenspiel“ welche in den Jahren 2011 und 2013 erschienen erreichte sie erstmals auch in Deutschland Platz 1 der Charts – mit letzterem Album sogar Platz 1 in allen drei deutschsprachigen Ländern. Bereits „Für einen Tag“ schickte sich mit Verkäufen von über 800.000 Exemplaren an, die Vorgänger zu übertreffen, wurde allerdings vom bisher kommerziell erfolgreichsten Album „Farbenspiel“ mit ca. 1,3 Millionen verkauften Tonträgern abermals überflügelt.

Ob ihres großen Erfolgs als deutsche Schlägersängerin steht Fischer seit 2011 nun auch im bekannten Berliner Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds. Im aktuellen Jahr machte Fischer vor allem auch durch zahlreiche gewonnene Preise auf sich aufmerksam: Neben zwei Echos in den Kategorien „Album des Jahres“ („Farbenspiel“) und „Deutschsprachiger Schlager“ konnte sie auch einen Award bei den international renommierten World Music Awards mit nach Hause nehmen, der ihr als „best-selling German artist“ verliehen wurde.

Schauspielerei

Auch als Schauspielerin ist die Schlagersängerin mittlerweile gefragt. So gab sie 2013 das Debüt in „Das Traumschiff“ und spielte 2015 in Til Schweigers Tatort „Der große Schmerz“ die Auftragskillerin Leyla.

Der Besitz von Helene Fischer

Helene Fischer GehaltMit etwa 2 Millionen Fans auf Facebook, gold- und platinprämierten Alben und gut besuchten Konzerten in großen Arenen kann man sich durchaus mehr als nur eine Immobilie leisten. So besitzt Helene Fischer gleich mehrere Anwesen. In diesem Jahr erwarb sie eine neue Wohnung in Hamburg, deren Quadratmeterpreis wie mehrere Zeitungen – darunter auch die Berliner Morgenpost – berichteten, bei 9.500 Euro liegen dürfte. Die Wohnung soll 2015 bezugsfertig sein. Aktuell wohnt Fischer noch in Wiesbaden. Ferner besitzt sie ein Luxusanwesen in Port d’Andratx, auf der spanischen Insel Mallorca. Über das aktuelle Fahrzeug der Sängerin ist wenig bekannt, doch ihr Audi A3, den sie von 2006 bis 2011 fuhr, wurde unlängst bei ebay zur Versteigerung angeboten. In Sachen Autos gehört die Schlagersängern also ganz klar zu den eher konventionellen Autofahrern, die bei der Fahrzeugwahl eher praktisch orientiert sind.

Lukrative Werbedeals von Helene Fischer

Natürlich ist die blonde Sängerin ein gefragtes Werbegesicht vieler bekannter Marken:

  • Volkswagen: Helene hatte im Sommer 2014 einen lukrativen Werbevertrag mit VW, der ihr zusätzlich ein hohes Einkommen beschert. Den Golf Sportsvan gibt es nun auch in der Helene Fischer Edition.
  • Douglas: Beim Parfümkonzern Douglas gibt es seit 2014 eine eigene Helene Fischer Parfüm Linie.
  • Tchibo: Für Tchibo präsentiert die Sängerin seit 2014 unter anderem eine eigene Modekollektion, welche aber nicht von ihr selbst designed wurde. Ende 2014 kam auch eine eigene Schmuckkollektion.
  • L’Oréal: 2013 brachte der Kosmetikkonzern für die Marke Garnier Nutrisse eine eigene „Helene Fischer Farbpalette“ für natürliche Blondtöne auf den Markt.
  • Meggle: Für die Buttermarke Meggle wirbt die Schönheit ebenfalls seit 2013 und bezeichnet sich selbst als „Gourmeggle“

Bildquellen:
Sandra Ludewig / Universal Music

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.