Wie viel Geld verdienen die Dart-Profis wirklich?

Der Darts Sport erfreut sich in den letzten Jahren auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz immer größerer Beliebtheit. Jedes Jahr in der Weihnachtszeit steigt das wichtigste Event des Jahres: Die PDC Weltmeisterschaft und es hallt wieder „Onehundredandeiiiiiiiighty“ durch den „Ally Pally“. Rekordweltmeister und Dartsportlegende Phil „The Power“ Taylor gewann die PDC-Dart-WM insgesamt 14 Mal. Niemand konnte in seiner Karriere so viel Geld verdienen wie Taylor.

Die Preisgelder stiegen aufgrund der steigenden Zuschauerzahlen in den letzten Jahren natürlich stark an. So konnte sich der in den letzten Jahren die „Order of Merit“ dominierende Niederländer Michael van Gerwen dicht hinter Phil Taylor in der Darts-Geldrangliste auf Platz 2 setzen. Es ist also nur noch eine Frage der Zeit bis sich Mighty Mike auch in Sachen Preisgeld an die Spitze kämpft. Die Top-Stars im Dartsport verdienen übrigens noch viel mehr Geld durch Sponsorenverträge und die Liste spiegelt nicht das aktuelle Vermögen wieder. Die Frage „Kann man mit Dart Geld verdienen?“ kann man also definitiv mit „Ja“ beantworten, allerdings gibt es nur eine Handvoll Spieler, die auch wirklich reich werden. Die deutsche Hoffnung Max Hopp hat es leider nicht in die Liste geschafft, er liegt bei knapp unter 300.000 Euro Verdienst bisher.

Das ist die aktuelle Darts Geldrangliste 2018

Die Top 50 der Liste beinhaltet alle gewonnenen Darts-Turnier-Preisgelder seit 1990:

Photo: AndreyPopov / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nie mehr Updates verpassen

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Top 50: Dart Preisgeld Rangliste 2018 | Das verdienen die Superstars

Nur wenige Darts-Profis kassieren wirklich viel Geld obwohl die Preisgelder immer höher werden. Das verdienten die PDC Superstars bisher.
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!