• Geschätztes Vermögen von Joachim Löw: 15 Millionen Euro
  • Gehalt von Joachim Löw beim DFB 2015: 3,3 Millionen Euro / Jahr
  • Geburtsdatum: 3. Februar 1960
  • Geboren in: Schönau im Schwarzwald / Deutschland
  • Nationalität: Deutschland
  • Familienstand: verheiratet mit Daniela Löw (1986)
  • Größe: 1,82 m
  • Beruf: ehemaliger Fußballprofi, Nationaltrainer
  • Spitzname: Jogi
  • Kinder: keine

Joachim Löw VermögenJoachim Löw, der Trainer der deutschen Fußballnationalmannschaft, hat seinen Vertrag bereits im Vorfeld der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien im Sommer 2014 verlängern dürfen und bleibt der Nationalmannschaft nun mindestens bis zum Jahr 2016 erhalten. Allerdings gab es eine Geheimklausel im Vertrag, sodass der Vertrag nach scheitern in der WM Vorrunde 2014 in Brasilien vorzeitig aufgelöst werden könnte. Der deutsche Nationaltrainer übertraf allerdings alle Erwartungen und holte mit seinem goldenen Jungs den WM Titel 2014.

Obwohl sich der Deutsche Fußballbund offiziell nie zu einer konkreten Stellungnahme hinreißen lässt, soll sich das Jahressalär des Bundestrainers auf etwa 3,3 Millionen Euro belaufen. Seine lukrativen Werbeverträge mit Firmen wie Nivea oder TUI spülen ihm jährlich zusätzliche 2 Millionen Euro auf sein Bankkonto. So ergibt sich eine geschätztes Vermögen von etwa 15 Millionen Euro.

Sportliche Vergangenheit

Joachim Löw begann seine sportliche Laufbahn 1978 als Spieler beim SC Freiburg, damals in der 2. Fußball-Bundesliga. Mit einem Wechsel zwei Jahre später zum VFB Stuttgart schaffte er den Sprung in die Erstklassigkeit. Andere Vereine, bei denen er als Profi unter Vertrag stand, waren Eintracht Frankfurt und der Karlsruher SC. Außerdem spielte er in der Schweiz für den FC Schaffhausen und den FC Winterthur. Hinzu kommen vier Einsätze für die U-21-Nationalmannschaft. Mit insgesamt sieben Toren in der 1. Fußball-Bundesliga ist er nicht unbedingt der erfolgreichste Spieler der Liga-Historie. Beim FC Freiburg ist er aber als Rekordtorschütze mit 81 Toren in 252 Spielen in den Geschichtsbüchern des Vereins vermerkt. In wirklich hoch erfolgreiche Sphären, sowohl sportlicher als auch monetärer Art, sollte Jogi Löw aber erst als Trainer aufsteigen.

Bundestrainer und ihre Gehälter

Joachim Löw GehaltAls Bundestrainer hat Joachim Löw mit der Mannschaft zwar noch keine Titel geholt, er selbst hält aber bereits den Rekord als höchstbezahlter Bundestrainer aller Zeiten. Während vergangene Trainer wie Sepp Herberger sich mit einem Monatsgehalt von 1500 Euro zufriedengeben mussten, drangen die Trainer erst mit dem Kaiser Franz Beckenbauer in höhere Gehaltsklassen vor. Mitte der 1980er-Jahre durfte der spätere Weltmeister-Trainer monatlich etwa 18.500 Euro mit nach Hause nehmen. Sein Nachfolger Berti Vogts konnte dies sogar noch überbieten. Er gewann zwar nicht den Weltmeistertitel, durfte sich aber dennoch jeden Monat über 21.000 Euro Gehalt freuen. Mit Erich Ribbeck gab es eine weitere Steigerung auf ungefähr 50.000 Euro monatlich und Rudi Völler und Jürgen Klinsmann übertrafen dies alles dann noch einmal spielend, mit jeweils 125.000 und 250.000 Euro monatlich.

Trainer Jogi Löw und sein Gehalt

Unter dem Cheftrainer Jürgen Klinsmann startet 2004 auch die Karriere von Jogi Löw in der Nationalelf, da er der Wunschkandidat als Co Trainer war. Im Jahr 2006 übernahm Jogi dann die Nationalmannschaft als Cheftrainer, die bei der Weltmeisterschaft im eigenen Land den Titel nur knapp verfehlt hatte, und konnte die gute Arbeit seines Vorgängers fortsetzen und die Mannschaft konstant auf einem hohen Niveau halten. Gleiches gilt dann auch für sein Trainersalär, das sich ebenfalls von Anfang an auf einem hohen Niveau bewegte und alle paar Jahre eine weitere, nette Steigerung verbuchen konnte. So wird davon ausgegangen, dass Joachim Löw mit einem monatlichen Gehalt von etwa 208.000 Euro in seine Laufbahn als alleiniger Cheftrainer startete, also einem Jahresgehalt von 2,5 Millionen Euro.

Deutsche Nationalmannschaft beim Training

Deutsche Nationalmannschaft beim Training

Mit der kürzlich erreichten Verlängerung seines Vertrages bis zum Jahr 2016 hat Joachim Löw dann noch einmal einen weiteren Sprung nach oben in seinem Finanzfluss für sich aushandeln können und verschiedene Quellen sprechen nun von einem jährlichen Gehalt von 3,3 Millionen Euro. Über weitere, konkrete und offiziell bestätigte Zahlen lässt sich allerdings nicht viel mehr herausfinden, da sowohl der DFB als auch Jogi Löw selbst solche Sachverhalte nicht in der Öffentlichkeit kommentieren möchten. Im Vergleich zu anderen Trainerstars ist die Summe, die der Bundestrainer jährlich überwiesen bekommt, aber immer noch als moderat einzustufen.

Internationale Trainerstars wie José Mourinho, Louis van Gaal oder Pep Guardiola können auf Gehälter in einer Höhe von etwa 10 bis 17 Millionen Euro schauen. Was außerdem aber als sicher und verifizierbar gilt, ist die Tatsache, dass ganz Fußballdeutschland im Sommer des Jahres 2014 nicht an Zahlen, sondern nur noch an den Titel in Brasilien denken wird. Denn der letzte Trainer, der den Weltmeistertitel mit nach Hause bringen konnte, war der erste, wirklich gut bezahlte Bundestrainer, namentlich der Kaiser Franz Beckenbauer.

Weltmeister Trainer 2014

Joachim Löw schaffte es, trotz aller Kritiken, den Weltmeistertitel mit den Jungs um Lahm, Müller, Schweinsteiger und Co. nach Deutschland zu holen. Die DFB Prämie belief sich dabei um die 300.00 EUR. Er wurde außerdem zum deutschen Trainer des Jahres 2014 gewählt und Anfang 2015 zum FIFA Welttrainer 2014 ausgezeichnet.

Bildquellen:
katatonia82/Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.