• Geschätztes Vermögen von Lukas Podolski: 25 Millionen Euro
  • Gehalt bei Galatasaray Istanbul: 3 Millionen Euro / Jahr
  • Ehemaliges Gehalt beim FC Arsenal London: 7 Millionen Euro / Jahr
  • Einkommen im Jahr 2016: Mindestens 5 Millionen Euro
  • Geburtsdatum: 4. Juni 1985
  • Geboren in: Gliwice / Polen
  • Voller Name: Lukas Josef Podolski
  • Familienstand: verheiratet mit Monika Podolski (2008)
  • Beruf: Fußballprofi
  • Position: Angriff, offensives Mittelfeld
  • Spitzname: Prinz Poldi
  • Nationalität: Deutschland
  • Kinder: einen Sohn (Louis Gabriel)
  • Größe: 1,82 m
  • Gewicht: 81 kg

Lukas Podolski VermögenDer 1985 im polnischen Gliwice geborene Lukas Podolski gehört zwar nicht zu den reichsten Fußballern der Welt, kann sich aber mit einem Jahresgehalt von 3 Millionen Euro, welche er bei Galatasaray Istanbul verdient sicherlich nicht beklagen. Zu diesem Grundgehalt kommen noch 20.000 EUR pro Spiel hinzu und durch eine Klausel kann Poldi noch 500.000 EUR für eine Champions League Teilnahme kassieren. Weitere Einnahmen, die er durch zahlreiche Werbedeals, vor allem mit dem deutschen Unternehmen adidas unterhält, bringen etwa eine knappe Million, so dass er seine Jahreseinkünfte auf circa 5 Millionen Euro steigern kann. Während seiner zweiten Zeit beim FC Köln gehörte auch ein einträglicher Werbedeal mit Ford für das neue Kuga-Modell dazu. Für die Spiele für die deutsche Nationalelf erhielt er ein zusätzliches Einkommen im sechsstelligen Bereich/Jahr. Das Vermögen von Lukas Podolski beträgt unseren Hochrechnungen zufolge um die 25 Millionen Euro.

Der Werdegang des Prinz Poldi

Lukas Podolski GehaltIm Alter von gerade einmal sechs Jahren startete der junge Lukas als Sohn eines Profifußballspielers seine Fußballkarriere in der Jugendabteilung bei der Jungend 07 Bergheim (bei Köln), bis er schließlich nur vier Jahre später aufgrund seines manifesten Talents in die Jugendabteilung des 1. FC Kölns wechselte. So spielte Podolski wie zahlreiche seiner Mitspieler auch bereits in jungen Jahren in den Jugendmannschaften eines Erstligisten. Eine besonders starke Saison, die er dort ablieferte, war die Saison 2003/04, in welcher er acht beeindruckende Tore zu schießen vermochte. Noch während dieser Saison unterschrieb er bei seinem Herzens-Verein FC Köln den ersten Profivertrag. In der neuen Profisaison konnte er die Anzahl seiner Tore sogar um zwei steigern und so gelangen ihm zehn Tore in nur neunzehn Spielen. Obgleich die Spielstärke seines Vereins zwischenzeitlich litt, wodurch der Verein vorübergehend in die zweite Bundesliga abstieg, zeigte Podolski weiterhin ein sehr starkes Spiel. Bereits während seiner Zeit beim 1. FC Köln war Podolski Werbeträger für den Sportartikelhersteller Adidas, für welchen er unter anderem noch immer Werbung macht und allein durch diese Werbedeals 920.000 Euro pro Jahr einnimmt. Durch Podolskis Können wurde auch der FC Bayern München auf ihn aufmerksam, der ihn für zehn Millionen Euro ablöste. Doch sollte Podolski bei diesem Verein nie richtig aufblühen und so kam es, dass er 2009/10 wieder zu seinem Ex-Verein nach Köln – für dieselbe Ablösesumme – zurückkehrte. Nach anfänglichen Problemen, sich dort erneut zu profilieren, spielte er 2011/12 eine besonders starke Saison und traf 18 Mal das Tor.

Über Arsenal London nach Istanbul

Nur ein Jahr später wechselte er zum FC Arsenal nach London und gehörte, wenn man den Verkauf an Merchandising Artikel zu Rate zieht – zu den beliebtesten Fußballspielern in England. Im Sommer 2013 wechselte auch Nationalmannschaftskollege Mesut Özil zu den Gunners und spielt seit dem an der Seite des Kölner Prinzen, wie auch bereits Per Mertesacker. Gemeinsam genossen die Deutschen bei Arsenal den Spitznamen „German Gunners„. Leider kam er im Jahr 2014 nicht wirklich zu Einsatzzeiten unter Arsene Wenger und so wurde er in der Winterpause zu Inter Mailand verliehen. Lothar Matthäus warf ihm sogar vor mehr getwittert zu haben, als Fußball zu spielen. Aber auch Inter Mailand war nicht zufrieden mit der Leistung von Poldi. Galatasaray Istanbul bemühte sich um die Verpflichtung des Deutschen und hat dazu alle Vertragsdetails offen gelegt.

Nationalmannschaft

Deutsche Fußball NationalmannschaftIn der deutschen Fußballelf ist Podolski seit Ende 2004 tätig, wo er bereits 2005 eine überzeugende Saison gespielt hatte und vor allem während der Weltmeisterschaft von 2006 mit seinen Spielkollegen Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose überzeugte. Ebenso erfolgreich war sein Spiel in den Qualifikationsrunden zur Europameisterschaft 2006, wo er acht Tore zustande brachte. Einen unglaublichen Rekord sollte er hingegen 2013 im Spiel gegen Ecuador aufstellen, wo er nach gerade einmal neun Sekunden das erste Tor schoss. Und auch bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien war Poldi mit dabei und konnte sich seinen Weltmeister Titel holen. Prinz Poldi schrieb auch ein eigenes Buch über seinen Weg in den Profifußball mit einem Vorwort von Bundestrainer Jogi Löw. Am 15. August 2016 gab er sein offizielles Karriereende in der Nationalmannschaft bekannt.

Seine größten Erfolge

  • Deutscher Nationalspieler (Weltmeister 2014, Dritter Platz der WM 2006, 2010, Vizeeuropameister 2008)
  • FA Cup Sieger 2014 (FC Arsenal)
  • Deutscher Meister 2008  (FC Bayern München)
  • DFB Pokal Sieger 2008

Das Vermögen von Lukas Podolski

Obgleich es immer wieder behauptet wurde, besitzt Lukas Podolski keine Luxus-Eigentumswohnung in einem der Kranhäuser in Köln. Stattdessen nennt er ein Anwesen in einem Kölner Vorort sein Eigen (240 qm Wohnfläche, Wert: 750 000 Euro) , welches hingegen primär von seiner Frau und seinem Sohn bewohnt wird, da dieser abseits des Blitzlichtes der Fotografen und der Hektik in geordneten Verhältnissen aufwachsen soll. Podolski selbst pendelt daher immer wieder zwischen Köln und der britischen Hauptstadt, wo er eine Wohnung im Londoner Stadtteil Hampstead besitzt. Während seiner zweiten Zeit beim FC Köln fuhr Podolski „sponsorenfreundlich“ einen Ford Kuga, leistete sich darüber hinaus aber auch einen Mercedes CL 63 AMG mit einem Listenpreis von über 116.000 €. Mit einem geschätzten Vermögen von 25 Millionen Euro sollte das auch kein Problem sein.

Bildquellen:
Insidefoto / PR Photos
katatonia82/Bigstock.com

Eine Antwort
  1. oscar

    Ein guter Freund von mir wohnt im Kranhaus und ich muss ihrer aussage widersprechen. Er besitzt eine Wohnung, habe ihn schon im Aufzug getroffen. Er besitzt außerdem einen Bentley Contingental GT und sein Sohn hat mehrere motorangetriebene Spielzeugautos in der Garage stehen .

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.