• Geschätztes Vermögen von Drake: 91 Millionen Euro
  • Einkommen von Drake im Jahr 2016: rund 40 Millionen US-Dollar
  • Geburtsdatum: 24. Oktober 1986
  • Geburtsort: Toronto / Ontario / Kanada
  • Staatsangehörigkeit: Kanada
  • Bürgerlicher Name von Drake: Aubrey Drake Graham
  • Familienstand: liiert mit Tennis-Superstar Serena Williams
  • Beruf: Sänger, Rapper, Schauspieler, Moderator
  • Spitznamen: Aub, Aubrey
  • Größe: 1,83 m

Drake VermögenIm Alter von 23 Jahren hatte sich Drake gewünscht, zu seinem 25. Geburtstag über ein Vermögen von mindestens 25 Millionen US-Dollar zu verfügen. Im Alter von fast 30 ist der aus Kanada stammende Erfolgs-Rapper jedoch weitaus reicher. Ganze 91 Millionen Euro Vermögen soll er bereits aufgebaut haben und so schaffte er es 2015 auf die Liste der bestverdienenden Stars. Schließlich durfte Drake allein im vergangenen Jahr 39,5 Millionen US-Dollar mit nach Hause nehmen und landete damit auf Platz 54 der Liste der am besten verdienenden Celebrities von Forbes.

Sowohl privat als auch geschäftlich läuft für den Musiker, der mit dem Tennis-Superstar Serena Williams liiert ist, alles rund. Es wird sogar gemunkelt, dass Drake bald einen eigenen Whisky herausbringen und sein Vermögen somit noch weiter ausbauen könnte. Dabei ist der multitalentierte Rapper auch al R&B-Sänger sowie Schauspieler und Moderator mehr als erfolgreich unterwegs, so dass wir gespannt sein dürfen, wie sehr Drake, der mit bürgerlichem Namen Aubrey Drake Graham heißt, sein Vermögen auch in diesem Jahr noch ausbauen wird.

Drake: Vom TV-Star zum Erfolgs-Rapper

Zunächst wurde Drake, der zwischenzeitlich auch unter dem Pseudonym Drizzy aufgetreten ist, übrigens nicht als Rapper bekannt. Vielmehr begann Graham seine Karriere als Schauspieler in der Rolle von Jimmy Brooks in „Degrassi: The Next Generation.“ Es sollte noch bis zum Jahr 2006 dauern, bis das Multitalent auch mit einer Reihe von eigenproduzierten Mixtapes als Rapper in Erscheinung trat. Die Single „Replacement Girl,“ die Drake zusammen mit Trey Songz aufnahm, verhalf im schließlich zum Durchbruch als Musiker, auch wenn wirklich gewinnbringende Erfolge noch ein Weilchen auf sich warten ließen.

Der Kanadier, der heute wie viele andere Stars auch in LA lebt, hatte damals zwar noch keinen eigenen Plattenvertrag, wurde als musikalisches Ausnahmetalent jedoch von Musik-Größen wie Kanye West, Lil Wayne und Jay-Z unterstützt. 2009 folgte seine Single „Best I Ever Had,“ die vor allem in den USA zu einem durchschlagenden Hit wurde. Mit dieser Mischung aus R&B und Hip-Hop konnte Drake schließlich dafür sorgen, dass sich eine Reihe von Musiklabeln um eine Zusammenarbeit mit ihm stritten. Letztendlich kam es zu einem Kooperationsvertrag mit Young Money Entertainment und Cash Money Records, an dem auch Universal Records als Vertriebslabel beteiligt war.

Auszeichnungen und Erfolge

Rapper DrakeDann konnte Drake voll und ganz mit seiner Musikkarriere durchstarten. Inzwischen war er bereits für mehrere Grammys nominiert und durfte bei der Zeremonie zur Verleihung der Grammys im Jahr 2010 sogar auftreten. Mit mehr als 5 Millionen verkauften Alben hat der Rapper bewiesen, dass er zu den ganz Großen im Showgeschäft zählt. Neben einem Grammy konnte er sich auch über den Juno Award für den Besten Neuen Künstler und das Beste Rap-Album 2010 freuen. In diesem Jahr war „Thank Me Later“ erschienen. Bisher hat Drake drei Studioalben auf den Markt gebracht, wobei er für sein zweites Album, „Take Care, It’s Never Enough,“ 2013 mit dem Grammy, dem wichtigsten Musikpreis aller Zeiten, ausgezeichnet wurde. Auch ein BET Award schmückt das Regal des Rappers.

Außerdem hat sich Drake auch als beliebtes Werbegesicht einen Namen machen können. Er war nicht nur für Kodak und Sprite als Werbestar im Einsatz, sondern sein Gesicht zierte auch die Flugzeuge der Airline Virgin America, die ohnehin auf den Coolness-Faktor setzt. Für sein Debütalbum konnte Drake übrigens Jay-Z und Lil Wayne gewinnen, was sicherlich zu dem mehr als erfolgreichen Musikkarrierestart des kanadischen Rappers beigetragen hat. Man kann also durchaus sagen, dass Drake wirklich auf der ganzen Linie alles richtig gemacht hat und davon auch in Zukunft noch finanziell profitieren können wird.

Bildquellen:
s_bukley / Bigstock.com
Starfrenzy / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.