Wie reich ist Bernard Arnault?

Wenn bei Sephora, Louis Vuitton und Co. die Kassen klingeln, dann wächst das Vermögen von Bernard Arnault immer weiter an. Der Franzose, der die belgische Staatsbürgerschaft beantragt hat, kann inzwischen ein ganzes Imperium voller Luxusmarken sein Eigen nennen. Der Unternehmer ist einer der reichsten Menschen der Welt. Schon seit 1985 ist Arnault Mehrheitseigner bei Dior und seit 1989 hat er seine Finger auch beim Luxuskonzern LVMH Moet Hennessy Louis Vuitton mit im Spiel. Von glamourösen Handtaschen, die ein halbes Vermögen kosten, bis hin zu edlem Champagner, der selbstverständlich aus Frankreich kommt, verdient Bernard Arnault sein Geld also mit den schönen Dingen des Lebens. Selbst eine französische Wirtschaftszeitung gehört inzwischen zu seinem beeindruckenden Imperium. Inzwischen hat es Bernard Arnault mit seinen Luxus Artikeln zu einem Vermögen von 71,66 Milliarden Euro gebracht.

Vom kleinen Bauarbeiter hin zum Multimillionär

Bernard Arnault und Louis VuittonDabei hat der steinreiche Franzose sein Vermögen nicht zuletzt seinen Ahnen zu verdanken. Immerhin hat sein Vater einst viel Geld in der Baubranche verdient. Somit verfügte der Sohn über das nötige Kleingeld, um bei Christian Dior einsteigen zu können. Dieser smarte Schachzug hat ihn schließlich gut 12,5 Millionen Euro gekostet. Selbst bei Hermes gehört Arnault, der studierter Ingenieur ist, inzwischen zu den Anteilseignern. Bevor er in das Geschäft mit den französischen Luxusgütern par excellence einstieg, hat der clevere Unternehmer in der Tat in der Baubranche gearbeitet. Sowohl in Frankreich als auch in den USA hat er luxuriöse Ferienwohnungen gebaut und damit sein unternehmerisches Können zum ersten Mal unter Beweis gestellt.

Nach der Rückkehr aus den USA kam dann der Einstieg in das Modegeschäft. Die französische und damit auch die weltweite Modelandschaft hat der Milliardär entscheidend geprägt – wenn auch vor allem hinter den Kulissen. Schließlich wäre Christian Lacroix ohne Bernard Arnault heutzutage längst nicht so erfolgreich. Denn dem Unternehmer war sein Einstieg ins Modegeschäft im Jahr 1987 zu verdanken. Bernard Arnault begann ganz klein am Bau und hat den Aufstieg zum Multimillionär geschafft. Nun steht er ganz vorne bei den reichsten Menschen weltweit. Umgeben, auf den Listen der Reichsten, von Jeff Bezos, Bill Gates, Warren Buffet und anderen Millionen schweren Größen.

Bernard Arnault hat den richtigen Riecher

Das Vermögen von Bernard ArnaultBernard Arnault hat schon früh erkannt, welche Marken zu seinem Portfolio passen und wie er dieses möglichst gewinnbringend ausbauen kann. Ebenfalls im Jahr 1987 kaufte er Celine, ein auf Lederluxusartikel spezialisiertes Unternehmen, auf. Ob Dior, Celine oder Louis Vuitton, einige der größten Labels dieser Welt haben den Franzosen reich gemacht und könnten sein Vermögen auch in Zukunft noch weiter ins Unermessliche ansteigen lassen. Dabei ist der Unternehmer immer am Puls der Zeit. Neue Rekorde konnte er im Geschäftsjahr 2017 zum Beispiel auch durch die Zusammenarbeit mit dem Megastar Rihanna einfahren. Die Beauty-Kollektion Fenty Beauty, die von Arnaults Unternehmen mit der Sängerin zusammen auf den Markt gebracht wurde, ist eingeschlagen wie eine Bombe.

Auch bei Louis Vuitton sorgen immer neue Kooperationen mit großen Künstlern dafür, dass das Label Rekordumsätze erwirtschaften kann. Allerdings beschreibt sich Bernard Arnault selbst dennoch als einen vorsichtigen Mann. Er geht keine unüberlegten Schritte und fürchtet eine erneute Weltwirtschaftskrise. Dennoch kann sich der Unternehmer aktuell glücklich schätzen. Denn vor allem in Asien werden die Luxuserzeugnisse der verschiedenen Arnault-Firmen derart stark nachgefragt, dass der Konzern den Bedarf kaum decken kann. Die Trauben für den Champagner und Cognac werden knapp und die Mode- und Luxuslederwarenfirmen des Arnault-Imperiums suchen hängeringend nach neuen Mitarbeitern. Zu unüberlegten Investitionen und Ausgaben lässt sich der Firmenchef aber dennoch nicht hinreißen. Denn er will auch im Fall der Krise gut aufgestellt sein und seine Firmen weiterhin gewinnbringend führen können.

Bildquellen:
Titelbild: @BernardLVMH / Twitter
Bernard Arnault: By nicogenin (Flickr) [CC BY-SA 2.0], via Wikimedia Commons

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!