• Geschätztes Vermögen von Snoop Dogg: 129 Millionen Euro
  • Snoop Doggs Einkommen im Jahr 2016: mindestens 10 Millionen Dollar
  • Geburtsdatum: 20. Oktober 1971
  • Geboren in: Long Beach, Kalifornien, USA
  • Voller Name: Calvin Cordozar Broadus, Jr.
  • Nationalität: USA
  • Familienstand: verheiratet mit Shante Taylor seit 12. Juni 1997
  • Beruf: Rapper, Produzent, Schauspieler, Medienmogul
  • Größe: 1,93 m
  • Kinder: 3 Kinder (2 Söhne und eine Tochter)

Während sich die meisten Rapper ihren Traum vom ganz großen Vermögen nie erfüllen werden können, ist Snoop Dogg ein echtes Ausnahmetalent und ist nicht nur durch seine Rap-Kunst inzwischen zu einem steinreichen Mann geworden und ganz oben angekommen. Mittlerweile hat der Rapper, Produzent, Schauspieler und Medienmogul immerhin ein Vermögen von 129 Millionen Euro anhäufen können. Allein 14 Millionen US-Dollar davon sind 2015 in Snoop Doggs Kassen geflossen.

Snoop Dogg: Die Geschichte vom Nobody zum Multi-Millionär

Snoop Dogg EinkommenDie Rap-Szene der 1990er hat Snoop Doggs als einer der wenigen Rapper dominiert und es darüber hinaus geschafft, bis heute weiterhin erfolgreich zu sein. Seit dem Jahr 1992 hat er inzwischen 10 Solo-Alben auf den Markt gebracht. Den Spitznamen Snoop hat Cordozar Calvin Broadus, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, übrigens bereits von seinen Eltern erhalten. Seine Jugend verbrachte Snoop Dogg in einer Gang und landete auch prompt im Gefängnis, weil er mit Kokain erwischt worden war. Doch nach seinem Gefängnisaufenthalt wendete sich alles zum Besseren. Kurz nach seiner Entlassung wurde der damals noch unbekannte Rapper vom Musikproduzenten Dr. Dre kontaktiert und auch gleich bei Death Row Records unter Vertrag genommen. Sein erstes Album, „Doggystyle,“ erschien dann 1992 und schaffte es zwei Mal auf Platz 1 der Billboard 200 Charts.

Seine insgesamt 10 Alben sind übrigens bei vier verschiedenen Labels erschienen, was Snoop Doggs Erfolg jedoch keinen Abbruch getan hat. Viele Rollen im Fernsehen und Filmen, bei denen sich Snoop Dogg zum Teil auch selbst gespielt hat, sowie eine Reihe von Werbeverträgen, darunter auch für den Chrysler 200, für Boost Mobile und Orbit Gum, haben ihr Übriges zum Wohlstand dieser Rap-Größe beigetragen. Vor allem zwischen 2011 und 2015 hat sich für Snoop Dogg viel verändert. Denn innerhalb dieses Zeitraums konnte er sein Vermögen sogar fast verdoppeln. Im Jahr 2011 war der Rapper schließlich nur knapp 70 Millionen US-Dollar schwer, während er sich inzwischen über 140 Millionen Dollar auf seinem Konto freuen darf. Ohnehin ist Snoop einer der wenigen Rapper, der sich über so lange Zeit in der Musikszene behaupten konnte und auch heute noch aktiv ist. Viele seiner 10 Alben haben einen Rekord nach dem anderen eingestellt und sind ganz oben in den Charts gelandet. In den USA verkaufte sich sein erstes Album übrigens 5,5 Millionen Mal und war damit zumindest im Heimatland des Rappers auch das erfolgreichste Album von Snoop Dogg. Nach „Doggystyle“ folgten noch diese weiteren Solo-Alben:

• 1996: The Doggfather
• 1998: Da Game Is To Be Sold, Not To Be Told
• 1999: No Limit Top Dogg
• 2000: Tha Last Meal
• 2002: Paid That Cost To Be Da BO$$
• 2004: R&G (Rhythm & Gangsta): The Masterpiece
• 2006: The Blue Carpet Treatment
• 2008: Ego Trippin’
• 2009: Malice n Wonderland
• 2011: Doggumentary
• 2013: Reincarnated
• 2015: Bush

Snoop Doggs Fernseh- und Filmkarriere

Das Vermögen von Snoop DoggAuch dank seiner vielseitigen Talente im Bereich Schauspiel ist Snoop Dogg heute noch ein gefragter Rapper. Erst 2015 war er in der ersten Folge der Erfolgsfernsehserie „Empire“ zu sehen und konnte seinen Marktwert damit ein erneutes Mal erhöhen. Snoop Dogg ist also ein echter Allrounder, der weiß, wie er aus den verschiedensten Projekten ordentliche Profite schlagen und die Marke „Snoop Dogg“ somit weit voranbringen kann. Sogar bei der Justin Bieber Tour „Never Say Never“ hatte Snoop im Jahr 2011 einen Gastauftritt und konnte gleichzeitig ein junges Publikum auf sich aufmerksam machen. Von „Monk“ bis „Weeds“ und „Entourage“ hat der Rapper schon in allerhand Kultserien in den USA mitgespielt und auch zwei eigene Fernsehserien gehen auf seine Kappe, wenngleich diese schon ein paar Jahre zurückliegen. Alle Fans, die sich einen Eindruck vom Leben Snoop Doggs verschaffen wollten, haben „Dogg After Dark,“ eine MTV Late Show, und „Snoop Dogg’s Father Hood“ wohl gerne geguckt. Im Kino gehörte „Scary Movie 5“ an der Seite von Charlie Sheen aus dem Jahr 2013 wohl mit zu den größten Erfolgen, die auf das Konto von Snoop Dogg gehen. Seinen Status als vielseitig talentierter Medienmogul wird Calvin Cordozar Broadus, Jr., wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, also so schnell wohl niemand streitig machen.

Bildquellen:
Starfrenzy / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.