• Geschätztes Vermögen von Dr. Dre: 744 Millionen Euro
  • Einkommen von Dr. Dre im Jahr 2016: zwischen 30 und 50 Millionen Euro
  • Einnahmen durch den Verkauf von Beats by Dr. Dre 2014: 750 Millionen Dollar
  • Geburtsdatum: 18.Februar.1965
  • Geboren in: Compton / Kalifornien / USA
  • Voller Name: André Romell Young
  • Familienstand: verheiratet mit Nicole Young (1996)
  • Beruf: Rapper, Unternehmer, Produzent, DJ
  • Nationalität: USA
  • Kinder: 5 (Curtis Young, Truth Young, Truly Young, Marcel Young, Andre Young Jr.)
  • Größe: 1,85 m

Dr. Dre VermögenMit den Niggaz Wit Attitudes (N.W.A.) schrieb US-Rapper Dr. Dre in den 80ern Geschichte. N.W.A. etablierten den Gangsta-Rap, harte Beats und Titel wie „Fuck Tha Police“ machten die Musiker so berühmt wie berüchtigt. Schließlich trennten sich die Wege der Mitglieder, die von nun an Solokarrieren verfolgten. Dr. Dre reüssierte als Produzent und Protegé des Rappers Eminem. Den größten Erfolg erzielte er allerdings durch seine Kopfhörer-Serie Beats by Dr. Dre und ihren Verkauf an Apple im Mai 2014 für. Dre verdiente mit seinen 25% Anteilen am Verkauf von Beats 750 Millionen Dollar (vor Steuern). Also etwa 500 Mio. Dollar netto. Das sind umgerechnet 441,5 Millionen Euro. Rechnet man dazu seine bisherigen Einnahmen von etwa 247 Millionen Euro aus seinen musikalischen Aktivitäten kommt man auf ein unglaubliches Vermögen von 744 Millionen Euro. Da können selbst superreiche Rapper wie Diddy oder Jay-Z nicht mithalten.

Dr. Dre’s Kindheit und Jugend

Geboren wurde Dr. Dre als Andre Romell Young am 18.2.1965 im kalifornischen Compton, einem Vorort von Los Angeles. Seine Mutter war dreimal verheiratet. Durch ihre 3. Ehe mit Warren Griffin wurde dessen Sohn Warren Griffin III – der spätere Rapper Warren G – der Stiefbruder von Young. 1976 besuchte Young die Vanguard Junior High School in Compton. Aufgrund von Bandenkämpfen in dem traditionell gefährlichen Stadtteil wechselte er auf eine Schule in einem sichereren Vorort. Ein späterer Schulwechsel fand bedingt durch seine schlechten Leistungen statt. Der Versuch einer Ausbildung beim Flugzeughersteller Northrop Corporation scheiterte ebenfalls an den schulischen Ergebnissen.

Erste Erfolge als Rapper

Dr. Dre EinkommenYoung, der sich ab Mitte der 1980er Dr. Dre nannte, feierte erste Erfolge mit den Hip-Hop-Pionieren der World Class Wreckin’ Cru. 1985 sorgte ein 100.000-Dollar-Plattenvertrag bei CBS Records für interne musikalische und finanzielle Auseinandersetzungen, so dass Dr. Dre die Band noch im selben Jahr verließ. Nachdem er 1986 die Rapper Ice Cube und Eazy-E kennengelernt hatte, riefen die drei N.W.A. ins Leben, deren Musik und Inhalte betont hart ausfielen. Bewusst wurde das gewalttätige und kriminelle Milieu von Compton thematisiert und zum Markenzeichen stilisiert. Das 2. Album „Straight Outta Compton“ brachte der Gruppe 1988 den kommerziellen Durchbruch und verkaufte sich zweieinhalb Millionen mal. Es folgten zwei weitere Alben, bevor sich N.W.A. 1991 auflösten.

Produzent

Fortan wandelte Dr. Dre auf Solopfaden. Neben der eigenen Laufbahn forcierte er als Produzent auch die Karrieren anderer Rapper. 1991 gründete er zusammen mit Suge Knight Death Row Records und nahm den zu der Zeit noch unbekannten Snoop Doggy Dogg unter Vertrag. Streitigkeiten mit Knight und den Künstlern von Death Row Records führten 1996 zum Ausstieg bei dem Label. Ab den späten 90ern trat Dr. Dre immer seltener als Musiker in Erscheinung. Stattdessen produzierte er angehende Nachwuchsstars. Zu seinen größten Entdeckungen zählen die Rapper 50 Cent und Eminem.

Aftermath Entertainment

Nach seinem Weggang von Death Row Records gründete Dr. Dre im Januar 1996 das Label Aftermath Entertainment. Von Anfang an wurde mit dem Credo „Qualität vor Quantität“ die Produktion einer übersichtlichen jedoch erstklassigen Reihe von Veröffentlichungen verfolgt. Rapper wie 50 Cent, Busta Rhymes und Eminem brachten Alben über Aftermath Entertainment heraus. Von den insgesamt erschienen 20 Alben erhielten 16 Platin- oder höhere Auszeichnungen. 2001 verkaufte Dr. Dre 30 Prozent seines Label-Anteils für rund 35 Millionen Dollar an Interscope Records.

Beats Electronics

Dr. Dre Beats Verkauf

Dr. Dre, Lady Gaga und Jimmy Iovine

2006 gründete Dr. Dre gemeinsam mit Jimmy Iovine Beats Electronics. Das Unternehmen ist vor allem durch die Produktion exklusiver Kopfhörer bekannt, die unter der Marke Beats by Dr. Dre angeboten werden. Daneben existiert ein Musikstreaming-Dienst namens Beats Music. 2011 kaufte das taiwanische Telekommunikations-Unternehmen HTC für 300 Millionen Dollar Aktien und hielt mit 50,1 Prozent die Mehrheit von Beats inne. Nur ein Jahr später veräußerte HTC 25 Prozent der Anteile zurück und verabschiedete sich im September 2013 ganz von dem Geschäft. Im selben Monat wurde bekannt, dass sich die renommierte Carlyle Group mit einer Investition von 500 Millionen Dollar beteiligte. Geschätzter Umsatz von Beats 2013: mehr als 1.2 Milliarden Dollar.

Verkauf an Apple

Anfang Mai 2014 machten Gerüchte die Runde, dass Apple plane, Beats Electronics zu übernehmen; gebotener Kaufpreis: 3 Milliarden Dollar. Damit bahnte sich die größte Übernahme in Apples Konzerngeschichte an. Noch vor Vertragsabschluss fiel Dr. Dre allerdings durch ein Video auf, in dem er sich selbstbewusst als ersten Rap-Milliardär betitelte. Der bereits für den 12. Mai geplante Deal wurde von Apple schließlich am 28. des Monats bestätigt. Gezahlt wurden dabei tatsächlich 2,6 Milliarden Cash und 400 Millionen Dollar als Beteiligung. Dre verdiente wie bereits erwähnt mit seinen 25% Anteilen am Verkauf von Beats 750 Millionen Dollar vor Steuern. Das sind umgerechnet 660 Millionen Euro.

Der Hip-Hop Cash King

Musikalisches Talent und Gespür für den aufstrebenden Nachwuchs ebneten Dr. Dres Karriere den Weg, die sich in Zahlen wie folgt ausdrückt:

  • 2001: laut Rolling Stone-Magazin ist Dr. Dre mit einem Einkommen von knapp 52 Millionen Dollar der zweit höchst bezahlte Musiker des Jahres.
  • 2004 belegt er mit geschätzten 11.4 Millionen Dollar den 44. Platz unter den 50 Topverdienern.
  • 2012 schätzt das Forbes-Magazin das Vermögen des Produzenten auf insgesamt 270 Millionen Dollar. Ein Einkommen von 110 Millionen Dollar hievt ihn auf Platz 1 der bestbezahlten Musiker des Jahres.

2014 krönte Forbes Dr. Dre mit einem Jahreseinkommen von 620 Millionen Dollar zum unangefochtenen König der „Hip-Hop Cash Kings“. Das Magazin schickte hinterher, dies sei die höchste Summe, die es jemals für einen Entertainer veranschlagt habe. Nicht nur das: selbst wenn alle 24 übrigen gelisteten Rapper ihr Einkommen zusammenlegten, kämen sie nicht an diese 620 Millionen Dollar heran.

Bildquellen:
s_bukley / Bigstock.com
kathclick / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.