Wie reich ist Nils Glagau?

Über den Höhle-der-Löwen-Juror ist nur wenig bekannt. Als Inhaber und Geschäftsführer des Familienunternehmens Orthomol hat Nils Glagau bisher kaum Schlagzeilen gemacht. Ohnehin hatte Nils zunächst nicht das Ziel, in das Unternehmen des Vaters einzusteigen. Vielmehr hatte er von einer Zukunft als Archäologe geträumt, die schon eher zu einem waschechten Weltenbummler passt. Das Schicksal meinte es allerdings anders mit dem heutigen Orthomol-CEO. Das geschätzte Vermögen von Nils Glagau beträgt 30 Millionen Euro.

Der Beginn von Orthomol

Das verdient Nils GlagauVater Kristian tat sich im Jahr 1991 mit einem Freund, der Chemiker war, zusammen, um Orthomol ins Leben zu rufen. Anfangs erfolgte der Verkauf der Produkte quasi aus der heimischen Garage heraus, während Sohn Nils gerade dabei war, sein Abitur zu machen. Während Nils Vater zusammen mit seinem Geschäftspartner dafür sorgte, dass Orthomol sich zum einem der Vorreiter für Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland entwickelte, war der Sohn in Süd- und Mittelamerika unterwegs. Dort erforschte der heutige Unternehmenschef zahlreiche Maya Ausgrabungsstätten.

Dass Vater und Sohn zu Lebzeiten des Seniors immer wieder aneinander gerieten, sollte schon bald keine Rolle mehr spielen. 2009 starb Kristian Glagau unerwartet an den Folgen einer Lungenembolie. Neben der Trauer führte dies zu einer Lücke im Konzern: Daraufhin ließ sich Nils Glagau nicht zweimal bitten, im Unternehmen aktiv zu werden. Mittlerweile hat Nils Glagau als CEO den Konzern zu neuen Erfolgen geführt. Inzwischen hat sich das Unternehmen sogar eine Summe von 100 Millionen Euro als Umsatzziel auf die Fahnen geschrieben. Nils Auftritt bei dem TV-Format „Die Höhle der Löwen“ kann sicherlich nicht schaden, um die Werbetrommel auch auf diesem Weg zu rühren.

Der Orthomol Konzern

Einkommen von Nils GlagauMehr als 30 verschiedene Nahrungsergänzungsmittel hat das Orthomol-Unternehmen inzwischen im Sortiment, wobei diese Produkte hierzulande nur in Apotheken vertreten sind. Die Spitze des Konzerns bildet die Firma Orthomol Holding GmbH, die je zur Hälfte den Kindern von Orthomol-Gründer Kristian Glagau gehört. Gemeinsam mit seiner Schwester Gesche Hugger besitzt Nils Glagau die Orthomol Holding GmbH. Darunter befindet sich die Orthomol pharmazeutische Vertriebs GmbH, das operative Unternehmen, das den Großteil des Konzern-Umsatzes erwirtschaftet.

2017 hatte der Konzern einen Umsatz in der Höhe von gut 94 Millionen Euro, Bilanzgewinn gut 26 Millionen Euro. Das operative Unternehmen teilen sich die beiden Geschwister ebenfalls, wobei die Konzernspitze (Holding) den größten Anteil daran hat. Während Nils Glagau als CEO gemeinsam mit Michael Schmidt das Unternehmen führt, tritt seine Schwester operativ nicht in Erscheinung. Die gemeinsame Mutter Marion Glagau hat ihre Anteile an die beiden Kinder weitergegeben und sich aus dem Orthomol Konzern zurückgezogen. Im Konzern befinden sich noch weitere Firmen, direkt unter der Holding: Ortho-Trinity GmbH, Orthomed Vertriebs GmbH für Nahrungsergänzung, Orthomed Vertriebs GmbH & Co. KG für Nahrungsergänzung.

Was ist zu Nils Glagau bekannt?

Mit wem Nils privat liiert ist, ist bisher nicht durchgesickert. Der Unternehmer, der inzwischen auch als Investor im TV in Erscheinung tritt, soll jedoch Zwillingstöchter haben. Beruflich ist der 2-fache Vater Herr über mehr als 400 Angestellte, wobei sich der Firmensitz des Unternehmens in Langenfeld bei Düsseldorf befindet. Der Firmenchef gilt als begeisterter Hobbysportler. Daher dürfte es nicht überraschen, dass Orthomol in der Vergangenheit bereits bei dem Fußballverein Fortuna Düsseldorf als Sponsor in Erscheinung getreten ist. Diverse Läufer und Schwimmer haben in der Vergangenheit ebenfalls Sponsorenverträge mit dem Konzern abgeschlossen. Gleiches gilt für die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft.

Investor bei „Die Höhle der Löwen“ auf VOX

Vermögen von Nils GlagauDass sich Nils Glagau bei seinen Investitionen vor allem auf die Bereiche Ernährung, Gesundheit und Bewegung konzentrieren dürfte, liegt nahe. Ob Waterdrop, Smartsleep oder Veluvia, in der Vergangenheit gab es eine Reihe von Start-ups aus diesen Bereichen, die bei „Die Höhle der Löwen“ ihr Glück versucht haben. Da Orthomol seine Produkte in rund 30 Länder dieser Erde exportiert, bringt der Firmenchef jede Menge Expertise mit, von denen die Start-ups lernen können. In der sechsten Staffel DHDL 2019 auf VOX kann Nils Glagau sein Vermögen in Start-ups investieren. Gemeinsam mit Judith Williams, Frank Thelen, Carsten Maschmeyer, Georg Kofler, Ralf Dümmel und Dagmar Wöhrl macht Nils Glagau die Höhle der Löwen 2019 komplett.

Nur wie sich ein echter Gründer fühlt, weiß Nils nur bedingt. Immerhin führt er das Familienunternehmen in zweiter Generation und hat die Gründung lediglich von außen beobachtet. Dass es in Deutschland viele Menschen gibt, die an der Wirkung von Nahrungsergänzungsmitteln zweifeln, konnte die Familie Glagau nicht aufhalten. Auch von diesem Selbstbewusstsein werden Startups, in die Nils Glagau zukünftig investieren wird, profitieren können.

Bilder: TVNOW / Bernd-Michael Maurer

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verpasse keine Updates

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Nils Glagau: Das Vermögen des CEO von Orthomol 2019

Nils Glagau, CEO von Orthomol, tritt bei "Die Höhle der Löwen" in Erscheinung. Wieviel seines Millionen-Vermögens wird er investieren?
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!