• Geschätztes Vermögen von Katy Perry: 245 Millionen Euro
  • Einkommen im Jahr 2016: über 60 Millionen Euro
  • Geburtsdatum:  25. Oktober 1984
  • Geboren in: Santa Barbara/ Kalifornien / USA
  • Nationalität: USA
  • Familienstand: geschieden von Russel Brand, liiert mit Orlando Bloom
  • Größe: 1,73 m
  • Beruf: Sängerin
  • Voller Name: Katheryn Elizabeth Hudson
  • Kinder: keine

Die kalifornische Sängerin Katy Perry gilt als Amerikas größter Pop-Export. Sie selbst beschreibt sich als Unternehmerin und sagt: „Es ist keine Schande, ein Boss zu sein“. Das Geheimnis ihres Erfolgs liegt in ihrer weltweiten Popularität. Rund 60 % aller Umsätze macht sie außerhalb der USA, vor allem durch Welttourneen. Der Gesamtverdienst ihrer Laufbahn seit 2010 beläuft sich schätzungsweise auf über 300 Millionen Dollar. Natürlich müssen davon auch Steuern bezahlt werden. So ergibt sich ein geschätztes Vermögen von 245 Millionen Euro.

Katy Perry ist der bestbezahlteste weibliche Superstar

Dass Perrys Stern weiter im Steigen begriffen ist, zeigt ihr Ranking auf den Celebrity-Listen bei Forbes. Das Wirtschaftsmagazin listete sie 2014 auf dem 9. Platz der weltweit bestbezahlten Berühmtheiten, 2015 hat sie sich bis auf Platz 3 hochgearbeitet. Forbes schätzt ihre jährlichen Einnahmen auf 135 Millionen Dollar. Damit ist sie unter den weiblichen Stars – noch vor Kolleginnen wie Beyoncé, Lady Gaga, Rihanna oder Taylor Swift – die Top-Verdienerin.

Zwischen Gospel und We will rock you

Katy Perry EinkommenAm 25. Oktober 1984 wurde Katheryn Elizabeth Hudson – die spätere Katy Perry – in einen christlichen Haushalt im kalifornischen Santa Barbara hineingeboren. Als Tochter eines Pfarrers lag ihr frühes Engagement im örtlichen Gospelchor quasi in der Familie. Musik war zwar bei den Eltern beliebt, nur durfte sie nicht zu weltlich ausfallen. Das änderte nichts daran, dass Katheryn als Jugendliche auf einer Party die Musik von Queen kennen und lieben lernte: eine Band, die nicht unbedingt für ihr christliches Sendungsbewusstsein bekannt ist. Vor allem Sänger Freddy Mercury diente ihr als Vorbild.

Bereits mit 17 Jahren erhielt die junge Sängerin einen Plattenvertrag. Ihr Debüt veröffentlichte sie noch als Katy Hudson, legte sich anschließend aber den Familiennamen ihrer Mutter zu: die wahre Geburt der Katy Perry. Es folgte ein weiteres, wenig beachtetes Album, bevor ihre Karriere mit der Single „I kissed a Girl“ 2008 ins Rollen kam. Rasch eroberte der Titel die internationalen Charts. Nicht viel später setzte bereits eine breit aufgestellte Vermarktung des neuen Sängerinnen-Wunders ein. Namentlich die Inszenierung im Fernsehen setzte maßgebliche Akzente. Auch deutsche und österreichische Sender gewannen Perry als Aushängeschild für Kampagnen und feierten sie mit Auftritten. Thomas Gottschalk beispielsweise erkor sie 2010 zur Wettpatin bei „Wetten, dass..?“ Auch ein Auftritt in der Sesamstraße durfte nicht fehlen.

Der Aufstieg zur Pop-Gigantin

„Roar“ und „Dark Horse“ sind weitere Welthits aus Katy Perrys Repertoire. Zwischen 2001 und 2013 erschienen 4 Alben, – eine für den Zeitraum vergleichsweise übersichtliche Zahl. Mit über 100 Millionen verkaufter Tonträger weltweit hat sich die Sängerin den Titel Pop-Gigantin allerdings redlich verdient. In ihrem jungen Alter hat sie zudem schon 2 je einjährige Welttourneen absolviert und sich so auch im Ausland eine treue Fanbasis erspielt. Daneben glänzt sie durch Werbeauftritte namhafter Kosmetikhersteller. Den musikalischen Helden ihrer Jugend setzte sie 2013 mit einer eigenen Parfum-Kreation ein Denkmal, Name: „Killer Queen“.

Die Twitter-Königin

Bei Twitter ist die Sängerin als @katyperry aktiv. Auf der Liste der 100 Twitter-Accounts mit den meisten Followers hat sie sich an die Spitzenposition gesetzt. Mit sagenhaften 75 Millionen Followers verweist sie Justin Bieber auf Platz 2 (67 Millionen Follower) sowie den Präsidenten der Vereinigten Staaten, Barack Obama, auf Platz 3 (63,5 Millionen Follower).

Große Einnahmen dank der Prismatic World Tour

Katy Perry VermögenKaty Perrys größte Einkommensquelle stellt jüngst die Prismatic World Tour dar. Insgesamt absolviert sie dabei 151 Auftritte auf 4 Kontinenten. Wie spektakulär die Tour ist, zeigen die Rekorde:

  • Bestverkaufte Tour in den USA 2014: Platz 1
  • Bestverkaufte Tour weltweit: Platz 4
  • Bestverkaufte Tour aller Zeiten in den USA: Platz 25
  • Kommerziell erfolgreichste Tour eines weiblichen Stars in den USA: Platz 1

Allein 2014 besuchten mehr als 1,4 Millionen Zuschauer die Shows und sorgten für Umsätze in Höhe von 153 Millionen Dollar. Pollstar, das Organ der Konzertbranche, verkündete zur Jahresmitte 2015 einen Umsatz von knapp 26 Millionen Dollar. Und lag damit falsch: die Zahl musst korrigiert werden, – auf mehr als 35,5 Millionen Dollar.

Bildquellen:
Joe Seer / Bigstock.com
kathclick / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.