• Geschätztes Vermögen von P. Diddy: 665 Millionen Euro
  • Einkommen von P. Diddy im Jahr 2016: 60 Millionen US-Dollar
  • Geburtsdatum: 04.11.1969
  • Geboren in: Harlem / New York City / New York / USA
  • Nationalität: USA
  • Vollständiger Name: Sean Combs
  • Künstlernamen: P. Diddy, Puffy, Diddy, Puff Daddy, Sean John
  • Familienstand: ledig
  • Beruf: Rapper, Schauspieler, Musikproduzent, Modedesigner
  • Kinder: 5 leibliche Kinder, ein Stiefsohn

P Diddy VerdienstDass es ein Studienabbrecher der Howard University einmal bis so weit nach oben schaffen würde, ist für viele vielleicht eine Überraschung. Doch für Sean Combs nicht, wie P. Diddy mit bürgerlichem Namen heißt. Denn er hatte schon immer an sich selbst geglaubt und sein unbedingter Wille zu gewinnen war einfach nicht zu brechen. Dies ist umso bemerkenswerter, wenn man bedenkt, was Sean Combs bereits in sehr jungen Jahren durchmachen musste. Sein Vater wurde schließlich ermordet, als der kleine Sean gerade einmal 5 Jahre alt war. Somit zog ihn seine Mutter im New Yorker Stadtteil Harlem allein groß, was ebenfalls kein Zuckerschlecken gewesen sein kann, da Harlem nicht unbedingt einen sicheren Ort für ein Kind darstellte.

Doch Sean Combs hat sein Schicksal in seine eigenen Hände genommen und inzwischen ein ganzes Imperium um sich herum aufgebaut, zu dem auch eine überaus erfolgreiche Modemarke gehört, die Sean John heißt. Selbst wenn sein letztes Album schon ein paar Jahre zurückliegt, konnte der Rapper letztes Jahr rund 60 Millionen US-Dollar mit seinen diversen Projekten verdienen.  Das geschätzte Vermögen von P. Diddy beläuft sich auf rund 665 Millionen Euro.

Diddy kann also durchaus froh sein, dass er sein Studium der Betriebswirtschaftslehre für einen Job bei Uptown Records einfach hinschmiss. Denn somit hatte der New Yorker nun endlich einen Fuß in der Tür der Musikwelt. Zunächst war er dort als Produktionsassistent tätig und konnte sich viel Wissen aneignen, was ihm bei der späteren Gründung seines eigenen Labels namens Bad Boy Records behilflich sein sollte. Seitdem Diddy sein Label 1993 gründete, hat er als Produzent schon mit vielen illustren Künstlern zusammenarbeitet und deren Album produziert. So auch von The Notorious B.I.G., Lil’ Kim, Junior Mafia und Craig Mack. Es bedurfte allerdings eines weiteren Schicksalsschlags, bevor P. Diddy auch selbst als Künstler ins Musikgeschäft einstieg und zu einem der US-amerikanischen Rapper wurde, der inzwischen auf der ganzen Welt wohl am bekanntesten ist.

Ein Leben voller Höhe und Tiefen

Sean Combs VermögenDoch schon 1997 folgte mit der Ermordung von Notorious B.I.G., der inzwischen zu den engen Freunden Puff Daddys zählte, ein weiterer Schicksalsschlag, den Puffy nur dank der Musik überhaupt verarbeiten konnte. Genau diese Musik legte gleichzeitig auch den Grundstein für Puffys eigene Gesangskarriere und bereits sein erstes Album, „No Way Out,“ wurde mit einem Grammy geehrt. Vor allem der Titel „I’ll Be Missing You,“ in dem Sean Combs seine Trauer über den Tod seines engen Freunds verarbeitete, wurde zu einem durchschlagenden Hit, an den sich auch heute noch viele Fans erinnern.

Für Sean Combs brachen also bald wieder bessere Zeiten an. Bereits 1998 gründete er sein Label Sean John. 2004 hatte er es endlich bis nach ganz oben in der Modewelt geschafft. Denn in diesem Jahr erhielt P. Diddy eine der höchsten Auszeichnungen für Modedesigner in den USA überhaupt. Der Council of Fashion Designers of America überreichte Puffy einen Award für all das, was er bisher erreicht hatte. Gleichzeitig signalisiert dies auch, dass man Diddy durchaus als wahren Modeschöpfer und nicht nur als Rapper, der nebenbei ein Modelabel betrieb, wahrnahm. Doch als Modedesigner war Puffy zuvor auch in die Kritik geraten, weil seine Kollektion zum großen Teil unter horrenden Arbeitsbedingungen in Honduras gefertigt worden war. Allerdings konnte Diddy diese Kritik durchs einen bemühten Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen bald verstummen lassen.

1999 war ein weiteres Jahr, das für immer in die Geschichte einging. Damals war Sean Combs mit seiner ehemaligen Freundin, Jennifer Lopez, in einem New Yorker Club Teil einer Schießerei gewesen. Trotz seines unerlaubten Waffenbesitzes wurde Diddy jedoch im darauffolgenden Strafprozess freigesprochen. Im gleichen Jahr erschien auch sein zweites Album, „Foreover,“ bei dem der Rapper unter anderem mit R. Kelly zusammengearbeitet hatte.

P. Diddy VermögenSein angeblich letztes Album, „Press Play,“ brachte Sean Combs, der seinen Künstlernamen im Laufe der Jahre mehrfach geändert hatte, 2006 heraus. 2008 wurde ihm dann eine besondere Ehre zu teil. Denn als allererster männlicher Rapper überhaupt erhielt Diddy einen Stern auf dem berühmten Walk of Fame in Hollywood. Schon 2011 war dann klar, dass „Press Play“ doch nicht Diddys letztes Album gewesen sein würde. Denn 2011 erschien das Album „Last Train to Paris.“ Natürlich beließ der Rapper und Modemacher es aber nicht allein dabei, sondern wirkte im Laufe seiner Karriere auch in zahlreichen sehr erfolgreichen TV- und Filmproduktionen mit:

• Made und Monster’s Ball (2001)
• Carlito’s Way – Weg zur Macht (2005)
• A Raisin in the Sun (2008)
• CSI: Miami (2009)
• Männertrip (2010)
• Hawaii Five-0 (2011)
• It’s Always Sunny in Philadelphia (2012)
• Muppets Most Wanted und Draft Day (2014)

Bildquellen:
Titelbild: DFree / Bigstock.com
s_bukley / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.