Wie viel verdient Mensur Suljovic als Darts-Profi?

Mensur Suljovic zählt zu den besten Dartspielern der Welt. In seinem Heimatland Österreich ist er längst ein Sport-Superstar, der auch die internationale Darts-Welt erobert. Er spielt bereits seit Jahren auf konstant hohem Niveau und ist aus den Top-10 der Weltrangliste nicht mehr wegzudenken. „The Gentle“ konnte sich in seiner Karriere bereits ein Darts-Preisgeld von 2,7 Millionen Euro erwerfen. Dazu kommen natürlich Sponsorengelder und das große Geld aus den Dart-Exhibitions, wo die Spieler als Publikumsmagneten für Showturniere entlohnt werden. Wir schätzten das Vermögen von Mensur Suljovic auf 3 Millionen Euro.

Die Karriere von „The Gentle“ Mensur Suljovic

Mensur Suljovic Darts PreisgeldMensur wurde in Tutin (früheres Jugoslawien, nun Serbien) geboren und flüchtete aufgrund des Krieges in frühen Jahren nach Wien, wo bereits zwei seiner Brüder Cafes betrieben. In einem der Wiener Cafes seiner Brüder hatte er bereits in seiner Jugend (1989) begonnen E-Dart zu spielen. Im Jahr 1991 wurde der talentierte Wiener sogar Europameister und 1999 sogar Weltmeister im E-Darts. Nebenbei versuchte er seit 1999 auch sein Glück im populäreren Steel-Darts. Im E-Dart sollten jedoch noch weitere WM-Titel (2001, 2005, 2007) folgen, bevor Mensur in die PDC (Professional Darts Corporation) wechselte.

Durch die Teilnahme an der GDC (heute PDC-Europe) im Jahr 2007 und des überraschenden 1. Platzes in der Rangliste, durfte Suljovic das erste Mal bei der PDC-Weltmeisterschaft (2008) teilnehmen. Er schied jedoch in der zweiten Runde gegen den späteren Sieger John Part aus. Seit 2008 spielte Mensur alle WMs bis auf 2013, wo es mit der Qualifikation nicht klappte. Der erste größere Erfolg gelang im Jahr 2011, wo er sich gegen den späteren Darts-Superstar Michael van Gerwen durchsetzte und über den Sieg gegen James Wade plötzlich als erster deutschsprachiger Spieler im Achtelfinale der WM stand (Preisgeld: 15.000 £). Diesen Erfolg wiederholte er bei der WM 2016, wo er sich ebenfalls im Achtelfinale geschlagen geben musste und dennoch sein bis dato höchstes Preisgeld von 22.000 £ einstecken durfte. (Gegner: Adrian Lewis)

Erster PDC-Titel

Es sollte noch bis 2016 dauern bis Mensur sein ersten ersten PDC-Titel gewinnen sollte. Im Finale am 04. September der „International Darts Open“ in Riesa konnte er sich gegen Kim Huybrechts mit 6:5 durchsetzen und ein Preisgeld von 25.000 £ mit nach Hause nehmen. Angespornt von diesem Erfolg stand er nur eine Woche später im Finale der „European Darts Trophy“ und musste sich nur knapp gegen Michael van Gerwen (5:6) geschlagen geben. Im Oktober 2016 erreichte Suljovic über die Siege gegen Phil Taylor und Peter Wright das Finale der „European Darts Championship“, wo er einmal mehr gegen Michael van Gerwen (1:11) verlor. Durch diese Top-Resultate erreichte Mensur mit dem 7. Platz erstmal eine Top-10 Platzierung in der PDC Order of Merit.

PDC Major Titel und weitere Erfolge

Im September 2017 konnte der Österreicher seinen ersten PDC-Major Titel holen. Im „Champions League of Darts“ Finale feierte er den Triumph über Gary Anderson (11:9) und kassierte sein bisher höchstes Preisgeld von 100.000 £. Nur 13 Tage später gewann Mensur das nächste „Players Championship“ Turnier (Preisgeld: 10.000 £) und erreichte weitere starke Platzierungen im Jahr 2017, wodurch er natürlich erneut für die Darts-WM 2018 qualifiziert war. Doch leider war nach der WM 2011 und 2016 zum dritten Mal im Achtelfinale Schluss (Preisgeld: 27.000 £). Gegen Dimitri van den Bergh verlor Suljovic überraschend mit 0:4.

Eine unglaublich starke Saison 2017 wurde mit einer Wildcard-Einladung in die „Premier Leage Darts 2018“ belohnt. Am neunten Spieltag schied Mensur jedoch mit nur 4 Punkten in der Vorrunde aus. Sein nächster Titel beim „German Darts Masters“ im Mai 2018 (Preisgeld: 20.000 £) sollte allerdings ein ganz besonderer werden, denn in der Veltins-Arena Gelsenkirchen wurde mit 20.210 Zuschauern ein neuer Weltrekord im Dart-Sport aufgestellt. Im Juni 2018 gewann er außerdem die „Danish Darts Open“ (Preisgeld: 25.000 £), welche als Teil der European Darts Tour von der PDC veranstaltet wurde.

Einlaufmusik: „Simply The Best“ von Tina Turner

Fotos: @MensurSuljovic / Facebook

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verpasse keine Updates

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Mensur Suljovic: Vermögen & Preisgeld des Darts-Profis (2019)

Mensur Suljovic zählt zu den besten Darts-Spielern der Welt. Mit hohen Preisgeldern ist auch das Vermögen des Österreichers gewachsen.
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!