Millionen Euro
Geburtsdatum21. April 1973 (47 Jahre alt)
Geboren inBagshot, Surrey, England
NationalitätEngland
Familienstandverheiratet mit Helen Glover (seit 2016)
BerufNaturforscher, Schriftsteller, TV-Moderator
Kinder1 (Logan James David)

Wie reich ist Steve Backshall?

Stephen James Backshall wurde am 21. April 1973 in England geboren und ist eigentlich unter seinem Spitznamen Steve Backshall bekannt. Er ist Fernsehmoderator, Schriftsteller und ein weltweit bekannter Naturwissenschaftler. Besondere Aufmerksamkeit erlangte er durch seine Werke für BBC und National Geographic. Das geschätzte Vermögen von Steve Backshall beträgt 2 Millionen Euro.

Werdegang von Steve Backshall

Einkommen von Steve Backshall

Er wuchs in normalen Verhältnissen in einem größeren Dorf namens Bagshot auf, diese Ortschaft liegt im Süden Englands. Dort unterhielt die Familie auch eine Rettungsfarm für Tiere. So wuchs Steve mit Tieren auf und hatte einen ganz selbstverständlichen Umgang mit ihnen. Der Grundstein für seine Karriere als Naturwissenschaftler war damit gelegt. Später besuchte Steve Backshall das Collingwood College in Camberley und das Salesian College in Farnborough.

Als er das College erfolgreich abgeschlossen hatte, reiste er nur mit einem Rucksack durch Asien, Indien und Afrika. Infolgedessen studierte er Theaterwissenschaften und Englisch an einer Universität und später Biologie an der Open University. Danach studierte er für ein Jahr in Japan Kampfsport, wodurch er den schwarzen Gürtel in Judo erlangte und einen braunen Gürtel in Karate. Durch das Studium spricht er auch fließend japanisch.

Sein Talent als Schriftsteller entdeckte er bereits früh. Kurz nach seiner Rückkehr aus Japan arbeitete er Guides aus für Touren durch Indonesien und Südostasien. Hierüber konnte er seine Kompetenz in Sachen Naturwissenschaften unter Beweis stellen – der Sprung ins Fernsehen war ab diesem Zeitpunkt nicht mehr weit.

Der erste Job im TV

Verdienst von Steve Backshall

Die westliche Hälfte von Neuguinea wollte Steve Backshall im Alleingang erkunden und dies tat er dann auch im Jahr 1997 – allerdings erfolglos. So kam ihm die Idee, solche Trips auf Video festzuhalten und daraus eine Serie zu gestalten. Er kaufte sich eine Videokamera und ging in den kolumbianischen Dschungel. Diesen Pilotfilm hatte er später erfolgreich an National Geographic verkaufen können. Der Sender stellte ihn im Jahr darauf ein. Hier verblieb Steve Backshall fünf Jahre als Moderator und Produzent.

Innerhalb dieser Zusammenarbeit ist unter anderem die Umweltserie EarthPulse entstanden. Dies war ihm aber nicht genug, denn er wollte sich stets neuen Herausforderungen stellen. Er absolvierte für eine Serie das Boot Camp der israelischen Spezialeinheiten und lief über Nacht etwa 100 Kilometer, damit er die rote Baskenmütze erhält.

Sendungen auf BBC und DMAX

2003 wechselte Steve Backshall zur The Really Wild Show vom Fernsehsender BBC. Für diese Serie unternahm er zahlreiche Reisen auf verschiedene Kontinenten, im Wesentlichen ging es um Wildlife Challenges. Bei BBC ist auch sein bekanntestes Werk „Verlorenes Land der Tiger“ entstanden. Bei BBC blieb er bis ins Jahr 2017.

Für das Discovery TV arbeitete er parallel im Jahr 2008 und 2013, dabei schwamm er unter anderem mit großen Tieren, allerdings ohne die Sicherheit eines Käfiges. Außerdem fertigte er den Film King Cobra für Sky One im Jahr 2006 an und eine Dokumentation im Jahr 2017 für Channel 5.

DMAX ist einer der vielen Sender von der Dicovery Sendergruppe. Auf DMAX ist Steve Backshall natürlich auch vertreten. Dort gibt es nicht nur Autobastler wie Jean Pierre Kraemer und Sidney Hoffmann oder Goldsucher wie Parker Schnabel und Tony Beets zu sehen, sondern eben auch den Abenteurer Backshall. Der Brite erkundet mit seiner Kamera jeden noch so entlegenen und gefährlichen Winkel der Erde. Dies kann man bei seiner Serie Expedition am Limit mitverfolgen.

Karriere als Schriftsteller

Vermögen von Steve Backshall

Steve Backshall war schon immer ein begeisterter Leser und er wollte auch selbst ein Schriftsteller werden. Als sich die Gelegenheit ergab, hat er diese Chance auch direkt genutzt. Im Mai 2012 veröffentlichte er auch schon die erste Reihe eines Belletristik-Romans mit dem Titel The Falcon Chronicles. Er brachte auch einige Bücher zum Thema Wildlife auf den Markt, was seine Kassen weiter füllte.

Einkommen aus Büchern & Dokumentationen

Innerhalb seiner Karriere im Fernsehen oder als Schriftsteller verkauft er seine Bücher und Dokumentationen, vor allem in England. Im deutschsprachigen Raum ist Steve Backshall weniger bekannt, außer bei jenen, die sich sehr für naturwissenschaftliche Sendungen oder Dokumentationen interessieren. Durch die Ausstrahlung seiner Serie auf DMAX wird Steve Backshall aber bei den deutschen Zusehern mehr Bekanntheit erlangen.

Bei den Zusehern hat auch sein Buch Expedition: Adventures into Undiscovered Worlds durchaus Anklang gefunden. Durch den Verkauf von Lizenzen hinsichtlich seiner Dokumentationen und durch die Buchverkäufe steigert der Abenteurer Steve Backshall sein Vermögen weiter.

Bildquellen:
Titelbild: Geckochasing [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Humboldtsquid1000 [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
gemeinfrei, via Wikimedia Commons

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verpasse keine Updates

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Steve Backshall: Vermögen & Verdienst des Naturforschers 2020

Steve Backshall ist in "Expedition am Limit" auf DMAX zu sehen. Der Abenteurer hat sich bereits ein gutes Vermögen aufgebaut.
 
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!