Wie reich ist Philipp Plein?

Über das Privatleben von Philipp Plein ist herzlich wenig bekannt. Was man jedoch von dem schönen Modedesigner weiß, ist, dass er bereits ein riesiges Vermögen von 152 Millionen Euro anhäufen konnte. Dabei hat er es vor allem auf die US-amerikanischen Dollar seiner Kunden in den Vereinigten Staaten von Amerika abgesehen. Schließlich betreibt Philipp Plein aus München in New York City eine eigene Luxusboutique an einer der edelsten und damit auch teuersten Adressen des Big Apple.

Einer der reichsten 300 Schweizer

Philipp Plein besitzt eine Luxusvilla in Amriswil, Schweiz. Der Wahl Schweizer zählt mit seinem satten Vermögen zu den reichsten 300 dieses Landes. Da er seinen Firmensitz in das schweizerische Lugano verlegt hat, stand die Villa in Amriswil zum Verkauf durch den Immobilienmakler Engel & Völkers. Das luxuriöse Haus des Modedesigners konnte man für 3,8 Millionen Euro erwerben, inklusive geschmackvollem Mobiliar. Wer der neue Besitzer des Anwesen ist, ist bisher nicht bekannt. Einige Fakten über das Haus jedoch: 1.000 Quadratmeter Nutzfläche, zehn Zimmer, Bürotrakt mit achten Räumen, von Philipp Plein gestaltet Inneneinrichtung, Wellnessbereich, 2.000 Quadratmeter große parkähnliche Gartenanlage mit Außenpool….

Das Geschäft Philipp Plein boomt

Geschäft Philipp PleinNicht nur Heidi Klum zählt zu seinen Fans und hat dem Ex-Münchener zum Beispiel gleich mehrere Auftritte in ihrem TV-Format „Germany’s Next Topmodel“ verschafft. Dabei ist dieser Mann, genau wie seine Mode auch, durchaus als außergewöhnlich zu bezeichnen. Er fällt gerne auf und seine Designs haben mitunter fast schon den Hang zum Trashigen, ohne jedoch einen Hauch von Klasse zu verlieren. Diesen Spagat beherrscht wohl kaum einer so gut wie er. Auch die Modeindustrie in den USA ist bereits auf den Deutschen aufmerksam geworden, der auf Instagram gerne mit seinem Reichtum und seinen luxuriösen Besitztümern protzt. Philipp Plein rechnet für das Jahr 2017 mit mehr als 40 Millionen Euro Gewinn durch die Philipp Plein Gruppe. Mit der Firma Cream della Cream Switzerland GmbH betreibt er seinen Online Shop plein.com. Dabei sagt er, dass er Eier wie ein Elefant hat, die noch niemand zerbrochen hat. Ein außergewöhnlicher starker Charakter, welcher sich in der Modewelt definitiv durchgesetzt hat.

Ob mit seinem schwarzen Rolls-Royce oder mit einem Lamborghini, Philipp Plein posiert einfach gerne. Von Lugano über Cannes bis hin zu seinem Apartment an der Lexington Avenue in New York City hat sich Philipp zudem an einigen besonders illustren Orten dieser Welt niedergelassen. Inzwischen gibt es bereits 80 Philipp Plein Boutiquen rund um die Erde, von denen viele auch als Franchise betrieben werden. Nur 13 der Boutiquen gehören schließlich dem Konzern selbst. Dort bietet das Label eine coole Mischung aus Sportswear und Abendmode an. Auch Möbel und sogar Kindermode sind von dem Modelabel erhältlich. Das Motto des Designers dürfte dabei klar sein: „Mehr ist eben einfach mehr!“

Der Werdegang des Designers Plein

Das Vermögen von Philipp PleinVon Good Old Germany aus hat Philipp Plein inzwischen eine beeindruckende Karriere in den USA sowie weltweit hingelegt. Das ist ein Kunststück, welches nicht vielen Designern gelingt. Dabei schien der geborene Münchner zunächst einen ganz anderen Lebensweg beschreiten zu wollen. Sein Abitur machte er am renommierten Schloss Salem, einem Internat, was seinen Eltern einen gewissen Reichtum abverlangt haben dürfte. Danach folgte das Jura-Studium in Erlangen, das er jedoch nicht fertig stellte. Dabei war es doch die Mode, welche die große Leidenschaft des Deutschen darstellte.

Die ersten Street Fashions von Philipp Plein ließen auch nicht lange auf sich warten und seine Kollektion wurde 2004 vorgestellt. Im Jahr 2006 kamen dann auch Accessoires hinzu. Das Label „Philipp Plein ready to wear“ gibt es bereits seit dem Jahr 2008. Vor allem die Neureichen von Moskau bis Miami konnten sich sehr schnell für die schrille, zum Teil etwas überkandidelte Mode des deutschen Visionärs begeistern. Auch der Ort für die erste eigene Boutique von Philipp Plein war durchaus als kurios zu bezeichnen. Diese befand sich nämlich im P1, der wohl bekannteste Diskothek von ganz München.

Bei „Germany’s Next Topmodel“ war der Designer 2008 zum ersten Mal mit dabei. Dieses Jahr sollte zum echten Erfolgsjahr für ihn werden. Immerhin waren seine Designs im weltbekannten Modemagazin Vogue zu sehen und wurden dort von den Topmodels Marcus Schenkenberg und Naomi Campbell getragen. Schon im nächsten Jahr folgten ein eigenes Geschäft im reichen Monte Carlo sowie der Mailänder Showroom des Labels. Inzwischen ist die Marke in Asien, Europa sowie in Amerika vertreten. Doch Philipp Plein will mehr und plant in den nächsten Jahren noch stärker zu expandieren. Auch sein bisheriges Vermögen dürfte dann wohl noch weiter in die Höhe schnellen. Dieser Modedesigner hat das Zeug dazu und wird sein Geschäft sicher noch weiter vergrößern.

Bildquellen:
Philipp Plein: von PHILIPP PLEIN International AG (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Philipp Plein Store: Wolterk / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!