Anzeige
Millionen Euro
Geburtsdatum22. April 1990 (32 Jahre alt)
Geboren inHouston, Texas, USA
NationalitätUSA
Familienstandverlobt mit Megan Fox (seit 2020)
BerufRapper, Sänger, Songwriter, Schauspieler
Voller NameColson Baker
SpitznameMachine Gun Kelly, MGK
Kinder1 (Casie Colson Baker)

Wie reich ist Machine Gun Kelly?

Machine Gun Kelly hat sich einen Namen damit gemacht, dass er Rap-Musik mit Punk und Rock kombiniert. Alle seine bisherigen Alben sind in den USA in den Top 10 gelandet, und auch im Rest der Welt erfreut sich der Musiker großer Beliebtheit. Zudem betätigt er sich als Schauspieler und war unter anderem im erfolgreichen Netflix-Film Bird Box zu sehen. Das geschätzte Vermögen von Machine Gun Kelly beträgt 9 Millionen Euro.

Das Vermögen von Machine Gun Kelly

Einkommen von Machine Gun Kelly Die wichtigste Einnahmequelle und damit die Basis des Vermögens von Machine Gun Kelly ist seine Musik. Bis Mitte 2021 verkaufte er weltweit über 20,8 Millionen Tonträger. Am erfolgreichsten war dabei die Single Bad Things, die mehr als 4,5 Millionen Mal abgesetzt wurde. Zudem verdient der Musiker mit Werbespots, die vor seinen Videos auf YouTube laufen, mit Konzerten und mit Streaming Geld und erhöht damit sein Vermögen weiter. Zahlreiche seiner Songs wurden auf Spotify und Co. millionenfach aufgerufen. Die Spotify-Statistik führt die Single My Ex’s Best Friend an, die über 310 Millionen Mal auf der Plattform gespielt wurde.

Auch als Schauspieler ist Colson Baker häufiger tätig und wurde für seine Engagements in Filmen wie Nerve und Bird Box – Öffne deine Augen bezahlt.

Erfolgreicher Nachwuchs-Rapper

Weil die Eltern von Colson Baker alias Machine Gun Kelly Missionare waren, verbrachte er seine Kindheit in verschiedenen US-Bundesstaaten sowie in Deutschland und Ägypten. Als er mit zwölf Jahren wieder in den USA zur Schule ging, lernte er die Musik der Rapper Eminem, DMX und Ludacris kennen. Sie weckten sein Interesse am Hip-Hop. In den Jahren 2007 und 2008 brachte er zwei Mixtapes heraus. Im März 2009 nahm er mehrfach an Talentwettbewerben im New Yorker Apollo Theater teil und wurde zum ersten Rapper, der dabei gewinnen konnte. Kurze Zeit später veröffentlichte er ein weiteres Mixtape. Obwohl seine Bekanntheit stetig anstieg, musste er in einem Fast-Food-Restaurant arbeiten, um sich seine Miete leisten zu können. Dazu kam, dass er im Juli 2009 Vater wurde.

Bei Diddy unter Vertrag

Im Mai 2010 brachte Machine Gun Kelly seine erste Single Alice in Wonderland auf den Markt. Ein weiteres Mixtape namens Lace Up erschien im November 2010. Es enthielt den Song Cleveland, der fortan bei den Heimpartien des NBA-Clubs Cleveland Cavaliers gespielt wurde. Im März 2011 hatte der Rapper seinen ersten Auftritt beim Festival South by Southwest in Austin (Texas). Anschließend kam der Rapper und Produzent Sean Combs alias Diddy auf ihn zu und bot ihm einen Vertrag bei seinem Label Bad Boy Records an. Machine Gun Kelly unterschrieb und brachte im Oktober 2012 sein Debütalbum Lace Up heraus. In den USA erreichte es Platz 4 der Charts und wurde für mehr als 500.000 verkaufte Exemplare mit einer goldenen Schallplatte ausgezeichnet.

Zwei weitere erfolgreiche Alben

Gehalt von Machine Gun Kelly Auch die zweite Langspielplatte von Machine Gun Kelly, die General Admission hieß und im Oktober 2015 erschien, stieg in der US-Verkaufsliste auf den vierten Rang und erlangte Gold-Status. Zudem sorgte der Musiker damit erstmals außerhalb Nordamerikas für Aufmerksamkeit. So erreichte das Album unter anderem die deutschen, die Schweizer und die norwegischen Charts. Auch der im Mai 2017 veröffentlichte Nachfolger Bloom wurde zu einem weltweiten Achtungserfolg. Die darauf vertretene Single Bad Things, die er mit der Sängerin Camila Cabello aufnahm, erreichte Platz 4 in den USA. Der Rapper trat im Juni 2017 als Opening Act bei den Konzerten der One More Light World Tour von Linkin Park in Berlin und Krakau auf. Dies sollte er auch bei den Nordamerika-Auftritten der Band tun. Allerdings kam es dazu nicht, weil sich Linkin Parks Sänger Chester Bennington im Juli 2017 das Leben nahm.

Mit musikalischem Wandel an die Spitze

Machine Gun Kelly veröffentliche im Juli 2019 mit Hotel Diablo sein viertes Album. Es erreichte Platz 5 in den USA und Rang 6 in Kanada. Mit der nachfolgenden Langspielplatte Tickets to My Downfall vom September 2020 eroberte er erstmals die Spitze der US- und der kanadischen Charts. In vielen anderen Ländern erreichte er zudem die Top 10, in Deutschland stieg das Album auf Rang 11. Musikalisch stellt es einen Wandel dar, weil sich der Rapper darauf dem Pop Punk zuwandte.

Machine Gun Kelly als Schauspieler

Zuweilen tritt Machine Gun Kelly auch als Schauspieler in Erscheinung. Sein Debüt gab er 2014 als Rapper in Beyond the Lights. Es folgten Rollen in Filmen wie Nerve (2016), Bird Box – Schließe deine Augen (2018) und Captive State (2019). Zudem verkörperte er 2019 in The Dirt – Sie wollten Sex, Drugs & Rock’n’Roll den Drummer der Band Mötley Crüe, Tommy Lee. 2022 kommt der Spielfilm Taurus von Tim Sutton in die Kinos. Darin übernimmt Machine Gun Kelly die Hauptrolle und weiters spielt auch seine Verlobte Megan Fox mit.

Bildquellen:
Universal Music

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.