Wie reich ist Gordon Ramsay?

Gordon Ramsay ist gewissermaßen als der Rabauke unter den TV-Köchen bekannt. Denn eines seiner liebsten Worte lautet „Fuck“ und er hat durchaus kein Problem damit, auch mal laut zu werden. Mit seinen Restaurants, von denen der Unternehmer gleich 18 Stück in Großbritannien, Dubai, Japan und den Vereinigten Staaten von Amerika betreibt, hat er bereits zahlreiche Awards gewonnen. Insgesamt gehen 16 Michelin-Sterne auf sein Konto. Eine höhere Auszeichnung könnte es für einen Koch kaum geben. Das hat sich auch finanziell ausgezahlt. Immerhin ist der Koch, Gastronom und Buchautor Millionär. Gordon Ramsay hat ein geschätztes Vermögen von 132 Millionen Euro. Somit dürfte der TV-Koch keinerlei Probleme haben, seine Familie, Frau Tana und seine vier Kinder, zu ernähren.

Einkommen von Gordon RamsayIn der Tat gehört Gordon Ramsay zu den reichsten Köchen der Welt. Er hat es geschafft, dass ein echter Hype um seine Person entstanden ist, dem sich auch das TV-Publikum nicht entziehen kann. Seine durchaus etwas schroffe Art kommt an und hat ihm vor allem in den USA und Großbritannien eine Vielzahl an eigenen Fernsehsendungen verschafft. Auch mit einem Computerspiel, welches Mitte des Jahres 2016 auf den Markt kam, verdient sich Gordon Ramsay inzwischen eine goldene Nase. In diesem Spiel hat sich der polarisierende Koch in eine Comicfigur verwandelt, die den Spieler anleitet. Originale Sprachdateien sowie ein kurzes Video mit Gordon Ramsay höchstpersönlich machen den besonderen Reiz dieses Spiels aus.

Die Erfolgsgeschichte von Gordon Ramsay

Alle Genießer haben Gordon Ramsays Karriere als Sterne-Koch einem für den Briten anfänglich eher unglücklichen Umstand zu verdanken. Denn eigentlich wollte der gebürtige Schotte Profifußballer werden. Aufgrund eines Unfalls war ihm dies jedoch nicht vergönnt. Seine Fußballerkarriere nahm ein jähes Ende. Anstatt dessen belegte der spätere TV-Star an seinem College dann einen Kurs in Hotelmanagement und schlug somit eine gänzlich neue Richtung ein. Rückblickend sagt Gordon Ramsay selbst, dass es sich dabei um einen kompletten, wenngleich glücklichen Zufall gehandelt hat.

Verdienst von Gordon RamsayBereits in den frühen 1980er-Jahren konnte der heutige Star erste Erfahrungen in einer Hotelküche sammeln. Im Anschluss an seine Laufbahn beim Wroxton House Hotel übernahm Gordon die Küchenleitung beim Wickham Arms. Allerdings hatte er mit der Frau des Restaurantbesitzers eine Liebschaft, die aufflog. Dies bedeutete ultimativ seinen Rausschmiss sowie den Umzug nach London, wo Gordon Ramsay sich nach und nach hocharbeitete. Zwischenzeitlich verschlug es den angehenden Star-Koch auch nach Paris, wo der die Feinheiten der französischen Küche für sich entdeckte. Guy Savoy, der selbst als Michelin-Sternekoch in Erscheinung getreten war, war dabei einer der wichtigsten Mentoren des Briten. Wenn gleich Gordon Ramsay noch nicht ganz so reich ist wie Jamie Oliver, in Sachen Berühmtheit steht er seinem Kollegen um nichts nach.

Um seine Fähigkeiten als Koch noch mehr zu schärfen, reiste Ramsay auch nach Italien, bevor er 1993 einen Job als leitender Koch bei La Tante Claire in London, einem 3-Michelin-Sterne-Restaurant, annahm. Nur fünf Jahre später war es dann soweit und Gordon Ramsay eröffnete sein eigenes Restaurant, das Restaurant Gordon Ramsay. Danach war der Brite mit dem Hang zur Selbstinszenierung kaum mehr zu stoppen und konnte sein Restaurant-Imperium rasant ausbauen. Auch in Zukunft dürfte es um den durchaus aufbrausenden Koch daher nicht so schnell still werden.

Bildquellen:
Titelbild: DFree / Bigstock.com
kathclick / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!