Anzeige
Millionen Euro
Million Euro
Höchstes Jahresgehalt bei Juventus Turin12 Millionen Euro
Geburtsdatum28. Januar 1978 (43 Jahre alt)
Geboren inCarrara, Italien
NationalitätItalien
BerufFußballspieler
Voller NameGianluigi Buffon
SpitznameGigi Buffon
Größe1.91 m

Wie reich ist Gianluigi Buffon?

Seit über 20 Jahren spielt Gianluigi Buffon auf höchstem Niveau Fußball. Dementsprechend kann der Torwart eine eindrucksvolle Titelsammlung aufweisen. Neben elf Landesmeisterschaften in Italien und Frankreich wurde er 2006 mit der italienischen Nationalmannschaft Weltmeister. Mittlerweile ist er Rekordspieler von Juventus Turin und der italienischen Auswahl. Gianluigi Buffon zählt zu den reichsten Fußballern. Das geschätzte Vermögen von Gianluigi Buffon beträgt 70 Millionen Euro.

Wie viel Geld Gianluigi Buffon in seiner Karriere verdient hat

Gehalt von Gianluigi Buffon Als Stammtorhüter beim italienischen Serienmeister zählte Gianluigi Buffon in den 2000er- und 2010er-Jahren zu den Bestverdienern des Clubs. Sein Jahreslohn bewegte sich dabei zwischen zehn und zwölf Millionen Euro. Mit zunehmendem Alter musste er jedoch mit weniger Geld Vorlieb nehmen. Bei der Vertragsverlängerung mit Juve im Sommer 2016 betrug sein Gehalt noch vier Millionen Euro pro Jahr. Ebenso viel verdiente er 2018/2019 nach seinem Wechsel zu Paris Saint-Germain. Als der Torhüter im Sommer 2019 nach Turin zurückkehrte, tat er dies gegen eine erheblich geringere Entlohnung. Das Gehalt von Gianluigi Buffon bei Juventus Turin betrug zuletzt „nur“ noch 1,5 Millionen Euro pro Jahr. Er zählt mit seinem Vermögen neben Cristiano Ronaldo, Lionel Messi, Zlatan Ibrahimovic, Gareth Bale & Co. zu den reichsten Fußballern.

Durch den Wechsel im Sommer 2021 zu seinem Jugend-Klub Parma Calcio, möchte er dem Absteiger aus der Serie-A im Wiederaufstiegskampf helfen. Wenn er seinen 2-Jahres-Vertrag erfüllt, wäre Buffon 45 Jahre alt.

Von 2009 bis 2014 kaufte Buffon für insgesamt 20 Millionen Euro Anteile an der italienischen Textil-Firma Zucchi, um deren Insolvenz abzuwenden. Ende 2015 musste er die Anteile mit großen Verlusten wieder verkaufen. Immerhin sorgte er mit seinem Engagement dafür, dass Zucchi keine Mitarbeiter entlassen musste.

Von der Jugendmannschaft auf die große Bühne

Obwohl er ein Angebot vom AC Mailand hatte, schloss sich der damals 13-jährige Gianluigi Buffon im Jahr 1991 dem AC Parma an. Dort probierte er sich zunächst auf mehreren Positionen als Feldspieler aus, bis er schließlich Torhüter wurde. Ab dem Sommer 1994 trainierte er mit dem Kader der Profimannschaft und stand im November 1995, zwei Monate vor seinem 18. Geburtstag, erstmals in einem Spiel der Serie A auf dem Platz. Dort hielt er beim 0:0 gegen den späteren Meister AC Mailand seinen Kasten sauber und entschärfte dabei Chancen von Fußball-Größen wie George Weah, Roberto Baggio und Marco Simone.

Nach weiteren Einsätzen in der Saison 1995/1996 wurde er für die nachfolgende Spielzeit zum Stammtorwart seines Clubs ernannt. In seinen 27 Saisonspielen musste er lediglich 17 Gegentreffer hinnehmen und sorgte mit seinen Leistungen bei Vereinen in Italien und Europa für Aufmerksamkeit. Mit dem AC Parma gewann Buffon im Sommer 1999 sowohl den UEFA-Cup als auch den italienischen Pokal. Nach zwei weiteren Spielzeiten in Parma wechselte der Torwart im Sommer 2001 zu Juventus Turin. Sein neuer Club zahlte für ihn 54,1 Millionen Euro, was bis dahin die höchste Transfersumme für einen Torhüter war.

Serienmeister mit Juventus Turin

Vermögen von Gianluigi Buffon In Turin erweiterte Gianluigi Buffon seine Titelsammlung erheblich. Zwischen 2002 und 2018 gewann er mit Juve neun Meisterschaften. Zwei weitere Erfolge aus den Jahren 2005 und 2006 wurden dem Club im Nachhinein aberkannt. Zudem holten der Torhüter und sein Verein von 2015 bis 2018 vier Mal in Folge den italienischen Pokal. Drei Mal stand Juve mit Buffon im Finale der Champions League, konnte den wichtigsten europäischen Titel jedoch nie gewinnen.

Buffons Karriere in der Squadra Azzurra

Sein Debüt in der italienischen Nationalmannschaft hatte Gianluigi Buffon bereits im Oktober 1997 gefeiert. Das erste Turnier, an dem er teilnahm, war die Weltmeisterschaft 2002. Den größten Erfolg mit den Italienern feierte Buffon bei der WM 2006 in Deutschland, als die Squadra Azzurra den Weltmeistertitel errang. Bei der EM 2012 erreichten der Torwart und seine Nationalelf erneut das Finale, verloren dort aber gegen Spanien. Im März 2018 bestritt Buffon sein letztes Länderspiel. Mit 176 Einsätzen für Italien ist er der Rekordnationalspieler seines Landes.

Ausflug nach Paris und Rückkehr nach Turin

Nach insgesamt 17 Jahren bei Juve beschloss Gianluigi Buffon im Sommer 2018 den Club zu verlassen. Er wechselte dann ablösefrei zu Paris Saint-Germain. Mit den Franzosen gewann er in der Saison 2018/2019 die Landesmeisterschaft. Nach nur einem Jahr in Paris kehrte er jedoch im Sommer 2019 zu Juventus Turin zurück. Dort ist er als Ersatztorwart eingeplant, kommt aber zuweilen zu Einsätzen. So absolvierte er im Juli 2020 seine 648. Ligapartie für Juve und ist damit der Rekordspieler des Vereins. Im Sommer 2020 gewann Buffon seinen zehnten Meistertitel mit den Turinern. Ein Jahr später wechselte er zu seinem Jugendclub Parma Calcio.

Bildquellen:
Doha Stadium Plus Qatar from Doha, Qatar [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verpasse keine Updates

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Gianluigi Buffon: Vermögen und Gehalt bei Parma Calcio 2021

Gianluigi Buffon zählt zu den reichsten Fußballern und verdiente ein gutes Gehalt bei Juventus Turin. Sein Vermögen ist beachtlich.
 
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!