Wie reich ist Prinz William?

Dass ein Mann, der an zweiter Stelle in der britischen Thronfolge steht, über ein Millionenvermögen verfügt, würden die meisten Fans des Königshauses wohl erwarten. Doch so reich wie manch ein Anhänger der Monarchie wohl glaub mag, ist Prinz William längst nicht. Das geschätzte Vermögen von Prinz William, Herzog von Cambridge, beträgt 35 Millionen Euro. Um sein finanzielles Auskommen muss sich seine königliche Hoheit sicherlich keine Sorgen machen. Allerdings gibt es Popstars sowie Unternehmer, die über ein weitaus größeres Vermögen als der Anwärter auf den Thron Großbritanniens verfügen. Zu den reichsten Menschen der Welt zählt Prinz William nicht. Jedoch verfügt die englische Königsfamilie auch über ein stolzes Vermögen, das immer weiter vererbt wird.

Die britischen Royals und ihre FinanzenImmerhin: William und Frau Kate müssen die meisten ihrer Ausgaben nicht über ihr Vermögen finanzieren. Denn sie erhalten Jahr für Jahr von Charles, Williams Vater, eine Art Taschengeld. Dieses weist mit fast 4 Millionen Euro eine wahrhaft beachtliche Höhe auf. Wenn man nun einen Taschenrechner zückt, ergibt sich für William ein erstaunliches Gehalt von über 5.000 Euro pro Tag. Die nachfolgende Liste verrät mehr:

  • Jahresgehalt: 1.912.151,00 Euro
  • Monatsgehalt: 159.346,92 Euro
  • Gehalt pro Woche: 36.722,13 Euro
  • Tägliches Gehalt (bei einem Jahr mit 365 Tagen): 5.238,77 Euro

Das Gehalt, welches Besserverdiener hierzulande in einem Monat erzielen, erhält William demnach tagtäglich – und das auch am Sonntag. Noch dazu hat sich die Weltöffentlichkeit im Zuge der Hochzeit von Williams kleinem Bruder Prinz Harry noch einmal daran erinnert, dass die Royals sich auch über ein Dach über ihrem Kopf keine Sorgen machen müssen. Denn es ist Gang und Gebe, dass die Queen ihren Kindern und Enkeln zur Hochzeit eine Immobilie schenkt. Miete zahlt His Royal Highness Prinz William dementsprechend auch nicht.

Nicht alle Adligen sind so wohlhabend wie Prinz William von England

Das Vermögen von Prinz WilliamIm Vergleich dazu, gibt es viele Adlige in anderen Ländern der EU, die geradezu als arm gelten müssten. Felipe VI, der König von Spanien, kann im Jahr gerade einmal über ein Einkommen von rund 240.000 Euro verfügen. Dem König von Belgien stehen hingegen 12 Millionen zur Verfügung, was einer Wahnsinnssumme von fast 33.000 Euro täglich entspricht. Als Königin des Vereinigten Königreichs, Kanadas, Australiens, Neuseelands und des restlichen Commonwealths hat Queen Elizabeth II mit königlichen 94 Millionen Euro pro Jahr ein noch famoseres Auskommen. Darauf darf sich auch William eines Tages freuen, solange er lange genug leben sollte, um im Anschluss an seine Großmutter und seinen Vater selbst König zu werden. Den Prinzen Harry und William wird im Übrigen das gleiche Jahreseinkommen zugeteilt.

Warum zahlt Charles William und Kate ein Taschengeld?

Die Millionen, die Charles seiner Schwiegertochter und seinem ältesten Sohn Jahr für Jahr zahlt, sind zur Deckung aller Kosten gedacht, die sich aus dem öffentlichen Leben des Paars ergeben. Ob Reisen um die ganze Welt, standesgemäße Bekleidung für offizielle Auftritte als Mitglieder des britischen Königshauses, die Herzogin Kate ganz bewusst häufiger als nur einmal trägt (so auch geschehen bei der Hochzeit von Prinz Harry und Meghan Markle), oder die Kosten für das Personal, die Rechnungen des Adelspaares werden somit indirekt von Charles beglichen.

Noch dazu ist es zum Teil sogar so, dass die Länder, welche die Royals bereisen, für die Kosten der Anreise und des Aufenthalts vor Ort aufkommen. Australien und auch Neuseeland haben die Kosten, die mit dem Besuch von Prinz William und seiner Familie in Zusammenhang standen, in der Vergangenheit bereits bereitwillig übernommen. Wenn Kate und William mit ihren nunmehr drei Kindern hingegen privat verreisen wollen, dann muss auch ihr Privatvermögen dafür herhalten. Gleiches gilt für jegliche weitere private Ausgaben auch. Zum Beispiel für den Umbau ihres Zuhauses, wobei die Queen bei solchen Kosten gerne mal aushilft.

Womit verdient Prinz William außerdem sein Geld?

Einkommen von Prince WilliamZum Glück ist es ohnehin nicht nur das großzügige Taschengeld von Prinz Charles, welches in die Kassen von William und Kate fließt. Vielmehr hat Prinz William trotz seiner noch recht jungen Jahre bereits geerbt. Immerhin ist Mutter Diana viel zu früh verstorben. Zum 30. Geburtstag gab es von Lady Di 12 Millionen Euro als Geschenk an ihren Sohn. Vorher hatte William nur begrenzt Zugriff auf das Erbe von Diana. Er erhielt Jahr für Jahr lediglich die Zinsen, die sich auf gut 350.000 Euro jährlich belaufen haben sollen.

Charles sorgt dafür, dass das Adelspaar keine Ausgaben hat, um seinen Pflichten nachzugehen. Deshalb erhält Prinz William für diese Aufgabe auch ein Gehalt. Dies geht zu Lasten der Steuerzahlen von Großbritannien. Die genaue Höhe dieser königlichen Gage ist nicht bekannt. Williams Rolle als Hubschrauberpilot hat ihm natürlich ebenfalls Geld eingebracht, wenngleich es sich dabei umgerechnet nicht um mehr als bescheidene 52.500 Euro pro Jahr gehandelt hat. Dass dies wahrlich nur Peanuts für einen echten Prinzen sind, zeigt sich auch daran, dass William sein Gehalt bewusst gespendet hat. Angesichts dessen, dass auch Mama Kate gut eine Million mit in die Ehe gebracht hat, muss sich der königliche Nachwuchs ebenfalls keine Sorgen um die finanzielle Zukunft machen.

Bildquellen:
Titelbild: Landmark / PR Photos
cheekylorns / Bigstock.com
kathclick / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nie mehr Updates verpassen

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Prinz William: Das Vermögen des britischen Thronfolgers 2018

Prinz William verfügt über ein ansehnliches Vermögen. Das entstand aus dem Erbe seiner Mutter und zudem bekommt er ein Gehalt vom britischen Königshaus.
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!