• Geschätztes Vermögen von Karl Lagerfeld: 350 Millionen Euro
  • Einkommen von Karl Lagerfeld im Jahr 2016: circa 40 Millionen Euro
  • Geburtsdatum: 10. September 1933
  • Geboren in: Hamburg, Deutschland
  • Wohnhaft in: Paris, Frankreich
  • Größe: 1,78m
  • Familienstand: Single
  • Beruf: Designer, Modeschöpfer, Fotograf, Kostümbildner

Karl Lagerfeld selfie

Karl Lagerfeld erzielte große Verdienste durch die Tätigkeit bei großen Modeunternehmen wie Pierre Balmain, Jean Patou, Chloé, Fendi, Karl Lagerfeld, Chanel, Hennes & Mauritz. Neben diesen Gewinnen erzielte er noch weitere Verdienste durch verschiedene Kooperationen.

Für die Kreation eines Steiff Teddybären im typischen Lagerfeld Outfit verdiente er einiges. Zur Vorstellung – der Teddybär wurde in den USA für 1091 Euro (1500 $) verkauft. Im 2008 vorgestellten Videospiel Grand Theft Auto IV ist am Anfang Lagerfelds Stimme als Radiomoderator des fiktiven Sender K109 zu hören – durch solche Aufträge hat er sein Vermögen vermehrt. Genauso verdiente er als Designer für die Insel Isla Moda vor der Küste Dubais. Er designte Wohnungen, Hotels und Geschäfte. Das Projekt wurde nicht verwirklicht, aber ein Gehalt für seine Tätigkeit konnte er sicher erzielen.

Weitere Einkünfte konnte er mit vielen Kooperationen erzielen. Für den Spielzeughersteller tokidoki produzierte er eine Lagerfeld Spielzeugfigur, die seiner Person nachempfunden war. 1000 Exemplare wurden produziert, pro Stück wurde die Puppe um 129 Euro verkauft. Er Hat Motorradhelme und Seidenschals für Les Ateliers Ruby entworfen, für Coca Cola eine Flasche der Sorte Coca Cola Light designed, Karikaturen für die französische Tageszeitung Libération gestaltet, für Swarovski Schmuck entworfen….Zudem entwarf er die Bühnenoutfits für Madonna bei ihrer „Re-Invention“ Tour und war auch für Kylie Minogue tätig. All das, gemeinsam mit seinen Modekollektionen brachten ihn zu seiner Berühmtheit und seinem 350 Millionen Euro schweren Vermögen. Für 2016 wird ein Verdienst von 40 Millionen Euro erwartet, wobei ein noch höherer Gewinn nicht auszuschließen ist.

Privatleben von Karl Lagerfeld

Karl Lagerfeld ModedesignerKarl Otto Lagerfeld, wohl der älteste in dem Mode Business, wurde am 10. September 1933 in Hamburg, Deutschland, geboren. Seinen zweiten Vornamen bekam er von seinem Vater Otto Lagerfeld. Otto Lagerfeld war Kondensmilch Fabrikant in Hamburg, die Firma hieß Glücksklee-Milch GmbH. Zum Vater hatte Karl Lagerfeld ein loseres Verhältnis, zur Mutter Elisabeth war die Beziehung distanziert, wie er erklärte. Jedoch hatte er seine Mutter sehr respektiert und habe von ihr gelernt, die richtigen Antworten zu geben. Der Modeschöpfer sagte einmal, dass er seine Eltern toll gefunden hat. Er wuchs bei ihnen in wohlhabenden Verhältnissen auf.

Der Designer hat sich öfters um ein paar Jahre jünger gemacht, so gab er 1938 und auch das Jahr 1935 als sein Geburtsjahr öffentlich bekannt. Bild am Sonntag veröffentlichte 2008 Auszüge aus dem öffentlichen Taufregister, wo hervor ging, dass er 1933 geboren war.

Karl arbeitet und lebt in Paris. Zudem hat er Wohnungen in Rom, Monte Carlo und New York. Seit 1989 lebt Lagerfeld alleine. In diesem Jahr starb sein Lebenspartner Jacques de Bascher, dieser war 1983 an AIDS erkrankt. Seit 2008 hat er sein Personal reduziert, nun stehen ihm noch ein Zimmermädchen, ein Koch und zwei Chauffeure rund um die Uhr zur Verfügung. Er gilt als Workaholic, sein Vermögen wird auf 350 Millionen Euro geschätzt, dies hat er durch viel Disziplin und harte Arbeit angehäuft.

Zudem gilt er als sehr eitel. Seine Markenzeichen sind der weiße Haarzopf und die dunkle Sonnenbrille (sie soll seinen Sehfehler korrigieren). Bis zu Beginn der 2000er Jahre war er öffentlich immer mit einem Handfächer zu sehen. Nach dem Tod seines Partners hatte er an Gewicht zugelegt. Dieses Kilos hatte er aber bald wieder abgespeckt. Durch die im Jahr 2000 von einem französischen Arzt erdachte 3D-Diät (Designer, Doktor, Diät) hat er innerhalb eines guten Jahres rund 42kg abgenommen. Er gab an, dass er gerne die schmal geschnittenen Dior-Homme-Anzüge tragen wollte und dies sein Motiv für eine Ernährungsgewohnheiten sei. Er trägt enge Anzüge, damit er nicht zunehmen kann. Sein einziger Ehrgeiz ist es, weiterhin bei Dior Größe 46/48 tragen zu können.

Der Start seiner glamourösen Karriere

Karl Lagerfeld vor dem FlugzeugDie Familie Lagerfeld wechselte ihren Wohnsitz einige Male, von Hamburg nach Bad Bramstedt, während des zweiten Weltkriegs wurde ihre Heimatstadt Hamburg bombadiert und verwüstet. 1953 verließ der Modedesigner gemeinsam mit seiner Mutter Deutschland und zog nach Paris. Zu Beginn  wurde er dort in einer Privatschule und anschließend im Lycée Montaigne unterrichtet. Danach arbeitete er als Illustrator im Modebereich. Der Begin seiner steilen Karriere war getan. Als Modedesigner begann er 1955 bei Pierre Balmain. Dort ging auch ein von ihm designter Wollmantel in Produktion. Von 1958 bis 1963 war er künstlerischer Direktor bei Jean Patou. Danach war er freiberuflich für Modefirmen wie Mario Valentino, Krizia und Monoprix tätig. Zeitgleich begann er ein Kunststudium, das er aber nach drei Jahren aufgab. Im gleichen Zeitraum war er als künstlerischer Direkter bei Chloé tätig, bis 1978 entwickelte er für dieses Unternehmen Kollektionen. Er arbeitete auch für viele weitere große Modeunternehmen. So sammelte er immer mehr Vermögen an, im Jahr 2014 wird das Vermögen von Karl Lagerfeld auf 350 Millionen Euro geschätzt. Zudem hat er weitere Vermögenswerte, mehrere Wohnungen in großen Metropolen wie New York, Paris, Monte Carlo und Rom sind sein Eigentum.

Sein erstes eigenes Unternehmen „Karl Lagerfeld Impression“ hat er 1974 gegründet. Er war auch für die edle Modemarke Chanel tätig. 1984 folgte sein eigenes Label „Karl Lagerfeld“, gegründet gemeinsam mit dem französischen Textilhersteller Bidermann, das für extravagante Strickmode bekannt wurde.

Gewinnbringende Kollektionen

Karl Lagerfeld selfieUnter dem Namen Lagerfeld Gallery in seinem eigenen Label kreierte er Damenkollektionen. Zu diesen Kollektionen gab es dann später eine Kooperation mit Diesel, die Lagerfeld Gallery wurde dann auch mit Männermode erweitert. Eine weitere Modelinie „KL by Karl Lagerfeld“ wurde entwickelt, die sogar im Quelle Katalog angeboten wurde. Für den großen Konzern H&M (Hennes und Mauritz) entwarf er 2004 eine kostengünstige Modekollektion sowie ein Parfüm „Liquid Karl“. 2005 verkaufte Karl Lagerfeld die Marke Lagerfeld inklusive aller Lizenzen für 20 Millionen Euro an Tommy Hilfiger. Heute ist diese Marke im Besitz der Beteiligungsgesellschaft Apax Partners.

Das bekannte Topmodel Claudia Schiffer wurde von Lagerfeld entdeckt. Sie galt als seine Muse. Seine weitere Musen sind Brad Kroenig, Inès de la Fressange, Lara Stone, Toni Garrn, Baptiste Giabiconi, Freia Beha Erichsen und Daria Werbowy. Als seine Musen bezeichnete er auch die Sängerinnen Beth Ditto und Florence Welch. Heidi Klum hingegen zählt nicht zu seinen Inspirationen, ganz im Gegenteil – der Modezar gilt als großes Lästermaul und schimpft über das erfolgreichste deutsche Model.

Neues Projekt – Hotel in Macao by Karl Lagerfeld

Im Jahr 2017 soll das neueste Projekt von Karl Lagerfeld eröffnet werden. Er plant ein 270 Zimmer großes Luxus Hotel in der 50 km westlich von Hongkong gelegenen chinesischen Provinz Macao zu errichten. Macao gilt als aufstrebende Glücksspiel-Metropole, wo sich die superreichen treffen.

Bildquellen
s_bukley/Bigstock.com
Joe Seer/Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.