• Geschätztes Vermögen von Madonna: 700 Millionen Euro
  • Einkommen im Jahr 2016: mindestens 20 Millionen Euro
  • Geburtsdatum: 16. August 1958
  • Geboren in: Bay City, Michigan, USA
  • Voller Name: Madonna Louise Ciccone
  • Nationalität: USA
  • Familienstand: geschieden
  • Größe: 1,64 m
  • Beruf: Sängerin, Schauspielerin, Produzentin, Modedesignerin, Regisseurin
  • Kinder: 2 leibliche (Lourdes Maria, Rocco) und zwei Adoptivkinder (David Banda und Mercy)

Seit unglaublichen 30 Jahren begeistert Madonna ihr Publikum. Sie zählt zu den bekanntesten und erfolgreichsten Sängerinnen überhaupt. Im Laufe ihrer langen Karriere wurden ihr unzählige Preise verliehen, darunter 10 Grammies und 2 Golden Globes. Selbstverständlich wurde sie auch schon längst in die Rock´n Roll Hall of Fame aufgenommen. Madonna verkaufte insgesamt im Laufe ihrer Karriere 270 Millionen Tonträger und gehört seit vielen Jahren zu den Sängerinnen mit dem höchsten Einkommen. Madonna kommt so auf ein geschätztes Vermögen von rund 700 Millionen Euro.

Madonna – Eine unvergleichliche Karriere

Musik, Tanz und Schauspielerei begleiteten Madonna schon von Kindesbeinen an. Bereits während ihrer Schulzeit nahm sie Klavier- und Tanzstunden, war in Theatergruppen und machte Cheerleading. Besonders ihr Tanzlehrer Christopher Flynn erkannte schon früh ihr Talent, nahm sie mit in Theateraufführungen und Veranstaltungen und sogar in die Schwulen-Clubs der Stadt Rochester. In einem dieser Clubs lernte sie den Produzenten Stephen Bray kennen, der einen großen Verdienst an ihren späteren Erfolghits hatte.
Nach erfolgreicher Beendigung der High School zog es Madonna nach New York. Sie hielt sich zuerst mit Gelegenheitsjobs mit niedrigem Gehalt über Wasser, später erhielt sie Engagements als Tänzerin, Sängerin und Schlagzeugerin für verschiedene Tanzgruppen und Bands. Zu dieser Zeit schrieb sie auch schon an eigenen Songs und knüpfte Kontakte zur Plattenindustrie. Ihre erste Single namens „Everybody“ verkaufte sich immerhin 250.000 Mal. Ihr Album mit dem Namen „Madonna“ erschien 1983 und verkaufte sich 16 Millionen Mal.

Immer für einen Skandal gut

Madonna EinkommenIhre nächste Single „Like a virgin“ läutete Madonnas Karriere als „Skandalnudel“ ein. Beim Auftritt bei den MTV Video Music Awards trat sie in einem weißen Hochzeitskleid auf, was starke Proteste der selbsternannten Sittenwächter zur Folge hatte. Doch diese kritischen Stimmen heizten den Kult um Madonna noch mehr an. Ihre Anhänger feierten jedes Outfit und jede neue Provokation von ihr. Und von denen präsentierte sie im Lauf der Jahre reichlich.

1986 erschien ihr nächstes Album „True Blue“. Es erreichte in 28 Ländern den ersten Platz der Charts und verkaufte sich sensationelle 25 Millionen Mal. Bis heute sind die daraus erschienenen Singles echte Klassiker der Popgeschichte: „Papa, don´t preach“, „La Isla Bonita“ und „Open your Heart“.

Im Jahr 1989 folgte das Album „Like a Prayer“. Das Video zur gleichnamigen Single rief Vertreter der katholischen Kirche auf den Plan, da Madonna hierfür kirchliche Symbole wie das Kreuz und Jesus verwendete. Das Entsetzen ging weiter, als Madonna bei Live-Auftritten zu ihrer Single „Like a Virgin“ durch Outfit und sexuelle Gesten noch mehr provozierte. Und auch ihr Video zur Single „Justify My Love“ zeigte extreme Freizügigkeit und Anzüglichkeiten. All diese Kampfansagen gegen Prüderie und kirchliche Werte waren jedoch wohl kalkuliert. Madonna hatte stets die Kontrolle über das, was sie tat. Die hochintelligente Entertainerin (Intelligenzquotient 140!) gründete mit einem Teil ihres Vermögens ihre erste Produktionsfirma Maverick.

Anfang der 90er Jahre wurde die Musik für Madonna fast zur Nebensache. Ihr Album „Erotica“ war wieder stark sexuell geprägt, sodass es in den USA nur mit einem Hinweis zum Jugendschutz vertrieben wurde. Passend dazu erschien der Bildband „SEX“, in dem sich Madonna nackt und in eindeutigen Positionen zeigte. Er verkaufte sich 1,5 Millionen Mal und war innerhalb weniger Tage ausverkauft.

In den folgenden Jahren erschienen die Alben „Bedtime Stories“ 1994, „Ray of Light“ 1998, „Music“ 2000, „American Life“ 2003, „Confessions on a Dance Floor“ und „Hard Candy“ 2008. Am erfolgreichsten davon war das “Ray of Light” mit 26 Millionen Verkäufen.

Dagegen verkaufte sich ihr 2012 erschienenes Album „MDNA“ mit 2 Millionen eher mäßig. Die dazugehörige Tournee war dagegen ein großer Erfolg, bei der Madonna mit rund 70 Auftritten 212 Millionen Euro Bruttoumsatz einspielen konnte. Das gefiel sicher dem Konzertveranstalter Live Nation, mit dem sie 2007 einen Vertrag über 112 Millionen Euro abgeschlossen hatte und der sicher noch einen entscheidenden Teil zu ihrem hohen Vermögen beisteuern konnte.

Laufbahn als Schauspielerin

Madonnas Leidenschaft galt neben dem Gesang auch immer der Schauspielerei. Im Gegensatz zu ihrer Gesangskarriere waren ihre Aktivitäten als Schauspielerin nicht immer ganz so erfolgreich. Der Einstieg gelang jedoch ganz gut. Ihr erster Kinofilm „Susan… Verzweifelt gesucht“ kam im Jahr 1984 gut an. Es folgten weitere Auftritte in den Filmen „Dick Tracy“ 1990, „Eine Klasse für sich“ 1992 und „Body of Evidence“ 1993. 1996 konnte sie dann die Rolle der Evita Peron ergattern, um die sie sich schon jahrelang bemühte. „Evita“ wurde zum erfolgreichsten Musicalfilm der 90er Jahre. Madonna erhielt dafür einen Golden Globe als beste Schauspielerin. Dies sollte bisher auch ihr größter Erfolg in der Schauspielerei bleiben. Die Filme „Ein Freund zum Verlieben“ und „Stürmische Liebe“, die in den Jahren 2000 und 2002 veröffentlicht wurden, waren leider nicht besonders erfolgreich.

Das bewegte Privatleben von Madonna

Madonna wurde als drittes von insgesamt 6 Kindern ihrer Eltern Silvio Anthony Ciccone und Madonna Louise Ciccone geboren. Als Madonna gerade 6 Jahre alt war, verstarb ihre Mutter an Brustkrebs.

Das Vermögen von MadonnaMadonnas Beziehungen zu Männern waren immer kompliziert. Die Ehe mit ihrem ersten Ehemann Sean Penn hielt nur vier Jahre von 1985 bis 1989. Danach hatte sie diverse Affären, bis sie 1994 für drei Jahre mit ihrem Fitnesstrainer Carlos Leon zusammenkam. Aus dieser Beziehung stammt die Tochter Lourdes Maria. Für die ersten Aufnahmen des Kindes zahlt der Fernsehsender ABC angeblich 1,4 Millionen Euro.

1998 lernt Madonna bei einer Party ihres Kollegen und Freundes Sting, den Regisseur Guy Ritchie kennen. Die beiden werden ein Paar. Im August 2000 kommt der gemeinsame Sohn Rocco auf die Welt. Im Dezember des gleichen Jahres heiraten Madonna und Guy Ritchie. Im Herbst 2006 besucht das Paar gemeinsam das afrikanische Land Malawi und besucht dort Hilfsorganisationen und Waisenhäuser. In einem von ihnen lernen sie den fünfjährigen Halbwaisen David kennen und beschließen, ihn zu adoptieren. Zwei Jahre später geben Madonna und Guy Ritchie ihre Trennung bekannt. Angeblich zahlt Madonna Guy Ritchie nach der Scheidung rund 77 Millionen Euro aus ihrem Vermögen. In diesem Betrag sind auch Immobilien im Wert von rund 17 Millionen Euro enthalten.

Alleine besucht Madonna 2009 erneut nach Malawi. Dort lernt sie das sechsjährige Waisenmädchen Mercy kennen und beschließt, auch sie zu adoptieren.

Bildquellen:
Denis Makarenko/ Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.