• Geschätztes Vermögen von Will Smith: 239 Millionen Euro
  • Geburtsdatum: 25. September 1968
  • Geboren in: Philadelphia / USA
  • Nationalität: USA
  • Familienstand: verheiratet mit Jada Pinkett Smith
  • Größe: 1,88 m
  • Beruf: Schauspieler, Produzent, Rapper
  • Voller Name: Willard Christopher Smith Jr.
  • Kinder: drei (Jaden, Willow, Trey)

Will Smith Vermögen2012 sah es fast so aus, als erleide Will Smith (46) einen Karriereknick. Vier Jahre gab es keinen Blockbuster mit ihm zu sehen. Dann meldete er sich mit „Men in Black III“ eindrucksvoll zurück. Zwar schaffte er es im Forbes-Ranking der bestverdienenden Hollywoodstars zwischen 2012 und 2013 nicht unter die Top Ten, doch Produzenten müssen tief in die Tasche greifen, wenn sie Will Smith als Hauptdarsteller verpflichten wollen.

20 Millionen Dollar beträgt die übliche Gage für Will Smith pro Film. Oft lässt sich der gewiefte Schauspieler zusätzlich am Gewinn beteiligen, so geschehen bei „Men in Black II“ aus dem Jahre 2002. Zehn Prozent Gewinnbeteiligung bedeuteten nach Abzug der Produktionskosten weitere 25 Millionen Dollar Einnahmen. Ein Jahr später erhielt Smith für „Bad Boys II“ 20 Millionen Dollar Gage plus 20 Prozent Gewinnbeteiligung. Zieht man die Produktionskosten von 175 Millionen Dollar vom Gesamteinspielergebnis in Höhe von 273,3 Millionen Dollar ab, stehen auch bei diesem Film knapp 20 Millionen an Zusatzeinnahmen zu Buche.

Aktuelles Vermögen wird auf etwa 239 Millionen Euro geschätzt

Will Smith und Jada Smith

Will Smith mit Frau Jada

Aktuell wird das Vermögen von Will Smith auf 200 Millionen Dollar geschätzt. Das entspricht etwa 185 Millionen Euro. Sein Jahreseinkommen setzt sich dabei nicht nur aus den Filmgagen zusammen. Will Smith ist sehr geschäftstüchtig. Die folgende Liste gibt einen kurzen Überblick über seine Aktivitäten.

  • Smith besitzt Immobilien in Miami Beach, Stockholm, Philadelphia und Malibu. Seine Villa in Malibu hat einen geschätzten Wert von 20 Millionen Dollar.
  • Einnahmen aus Tantiemen: Smith hat sehr erfolgreich 4 Alben und 12 Singles veröffentlicht.
  • Beteiligungen: Als Basketballfan der Philadelphia 76ers in seiner Heimatstadt Philadelphia beteiligte sich Smith im Oktober 2011 als einer von neun Investoren am Team.
  • Konsumgüter: Smith ist mit seiner Frau Jada Pinkett an einigen Modelabels beteiligt.
  • Eigene Produktionsfirma: Beträchtliche Einnahmen erzielt Smith auch mit seiner eigenen Produktionsfirma Overbrook Entertainment. So produzierte er unter anderem den Film „The Karate Kid“ mit seinem Sohn Jaden Smith in der Hauptrolle. Geschätzte Einnahmen: 5,5 Millionen Dollar.

Weitere Einnahmen von Multitalent Smith

Eigentlich wollte Will Smith ja im Musikgeschäft einsteigen. Seine Karriere als Rapper begann vielversprechend. Als er Jeff Townes kennenlernte, starteten die beiden richtig durch. Schon bevor Smith 20 Jahre alt wurde, war er Millionär. Als Rapper-Duo DJ Jazzy Jeff & The Fresh Prince erlangten sie schnell überregionale Bekanntheit durch konstante MTV-Präsenz und produzierten insgesamt vier Alben, von denen eines Gold-Status erlangte, zwei mit Platin ausgezeichnet wurden und eines mit 17,5 Millionen verkauften Alben sogar Diamant-Status erreichte. Deshalb sind seine Einnahmen aus Tantiemen natürlich ebenfalls nicht unerheblich. Zudem steuerte er zu manchen Filmen die Titelsongs bei. Hier wären die Filme „Wild Wild West“ und „Men in Black“ zu nennen.

Seine Musikalben im Überblick

  • 1997: Big Willie Style – 17,5 Millionen Verkäufe
  • 1999: Willennium – 4,5 Millionen Verkäufe
  • 2002: Born to Reign – 1 Million Verkäufe
  • 2005: Lost and Found – 750.000 Verkäufe

Wer viel verdient, darf auch viel ausgeben

Will Smith und Jaden Smith

Will Smith mit Sohn Jaden

Zwischen 2007 und 2008 war er mit 80 Millionen Dollar der Topverdiener unter den Hollywoodstars. Das lag vor allem an den erfolgreichen Blockbustern „I am Legend“, „Hancock“ und „Sieben Leben“. Smith stellte den bemerkenswerten Rekord auf, in 13 Filmen mitzuwirken, die mehr als 100 Millionen Dollar einspielten. Im Jahr 2005 schaffte er sogar einen Eintrag in das Guinnessbuch der Rekorde, weil er drei Filmpremieren innerhalb von 24 Stunden besuchte.

Will Smith gibt gern viel Geld aus. Kurz vor dem Start seiner Schauspielkarriere war er schon einmal fast bankrott, als er mehrere Millionen Dollar Steuern nachzahlen musste. Gerettet wurde er erst durch ein Engagement in der Fernsehserie „Der Prinz von Bel-Air„, welche von 1990 – 1996 sehr erfolgreich produziert wurde. Seitdem kam aber immer genügend Geld in die Kasse. Seine Villa in Malibu kostete 20 Millionen Dollar. Er fährt einen Mercedes-Benz GL450 und einen Cadillac Escalade. Während der Dreharbeiten zu „Men in Black III“ mietete er ein Wohnmobil für 9.000 Dollar pro Woche für seine Familie. Neben seinen zahlreichen Immobilien mietete er außerdem eine Wohnung in der New Yorker Bond Street für 25.000 Dollar monatlich.

Filmgagen von Will Smith

2012
Men in Black III – 20.000.000 Dollar

2008
Hancock – 20.000.000 Dollar
Sieben Leben – unbekannt

2007
I am Legend – 20.000.000 Dollar

2006
Das Streben nach Glück – 20.000.000 Dollar

2005
Hitch – Der Date Doktor – 20.000.000 Dollar

2004
I, Robot – 28.000.000 Dollar

2003
Bad Boys II – 20.000.000 Dollar + 20% Umsatzbeteiligung

2002
Men in Black II – 20.000.000 Dollar + 10% Umsatzbeteiligung

2001
Ali – 20.000.000 Dollar

2000
Die Legende von Bagger Vance – 10.000.000 Dollar

1999
Wild Wild West – 7.000.000 Dollar

1998
Der Staatsfeind Nr. 1 – 14.000.000 Dollar

1997
Men in Black – 5.000.000 Dollar

1996
Independence Day – 5.000.000 Dollar

1995
Bad Boys – Harte Jungs – 2.000.000 Dollar

1993
Made in America – 100.000 Dollar
Das Leben – ein Sechserpack – 500.000 Dollar

1991
Straßenkinder – 50.000 Dollar

Bildquellen:
Matt Petit / ©A.M.P.A.S.
Marco Sagliocco / PRPhotos.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.