Wie reich ist Paul Allen?

Bill Gates kennt so gut wie jedes Kind. Doch wie sieht es mit Paul Allen aus? Dem Microsoft-Mitbegründer und ewigen Single wird in den Köpfen vieler Menschen in der Tat kein so hoher Bekanntheitsgrad zu teil. Nichts desto trotz handelt es sich bei diesem US-Amerikaner um einen der reichsten Menschen der Welt. Dies hat auch das Forbes Magazin bestätigt und Paul Allen im Jahr 2015 auf Platz 51 der wohlhabendsten Menschen weltweit angeführt. Sein Vermögen kann sich durchaus sehen lassen. Der Kauf eines 23-Millionen-Euro-Anwesens in Atherton im Silicon Valley an der kalifornischen Westküste war für den Unternehmer und Philanthropen also ein Leichtes. Denn Paul Allen hat ein geschätztes Vermögen von 17,47 Milliarden Euro.

Große Vermögenswerte

Vermögen von MicrosoftAuch sein Mercer-Island-Anwesen ist über 15 Millionen Euro wert. In der Tat kennt sich Paul Allen mit Immobilien bestens aus. Immerhin hat er 2012 einen Office-Komplex an Amazon.com (CEO Jeff Bezos) verkauft – und zwar für fast 1 Milliarde Euro! Auch sein Investment-Portfolio ist millionenschwer. Ob Gist oder Evri, auf diesem Weg ist der Unternehmer dazu in der Lage, von den guten Ideen anderer finanziell gehörig zu profitieren. Zwei professionelle Sportteams gehören dem Amerikaner noch dazu – sie tragen gleichermaßen zu seinem stetig wachsenden Vermögen bei.

Neben den Seattle Seahawks, die in der weltbekannten National Footbal League (NFL) spielen, gehören Paul Allen auch die Portland Trail Blazers, die in der NBA unterwegs sind. Anteilseigner beim Seattle Sounders FC, einem Major League Soccer Team, ist Allen seit dem Jahr 2009 noch dazu. Paul Allen besitzt drei Yachten, darunter die Octopus. Diese Yacht nahm er 2003 in Betrieb, damals zählte sie mit 126,20 Meter Länge noch zu den größten und teuersten Luxusyachten der Welt. Der Mitbegründer von Microsoft ist also breit aufgestellt und hat gute Chancen, sein Vermögen in Zukunft noch deutlich anwachsen zu sehen!

Der Visionär Paul Allen

Ob als Kunstsammler, Geschäftsmann oder in seiner Rolle als Teambesitzer, seine Vision bestimmt Paul Allens Leben. In der Tat haben ihn auch die Medien bereits als „Visionär der vernetzten Welt“ bezeichnet. Immerhin hat er bis zum Jahr 2007 über 10 Milliarden Euro in genau diese Sparte investiert. Gleichzeitig versteht der Geschäftsmann keinen Spaß, wenn es um sein geistiges Eigentum geht. Das halbe Silicon-Valley hat seine Firma schon verklagt. Auch Apple, Google, Facebook, eBay sowie Yahoo waren dabei.

Das Vermögen von Paul AllenDass Paul Allen solch eine beeindruckende Karriere in der IT-Welt hinlegen konnte, mag angesichts seines Werdegangs während seiner jungen Jahre für einige überraschend sein. Denn sein Studium an der Washington State University schloss er nie ab. Das war aber auch gut so. Schließlich konnte er sich seiner Rolle als Programmierer somit voll und ganz widmen. Dadurch legte er den Grundstein für sein heutiges Milliardenvermögen bereits kurz nach seinem High-School-Abschluss.

Es sollte nicht mehr lange dauern, bis auch die erste Unternehmensgründung mit Bill Gates erfolgte. Die beiden Freunde entwickelten gemeinsam Software für das Automatisieren von Verkehrszählungen. Im Jahr 1973 arbeitete Allen dann als Programmierer für den US-Konzern Honeywell. Das reichte ihm aber längst nicht. Denn schließlich war es Paul Allen, der Bill Gates, einen der bekanntesten Milliardäre der heutigen Zeit, davon überzeugte, sein Studium am Harvard College sausen zu lassen. Eine der Eliteunis schlechthin frühzeitig zu verlassen, hat sich für Bill mehr als bezahlt gemacht. Denn somit war der Weg drei, damit Paul Allen und Bill Gates Microsoft gemeinsam gründen konnten.

Bildquellen:
Titelbild: By Miles Harris [CC BY-SA 3.0], from Wikimedia Commons
photogearch / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!