Wie reich ist H.P. Baxxter von Scooter wirklich?

Das Vermögen von H.P. Baxxter ist enorm. Vor allem mit Scooter  konnte er sich ein geschätztes Vermögen von 35 Millionen Euro angehäufen. Eine Vorliebe für schnelle, teure Autos hat der weißblonde Technostar auf jeden Fall. Er besitzt auch wertvolle englische Oldtimer. Als Kopf einer der erfolgreichsten Bands Deutschlands hat sich Hans-Peter Geerdes, wie H.P. Baxxter mit bürgerlichem Namen heißt, diesen Luxus auf jeden Fall redlich verdient. Insgesamt 30 Millionen Alben der Band Scooter sind seit deren Gründung im Jahr 1993 bereits über den Ladentisch gegangen.

Scooter Frontman H.P. BaxxterSomit verfügt der Sänger ganz klar über die finanziellen Mittel, um sich seine Oldtimer-Leidenschaft aus eigener Tasche zu finanzieren. Auch wenn Scooter schon lange im Geschäft sind, kommen die Fans immer noch in Scharen. Allein in Hamburg sind es mitunter 25.000 Konzertgänger.

Die Villa von H.P. Baxxter in Hamburg

Die Villa von H.P. Baxxter liegt am grünen Stadtrand von Hamburg im Stadtteil Duvenstedt. Die luxuriöse Villa erzählt auf jeden Fall eine Geschichte vom Reichtum ihres Bewohners. Immerhin steht hier eine Antiquität neben der nächsten. Allein die Einrichtung in H.P. Baxxters Haus dürfte ein kleines Vermögen gekostet haben. Gleiches gilt natürlich auch für das Anwesen selbst.

Das britische Mobiliar vermittelt ein Bild, was man von dem Scooter-Frontmann sonst gar nicht kennt. Nämlich der Charme von britischem Adel anstatt von Techno Image. Die prächtige Villa, vor der häufig der Bentley und Jaguar des Sängers parken, hat auch die Aufmerksamkeit von Einbrechern auf sich gezogen. Auch wenn dieser Einbruchversuch für Hans-Peter Geerdes ein echter Schock war, wurde zum Glück nichts gestohlen. Die Langfinger scheiterten schon bei dem Versuch, die Alarmanlage und Flutlichtanlage der Villa außer Gefecht zu setzen.

Rampensau versus Hans-Peter Geerdes privat

Mit seinem wasserstoffblonden Kurzhartschnitt und den zerrissenen Jeans verkauft der Scooter-Frontmann zumindest in der Öffentlichkeit ein gewisses Image. Er gilt als echte Bühnensau und weiß ganz genau, wie er seinem Publikum ordentlich einheizen kann. Dass sein öffentliches Image mit dem eines Saubermanns nicht einmal im Ansatz etwas zu tun hat, scheint H.P. Baxxter jedoch nicht zu stören. Denn auch wenn er sich privat wie der seriöse Mann von Welt gibt, weiß er, dass sein Ruf für ihn auch viele Freiheiten bedeutet. Der deutsche Technostar kann sich viel erlauben, ohne dass ihm seine Fans jeden noch so kleinen Fehltritt sofort ankreiden.

Während es um das Privatleben von H.P. Baxxter eher ruhig ist, hat er mit seinem Liebesleben in den vergangenen Jahren durchaus immer wieder Schlagzeilen gemacht. Der Scooter-Sänger ist bereits zweifach geschieden und lebt seit dem Ende seiner beiden Ehen vor allem die Liebe zu jungen, hübschen Frauen aus, die scheinbar alle in dasselbe Beuteschema fallen. Jung, blond und hübsch müssen die Frauen für Hans-Peter Geerdes sein. Aktuell ist der Star der deutschen Technoszene mit Lysann Geller liiert. Die Architekturstudentin aus Berlin und den Sänger trennt ein Altersunterschied von mehr als 25 Jahren.

Für H.P. Baxxter sind solche „Skandale“ um seine Person jedoch kein Problem. Immerhin hat der norddeutsche Sänger in einem Interview von sich selbst gesagt, dass ihm sein Image immer relativ egal war. Vielleicht halten ihn seine jungen Geliebten auch jung. Schließlich absolviert Baxxter zumindest dann, wenn wer mit Scooter auf Tour geht, immer noch ein straffes Pensum. 180 bpm – so lautet das erklärte Motto der deutschen Technoikone. Dass er sich und das Leben nicht zu ernst nimmt, ist wohl H.P. Baxxters Geheimrezept.

Kuriose Fakten

Das Vermögen von H.P. BaxxterWähren der Scooter-Frontmann vor allem mit seinen zahlreichen jungen und bildhübschen Liebschaften für Schlagzeilen sorgt, gibt es ein paar genauso spannende Fakten zu diesem Sänger, die weniger bekannt sind. Den Spitznamen HP erhielt der Sänger zum Beispiel von seinem früheren Chemielehrer. Während der Schulzeit legte Hans-Peter Geerdes außerdem den Grundstein für seine spätere Musikkarriere. Bereits im Alter von 14 Jahren trat er einer Schülerband bei, für die er an der E-Gitarre tätig war. Zwischenzeitlich verfolgte H.P. allerdings durchaus ein paar „seriösere“ Karriereambitionen, aus denen jedoch nie etwas wurde. Sein Jurastudium schloss der Wahl-Hamburger zum Beispiel nicht ab, weil er mit Scooter schnell große Erfolge feiern konnte.

Auch der Name der Band geht auf eine lustige Entstehungsgeschichte zurück. Der Track „Hyper, Hyper“ erinnerte die Bandmitglieder irgendwie an Karussells. Nachdem die Jungs von Scooter dieses Gedankenspiel weiter gedacht hatten, war dann auch der Name der Band geboren: Scooter in Anlehnung an Autoscooter. Der Erfolg hat der Band auf jeden Fall Recht gegeben. Das weiß auch Mama Geerdes zu schätzen. Auch wenn Sie inzwischen schon längst über 70 ist, spielt sie die Musik ihres Sohns manchmal zum Aufwachen. Wenn ihr Junge in der Nähe ihres Wohnorts spielt, ist die stolze Mama mitunter sogar im Publikum anzutreffen.

Inwiefern H.P. ein echter Familienmensch ist, lässt sich schwer sagen. Immerhin hat er keine Kinder und sagt von sich selbst auch, dass er nie einen echten Wunsch nach einer Familie gehabt habe. Das mag auch daran liegen, dass es in seinen bisherigen Beziehungen wohl nie so rund lief, dass man sich gemeinsame Kinder hätte vorstellen können. Auch die letzten seiner Liebschaften lassen nicht darauf schließen, dass der Scooter-Frontmann noch in diesem Leben Vater werden könnte. Anstatt dessen geht er mit Freundin Lysann, die neben ihrem Studium als Model arbeitet, lieber shoppen und feiert Silvester jedes Jahr auf Sylt in seinem Stammlokal, der Sansibar.

Das Leben von H.P. Baxxter

Der Technostar, der um seine Schwächen als Sänger weiß, machte sein Abitur 1985 am Teletta-Groß-Gymnasium in seiner Heimatstadt Leer. Nach einem kleinen Ausflug in die Welt der Rechtswissenschaften in Hannover heuerte Baxxter zunächst bei einem Musiklabel an. Bevor er allerdings mit Scooter so richtig durchstartete, gründete H.P. Baxxter zunächst eine weitere Band, an der auch seine Schwester beteiligt war. Celebrate the Nun wurde 1987 gegründet. Allerdings löste sich die Synthie-Pop-Band bereits 1992 auf, was den Weg für Scooter ebnete. Ab 1993 sollte H.P. Baxxter als Frontmann mit einer der wohl erfolgreichsten deutschen Bands aller Zeiten so richtig durchstarten.

Neben seiner Bandzeit nutzte Hans-Peter Geerdes seine Popularität beim deutschen Publikum auch für verschiedene Fernsehauftritte aus. Beim Eurovision Song Contest 2009 gehörte er zum Beispiel zur Expertenjury. Diese bestand neben dem Wahl-Hamburger auch noch aus Guildo Horn, Tobias Künzel, Sylvia Kollek und Jeanette Biedermann. Im Spätherbst 2012 wirkte Baxxter außerdem als Juror bei „X Faktor,“ einer großen deutschen Castingshow, mit. Auch dort war der Scooter-Sänger mit Popgrößen wie Moses Pelham und Sarah Connor in bester Gesellschaft. Von seinem Auftritt bei „Großstadtrevier“ bis hin zu seiner Rolle als Jurymitglied in der 13. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ konnten die Fans ihr Idol in den letzten Jahren immer wieder im Fernsehen bewundern. Auch in der 14. Staffel von DSDS sitzt H.P. Baxxter gemeinsam mit Dieter Bohlen in der Jury.

Fotos: radim rotek / PR Photos

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!