• Geschätztes Vermögen von Carlos Slim: 43 Milliarden Euro
  • Geburtsdatum: 28. Januar 1940
  • Geboren in: Mexiko-Stadt / Mexiko
  • Nationalität: Mexiko
  • Vollständiger Name: Carlos Slim Helú
  • Familienstand: Wittwer
  • Beruf: Unternehmer, Investor
  • Kinder: sechs

Carlos Slim gehört ohne Zweifel zu den reichsten Menschen der Welt. Allerdings gibt es etwas, was ihn von vielen anderen Milliardären unterscheidet. Denn der mexikanische Unternehmer hat eine andere Auffassung davon, wie man Geld dazu nutzen kann, um sich für das Wohl der Allgemeinheit einzusetzen. Während Milliardäre wie Facebook-CEO Mark Zuckerberg und Finanz-Mogul Warren Buffet sich vor aller Weltöffentlichkeit dazu verpflichtet haben, rund 99% ihres Vermögens im Laufe ihres Lebens einem guten Zweck zuzuführen, will der Mexikaner genau das nicht tun. Das soll allerdings nicht heißen, dass Carlos Slim habgierig ist. Vielmehr meint er, dass diese Gelder lieber zur Schaffung von Arbeitsplätzen genutzt und daher in den Firmen verbleiben sollten.

Ein unglaubliches Vermögen durch die Telekommunkationsbranche

Carlos Slim Helu VermögenMit seinen zahlreichen Firmen ist Carlos Slim Helu vor allem in der Telekommunikationsbranche reich geworden. Im Jahr 2007 hatte das Magazin Sentido Común sogar nach eigenen Schätzungen bekannt gegeben, dass der Milliardär der reichste Mensch der Welt sei. Damals war er noch 67,8 Milliarden US-Dollar schwer. Seitdem hat der Unternehmer also bereits einen Teil seines Vermögens hergeben müssen, was bei seinem Wohlstand jedoch wohl kaum einen Unterschied machen dürfte. Allerdings dürfte es den mexikanischen Unternehmer durchaus geärgert haben, dass er zu den absoluten Verlierern 2015 zählt. Denn von Januar bis Dezember fiel sein Wert um ganze 21,9 Milliarden US-Dollar aufgrund fallender Aktienkurse. Das Vermögen von Carlos Slim Helu wird aktuell auf 43 Milliarden Euro (47 Milliarden US-Dollar) geschätzt. Nun ist Slim also nur noch der fünft reichste Mann der Welt. Vor ihm auf der Liste der Superreichen stehen aktuell die folgenden Herren:

Bill Gates (Mit 76,2 Milliarden US-Dollar der reichste Mensch der Welt)
• Amancio Ortega (76,7 Milliarden US-Dollar Vermögen)
Warren Buffet (59 Milliarden US-Dollar schwer)
• Jeff Bezos (50,5 Milliarden US-Dollar reich)

Seinen Wohlstand hat Carlos Slim mehr als 300 Millionen Mobilfunkkunden zu verdanken, die vor allem im mittel- und südamerikanischen Raum auf die Telekommunikationsdienstleistungen des Unternehmers setzen. Mit seiner Firma America Movil ist der Milliardär in 19 Ländern vertreten. Allerdings will die mexikanische Regierung dem Unternehmer einen Strich durch die Rechnung machen. Denn sei Marktanteil am heimischen Mobilfunkmarkt beträgt 70 Prozent. Die mexikanische Regierung will nun allerdings dafür sorgen, dass nicht mehr als 50 Prozent des Marktes von einem einzelnen Unternehmen kontrolliert werden dürfen. Allerdings hat sich der smarte Investor schon alternative Mittel und Wege gesucht, wie er sein Vermögen noch weiter ausbauen kann. Denn Carlos Slim will auch in Spanien aktiv werden und ist emsig dabei, der mexikanischen Regierung Ölförderungsverträge abzugewinnen. Er ist und bleibt eben ganz der Geschäftsmann, in dessen Fußstapfen vor allem seine drei Söhne folgen, die auch bei dem Telekommunikationsunternehmen des Vaters arbeiten.

Das Leben des mexikanischen Multi-Milliardärs Carlos Slim

Carlos Slim EinkommenDie Familiengeschichte der Slims begann übrigens nicht ganz so rosig. Denn Carlos Slims Vater musste schon als Jugendlicher aus dem Libanon flüchten und landete dann in Mexiko, wo er sich auch einen anderen Namen gab. Slim ist also der neue Familienname, den Carlos Vater zu diesem Zeitpunkt annahm. Auch sein Vater hatte schon einen ausgeprägten Geschäftssinn besessen und machte sich schnell mit einem eigenen Ladengeschäft selbstständig, dessen Gewinne er nutzte, um Immobilien in Mexiko-Stadt günstig zu kaufen. Dies erwies sich als eine hervorragende Investition, so dass die Familie Slim nach kurzer Zeit finanziell sehr gut da stand. Carlos Slims Vater war von einem einfachen Flüchtling zu einem durchaus wohlhabenden Mann geworden. Als sein Vater starb, nutze Carlos einen Teil dessen Vermögens, um als Investor in Erscheinung zu treten. Ein kleiner Laden in Mexiko legte somit den Grundstein für den jetzigen Reichtum des Multi-Milliardärs und eines der reichsten Männer der Welt.

Schnell stieg Carlos Slim auf und kaufte eine Tabakladenkette sowie eine bekannte Apotheken-, Geschenkartikelladen- und Restaurantkette namens Sanborns. In das Telekommunikationsgeschäft stieg der heutige Milliardär dann 1990 ein. Viele Kritiker munkeln, dass dabei Korruption im Spiel gewesen sei. Denn als Telmex, der staatliche Telekommunikationskonzern privatisiert wurde, soll Slim einen viel zu niedrigen Preis für das Unternehmen gezahlt haben. Gleichzeitig wurde das Monopol Slims durch diese Maßnahme noch begünstigt. Dieser Umstand hat den Unternehmer natürlich auch in die Kritik geraten lassen. Denn das Vermögen von Carlos Slim allein macht immerhin 5 Prozent der gesamten jährlichen Wirtschaftsleistung seines ganzen Heimatlandes aus. Außerdem werden in Mexiko so hohe Telefongebühren wie in kaum einem anderen Land der Welt erhoben, obwohl die Mexikaner im Schnitt gleichzeitig nicht mehr als 14.500 US-Dollar pro Jahr verdienen. Daher darf man sich die Frage, ob Carlos Slim nicht doch von der schieren Gier angetrieben wird, wohl durchaus stellen.

Bildquellen:
MJ Photos / PR Photos
Laurence Agron / PR Photos

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.