• Geschätztes Vermögen von Jacob Rothschild: 4,6 Milliarden Euro
  • Einkommen von Jacob Rothschild im Jahr 2016: nicht bekannt
  • Geburtsdatum: 29.04.1946
  • Geboren in: England
  • Nationalität: Großbritannien
  • Vollständiger Name: Nathaniel Charles Jacob Rothschild, 4. Baron Rothschild
  • Familienstand: verheiratet mit Serena Mary Dunn seit 1961
  • Beruf: Investmentbanker
  • Kinder: 4

Rothschild VermögenDie Rothschilds gehören nicht nur zu den reichsten Menschen Großbritanniens, sondern auch zu den wohlhabendsten Familien weltweit. Das unglaubliche Vermögen der Familie Rothschild wird schon seit Generationen vererbt. Doch Jacob Rothschild hat sich als cleverer Investmentbanker herausgestellt und somit selbst unfassbare Summen verdient, die sich in den nächsten Jahren noch vervielfachen dürften. Seine große Liebe ist jedoch die Kunst und in England setzt sich Baron Rothschild dafür ein, dass historische Kunstwerke aufwendig restauriert werden, um heute wieder in ihrem vollen Glanz erstrahlen zu können. Zudem ist der Brite jüdischer Abstammung hervorragend ausgebildet. Er hat sowohl das Eton College besucht als auch an der Elite-Universität Oxford studiert.

Inzwischen kann Jacob Rothschild nicht nur in England Einfluss auf die Kapitalmärkte nehmen. Denn als Investmentbanker ist er seit 2006 auch in Indien aktiv und bringt sich bei der Xander Real Estate mit ein. Bei einem Vermögen von 4,6 Milliarden Euro wird dieser reiche Bankiers-Sohn, der drei Töchter und einen Sohn hat, es also wohl nicht belassen. Im Jahr 2012 wurde auch bekannt, dass der Baron mit seiner Investmentgesellschaft zu 37% in die Finanzgruppe des Rockefeller Clan eingestiegen ist, um so noch mehr Macht im US Markt aufzubauen.

Das aufregende Leben von Jacob Rothschild

Doch nicht nur in finanzieller Hinsicht gestaltet sich das Leben von Jacob Rothschild sehr spannend. Denn der Freundeskreis des Barons ist ebenso aufregend. Zu Lebzeiten war Jacob Rothschild sogar mit Lady Diana befreundet und sowohl seine persönliche als auch seine geschäftliche Beziehung mit Henry Kissinger ist sehr eng. Diese Bekanntschaften übertreffen die eines normalen Bankiers also um einiges. Beim Landsitz der Rothschilds waren sogar die ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und Ronald Reagan bereits zu Besuch. Einige seiner Anwesen sind sogar frei für die Öffentlichkeit zugänglich. Im Jahr 1988 erbte der Baron zwei Landgüter von seiner Tante, Dorothy de Rothschild. Einer der Landsitze, Waddeson, zieht mittlerweile jedes Jahr rund 300.000 Besucher an und konnte in den letzten Jahren bereits einige Awards gewinnen. Der Keller vom Waddeson House ist allerdings nicht frei zugänglich. Denn dort bewahrt der Baron seine persönliche Weinsammlung mit mehr als 15.000 Flaschen auf, von denen einige sogar aus dem Jahr 1870 stammen und somit ein Vermögen wert sind.

Ein Kunstliebhaber mit dem nötigen Kleingeld

Vor allem für sein Engagement zum Schutz der Kunstschätze Großbritanniens hat Jacob Rothschild auch selbst bereits viele Auszeichnungen entgegennehmen können. Schließlich hat der dem britischen Volk sowie Touristen aus aller Welt mit dem Zugang zum Waddeson House auch ein Stück britische Kulturgeschichte wieder zugänglich gemacht. Im Jahr 2002 hat ihn die Königin von England zum Member of the Order of Merit gemacht, wobei es sich um eine der höchsten Auszeichnungen im gesamten britischen Königreich handelt. Für seinen enormen Einsatz für die Künste bekam Baron Rothschild im Jahr 2013 zudem die Prince of Wales Medal for Arts Philantrophy verliehen. Dieser steinreiche Mann ist also ein sehr beliebtes und angesehenes Mitglied der britischen Gesellschaft, der in den USA, in Europa und Israel vor allem Kunstkennern durch sein bedingungsloses Engagement ebenfalls bekannt sein dürfte. Alle seine Awards an dieser Stelle zu nennen, wäre überhaupt nicht möglich. Doch zumindest einige der besonders hohen Auszeichnungen für den Baron möchten wir nachfolgend auflisten:

• Der Sir Winston Churchill Award (im Jahr 2004 in Israel)
• Ehrendiplom von der Hebrew University of Jerusalem
• Europa Nostra Medal of Honour (im Jahr 2003 in Brüssel)
• National Flag Medal (im Jahr 2014 in Albanien)
• The Kennedy Center’s International Committee Lifetime Achievement Gold Medal in the Arts Award (im Jahr 2006 in den USA)
• Ehrenstudent bei Christ Church, Oxford (im März 2006 in England)
• Die J. Paul Getty Medal (im Jahr 2014 in den USA)
• Die „Apollo Personality of the Year“ (im Jahr 2002 in England)
• Ehrendiplome von den Universitäten von Oxford, Exeter, Londo, Keele and Newcastle sowie Warwick

Wappen – © Mathieu CHAINE, [CC-BY-SA-3.0], Wikimedia Commons

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.