Reality Dokus erfreuen die Zuschauer und geben Einblicke in etwas andere Leben. Viele Promis haben damit schon ihre Popularität und auch ihr Vermögen vergrößert. Bei manchen ist es aber auch der Wunsch nach Aufmerksamkeit, viele Reiche haben genug Geld und gieren deshalb nach Berühmtheit. Man denke nur an die Geissens – eine verrückte, irgendwie abgehobene und dennoch bodenständige Familie, die ihr Leben vom Fernsehen begleiten lässt. Die Geissens werden nun schon einige Jahre auf RTL II ausgestrahlt und bringen noch immer unglaubliche Quoten ein. Oder aber Richard Lugner, dessen stattliches Vermögen Grund genug wäre, um ein ruhiges glückliches Leben zu führen. Herrn Lugner reicht dies aber nicht, er liebt es, sich im Fernsehen zu zeigen. Auch wenn ihn viele belächeln, für ihn gilt wohl das Motto, Aufmerksamkeit ist gleich Aufmerksamkeit, egal ob sie positiv oder negativ ist. Die Yottas wollen dabei auch mitmischen – die neue Show „Die Yottas! Mit Vollgas durch Amerika“ wird nun auf Pro 7 ausgestrahlt.

Die Yottas entdecken Amerika und das Fernsehen darf sie dabei begleiten

Pro 7 wollte den Quoten ihrer Konkurrenz wie beispielsweise RTL II nacheifern und hatte die Idee, eine Reality Doku mit den Yottas auszustrahlen. Es gibt dabei vier Folgen, die erste lief am 26. Mai 2016 um 22:30 Uhr an. Die Yottas sind nun immer mehr in den Medien zu sehen, das Promi Paar will mediale Aufmerksamkeit und damit berühmt werden. Sie sind aus Deutschland ausgewandert, mit dem Traum reich und berühmt zu werden. In den USA verfolgen sie nun dieses Ziel und geben alles, damit ihre Träume wahr werden. Über das Vermögen der Yottas haben wir schon ausführlich berichtet und versprochen, an dem Pärchen dran zu bleiben. Deshalb möchten wir nun näher auf ihre Reality Show eingehen.

Folge 1 der Yottas auf Pro 7 war ein Flop

Das Vermögen von Maria YottaDer Sender hat mit hohen Zuschauerzahlen gerechnet und wurde dabei enttäuscht. Rund 630.000 Zuschauer haben die erste Folge von „Die Yottas! Mit Vollgas durch Amerika“ verfolgt, das entspricht einem Marktanteil von circa 5,2 %. Der Sender hat darauf reagiert und die kommenden drei Folgen der Reality Dokusoap um eine Stunde verzögert ins Spätprogramm verschoben. Die Folgen sind schließlich schon gedreht, Pro 7 will sie auch nicht über Board schmeißen, nun werden die Yottas donnerstags (2., 9. und 16. Juni 2016) um 23:30 Uhr zu sehen sein.

Bastian Yotta (früher Gillmeier) mangelt es bekanntlich nicht an Selbstbewusstsein. Im Vorfeld hat er schon geprotzt, dass die Show der Yottas um ein Vielfaches spektakulärer wird als die Geissens. Er hat versprochen, eine Doku zu zeigen, wie sie die Welt noch nicht gesehen hat. Eine große Bandbreite von Protz bis philosophische Tiefe, Witz und Ernst sowie ein Ziel: Veränderung. Die Zuschauer sollen sich mit den Yottas verändern, gut unterhalten sein oder motiviert werden. Große Ziele vom Protzkönig Bastian Yotta. Auf jeden Fall geben wir ihm Recht, es ist tatsächlich etwas Neues, die Yottas sind definitiv Unikate – individuell und unverwechselbar.

Nach Analyse der ersten Folge fällt uns auf, dass Maria ihren Prinzen vergöttert und sehr verliebt wirkt. Sie wünscht sich unbedingt einen Verlobungsring und damit auch eine Hochzeit. Ob sie ihren Bastian dazu bringt, ihr einen Heiratsantrag zu machen? Wir werden es sehen! Auf jeden Fall stärkt sie ihren Liebsten und unterstützt ihn in allen Angelegenheiten. So spricht sie auch mit der persönlichen Assistentin und der Köchin – Mister Yotta vermeidet es, mit seinem Dienstpersonal direkt zu sprechen.

Bastian Yotta benötigt immer 500.000 $ in bar um sich

Bastian Yotta VermögenBastian sagte, dass er mindestens 500.000 Dollar in bar in seinem luxuriösen Zuhause herumliegen haben muss, sonst fühle er sich nicht wohl. Demonstrativ lagen die 1 und 10 Dollar Scheine im Wohnraum verteilt, um dem Zuschauer das Gefühl zu vermitteln, den Yottas wäre Geld egal und sie hätten es im Überfluss. Hier stellt sich die Frage, ob sich jemand mit Geld schmücken muss um zu zeigen, dass er reich ist? Oder würde es dem Reichen selbst genügen, einfach reich zu sein? Vielleicht hat Bastian auch einfach nur Dagobert Duck Gene, dieser liebt es auch im Geld zu baden.

Ein weiteres Résumé aus der Yotta Doku haben wir gezogen: Wir empfehlen einen kleinen Teil des Yotta Vermögens in einen Englisch Kurs zu investieren. Privaten Englisch Unterricht gibt es oft für ganz wenig Geld, viele Schüler haben auch schon davon profitiert. Deshalb, lieber Bastian, gönn dir das von den vielen in deinem zu Hause liegenden Dollar Scheinchen! Man sollte keine englisch deutschen Sätze sprechen, entweder oder. Beide Sprachen in einem Satz zu mischen ist einfach abschreckend. Zudem kann dir ein Englischlehrer die korrekte Aussprache von dem englischen „th“ beibringen, bei deinem Lieblingssatz „I love that“ hört man immer nur „I love set“. Perfekte Englisch Kenntnisse werden dir auf deinem Weg zur Berühmtheit in den USA sicher weiterhelfen! Wir wünschen den Yottas alles Gute und sind schon sehr gespannt auf die nächste Folge am Donnerstag.

Bildquelle: yotta_life / Instagram

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.