Wie viel Geld hat Campino?

Campino ist eine der großen Persönlichkeiten im deutschen Musikgeschäft schlechthin. Kein Wunder also, dass der Mann, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Andreas Frege heißt, bereits ein großes Vermögen angehäuft hat. Dabei hat er seine Brötchen nicht nur als Sänger und als Songwriter verdient. Vielmehr ist er im TV, auf der großen Leinwand sowie auf der Theaterbühne bereits als Schauspieler in Erscheinung getreten. Zu einer Person mit einer großen Medienpräsenz ist Campino vor allem deshalb geworden, da er schon früh viele Einladungen für Talk-Shows und andere TV-Formate annahm. Das geschätzte Vermögen von Campino beträgt 25 Millionen Euro.

Interessante Details

Einkommen von CampinoGanz so öffentlich möchte sich Campino inzwischen jedoch nicht mehr präsentieren. Daher hält er viele Details zu seinem Privatleben streng geheim. Man weiß zwar, dass der Musiker mit seiner Traumfrau liiert ist. Wer diese mysteriöse Traumfrau, die ebenfalls aus Düsseldorf kommt, jedoch ist, ist nicht näher bekannt. Auch als Journalist ist Campino, der sich durchaus politisch engagiert, bereits in Erscheinung getreten. Im Jahr 1994 hatte der Sänger das Vergnügen, die damalige Jugendministerin zu interviewen. Dabei hat es sich um niemand Geringes als die spätere Bundeskanzlerin von Deutschland, Angela Merkel, gehandelt.

Das Interview wurde im Spiegel abgedruckt, während Campino für die Zeitschrift „Stern“ Paul McCartney höchstpersönlich interviewen durfte. Dass Campino ein vielseitig talentierter Künstler ist, hat der Düsseldorf auch bei einer Inszenierung von Bertolt Brechts „Dreigroschenoper“ bereits unter Beweis stellen können. Auch die Tatsache, dass der eher punkig und rockig veranlagte Sänger einen ECHO Klassik mit nach Hause nehmen durfte, überrascht inzwischen niemanden mehr. Im Rahmen einer Wahl des ZDF wurde der Künstler im Jahr 2003 zu einem der 100 größten Deutschen ernannt. Er erreichte immerhin Platz 65.

Über das Leben von Campino

Vermögen von Die Toten HosenAndreas Frege wurde von seiner englischen Mutter, die an der Universität von Oxford studiert hatte, später jedoch Hausfrau war, zweisprachig erzogen. Sein Vater war Richter. Insgesamt wuchs er mit gleich fünf Geschwistern auf. Sein zwölf Jahre älterer Bruder war dafür verantwortlich, dass Campino zum ersten Mal mit Punkrock in Kontakt kam. Schon am Gymnasium hatte Andreas Frege den Spitznamen „Campino“. Dies war auf eine lustige Bonbonschlacht in der Düsseldorfer Schule zurückzuführen. Der Sänger blieb dort zweimal sitzen. Was von außen wie ein großes Unglück erscheinen mag, war im Nachhinein doch eher eine glückliche Fügung des Schicksals. Denn so geschah es, dass Campino und Michael Breitkopf, der zwei Jahre jünger war, schließlich in eine und dieselbe Klasse gingen. Die zwei Gründungsmitglieder der Hosen lernten sich also schon in der Schule kennen.

Nachdem bei des Abitur im Jahr 1983 bestanden hatten, gingen sie gemeinsam zum Bund. Nachdem ihre Kriegsdienstverweigerung anerkannt worden war, leisteten sie anschließend gemeinsam Zivildienst. Die Gründung der Toten Hosen war bereits kurz nach dem Abitur erfolgt, wenngleich es noch ein wenig dauern sollte, bis die Punkrock-Band ganz oben angekommen war. Mit dem Titel „Hier kommt Alex“ konnte die Band ab 1988 so richtig durchstarten und hat sich seitdem mehrere Nummer-1-Positionen der deutschen Charts gesichert.

Bildquellen:
NorthfotoBP / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nie mehr Updates verpassen

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Campino (Die Toten Hosen): Das Vermögen des Sängers 2018

Campino ist ein Urgestein der deutschen Punk-Rock Musik. Mit den Toten Hosen hatte er viel Erfolg und konnte so ein großes Vermögen anhäufen.
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!