Die 10 Frauen aus unserem heutigen Ranking haben es bis nach ganz oben geschafft und stellen auch viele ihrer männlichen Kollegen eiskalt in den Schatten. Schließlich geht es heute um die reichsten self-made Milliardärinnen der Welt, die allesamt clever genug waren, ihre persönlichen Talente und Beziehungen so einzusetzen, dass inzwischen ein Vermögen in Milliardenhöhe daraus geworden ist. Ob sie nun Unternehmen aufgebaut, neue Technologien erfunden oder die Mode- und Medienwelt dominiert haben, sie haben es auf jeden Fall verdient, in dem von Männern dominierten Milliardärs-Club mitzuspielen.

Gemeinsam sind diese Ladies sogar mehr als 32 Milliarden Euro schwer, was man sich also ruhig auf der Zunge zergehen lassen darf. Vor allem in China ist ein dramatisches Wachstum zu beobachten. Nirgendwo anders auf der Welt gibt es so viele self-made Milliardärinnen, so dass das asiatische Land ein gutes Pflaster ist, um steinreich zu werden. Dabei ist es häufig die Modebranche, in der unsere Ladies so erfolgreich waren, während auch die Medienwelt und der Technologiesektor eine nicht unwichtige Rolle spielen.

Das sind die 10 reichsten self-made Milliardärinnen der Welt

Millionen von Euro10 Doris Fisher: 2,21 Milliarden Euro

Die 1931 geborene Amerikanerin ist durch Mode reich geworden. Schließlich gründete sie schon 1969 mit ihrem bereits verstorbenen Mann die Modemarke GAP. Inzwischen gehören gut 3.000 Geschäfte weltweit zu dem Konzern, der auch Marken wie Banana Republic, Athleta, Oldy Navy und Piper Lime besitzt und somit ein wahres Modeimperium betreibt. Dank ihres großen Modevermögen konnte sich Doris Fisher eine riesige Kunstsammlung von unschätzbarem Wert zulegen, die in einem separaten Flügel des San Francisco Museum of Modern Art dauerhaft ausgestellt wird.

9 Giuliana Benetton: 2,38 Milliarden Euro

Der Nachname der 80-jährigen Italienerin verrät auf den ersten Blick, womit sie ihr Geld verdient hat. Zusammen mit ihren drei Brüdern gründete Guiliana die Benetton Group im Jahr 1965. Die Milliardärin wurde auch mit Mode reich. Mittlerweile gehört auch die Marke Sisley zu dem Konzern. Darüber hinaus ist die Holdingfirma der Familie auch an einer der größten Straßenzollfirmen weltweit sowie einer Restaurantkette beteiligt.

8 Oprah Winfrey: 2,55 Milliarden Euro

Dass Oprah Winfrey nur auf Platz 8 landet, dürfte viele unserer Leser überraschen. Schließlich gilt sie doch als eine der berühmtesten Frauen der USA, welche die Medienlandschaft dort geradezu revolutioniert hat. Nachdem ihre eigene Show nun nicht mehr läuft, hat Oprah Winfrey jedoch andere Standbeine. Sie besitzt gleich zwei eigene Fernsehkanäle sowie ein Magazin und eine eigene Produktionsfirma. Außerdem ist sie als wichtige Anteilseignerin bei Weight Watchers eingestiegen. Dadurch kann sie ihr Vermögen in Zukunft auch auf diesem Weg garantiert noch vergrößern.

7 Pollyanna Chu: 2,63 Milliarden Euro

Die Chinesin ist 59 Jahre alt und hat ihre Milliarden in der Finanzwelt verdient. Dabei wurde Pollyanna zwar in Hong Kong geboren, zog aber schon während ihrer Kindheit nach San Francisco, wo sie und ihr Ehemann in den späten 1970er Jahren in den örtlichen Immobilienmarkt investierten. 1992 zog das Paar dann zurück nach Hong Kong, um dort von den Börsengängen von immer mehr chinesischen Unternehmen zu profitieren. Die Kingston Financial Group gründete Pollyanna dann 1993 und der Konzern ist seitdem auf IPOs spezialisiert.

6 Wu Yajun: 2,72 Milliarden Euro

Die Chinesin konnte bereits ein Vermögen von fast 3 Milliarden Euro anhäufen, welches auf die Immobilienbranche zurückgeht. Wu ist an der Spitze von Longfor Properties, einer Immobilienfirma, die den Markt in Beijing dominiert. Einst war Wu sogar die reichste Frau Chinas, wobei sie diesen Titel zeitgleich mit ihrer Scheidung verlor, da sie einen Teil ihres Vermögens an ihren Ex-Ehemann abtreten musste. Früher war die Milliardärin hingegen als Journalistin tätig.

5 Elizabeth Holmes: 3,06 Milliarden Euro

Platz 5 geht ebenfalls an eine Amerikanerin, die gerade einmal zarte 33 Jahre alt ist. Die Gründerin der Firma Theranos schloss ihr Studium an der elitären Standford University in Palo Alto, Kalifornien, USA nicht einmal ab, sondern gründete Theranos als sie gerade Anfang 20 war. Dabei sollte der Konzern eigentlich dafür sorgen, dass Elizabeth für ihre Studiengebühren bezahlen konnte. Allerdings hat diese Milliardärin die Welt der medizinischen Tests auf einen Schlag derartig revolutioniert, dass sie plötzlich so erfolgreich war, dass es keinen Grund mehr für sie gab, an ihre ehemalige Universität zurückzukehren, um ihr Studium dort abzuschließen.

Die reichsten self-made Milliardärinnen weltweit4 Denise Coates: 3,23 Milliarden Euro

Die Britin kam schon mal in einem unserer Rankings vor, bei den Milliardären, die ihr Geld mit sündigen Geschäften verdienen. Denise Coates ist mit ihrem Bruder John gemeinsam CEO bei Bet365.com. Die Glücksspiel Plattform ging 2001 an den Start und seitdem füllten sich die Kassen von Denise Coates.

3 Diane Hendricks: 4,33 Milliarden Euro

Auch auf Platz 3 treffen wir eine weitere Amerikanerin an. Diane Hendricks ist 1947 geboren und hat ihr Vermögen mit Baumaterialien gemacht. Ihre Firma, die ABC Supply Co., ist an gut 500 Standorten in den USA aktiv und hat mehr als 5.800 Mitarbeiter. Auch mit Wandverkleidungen, Dachziegeln und Fenstern lässt sich offensichtlich ein Vermögen in Milliardenhöhe verdienen.

2 Chan Laiwa: 4,41 Milliarden Euro

An der 2. Position unseres Rankings hat sich eine Chinesin durchgesetzt. Ihr Name ist Chan Laiwa. Dabei wurde die Milliardärin einst als armes Mädchen im Jahr 1941 geboren und konnte einen beeindruckenden Werdegang hinlegen. Auch sie hat ihr Vermögen der Immobilienindustrie und dem Boom vom Immobilienmarkt von Beijing zu verdanken. Denn allein dank der angestiegenen Immobilienpreise im letzten Jahr hat sich das Vermögen von Chan Laiwa auf einen Schlag um 515 Millionen Euro erhöht, weshalb sie nun auf Platz 2 unseres Rankings zu finden ist.

1 Zhou Qunfei: 5,01 Milliarden Euro

Über Zhou Qunfei wird in vielen Medien weltweit immer wieder berichtet. Denn zu den Kunden der 1970 geborenen Chinesin gehören Weltkonzerne wie Apple und Samsung. Ihre Firma, Lens Technology, ist nämlich zum größten Hersteller für spezielle Gläser für Smartphone- und Tablet-Touchscreens weltweit aufgestiegen. Dabei fing Zhou Qunfei einst selbst ganz bescheiden an und war in einer Fabrik tätig. Heute beschäftigt die Chinesin in ihren eigenen Fabriken hingegen gut 60.000 Menschen.

Bildquellen:
Titelbild: kravik93 / Bigstock.com
Euro: urfingus / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!