• Geschätztes Vermögen von Oprah Winfrey: 2,81 Milliarden Euro
  • Einkommen im Jahr 2016: bis zu 300 Millionen Dollar
  • Geburtsdatum: 29. Januar 1954
  • Geburtsort:Kosciusko / Mississippi /USA
  • Voller Name: Oprah Gail Winfrey
  • Familienstand: liiert mit Stedman Graham (seit 1986)
  • Beruf: Moderatorin, Unternehmerin
  • Nationalität: USA
  • Kinder: keine

Oprah Winfrey EinkommenAuf der Forbes-Liste der reichsten amerikanischen Selfmade-Frauen 2015 belegt Oprah Winfrey mit einem Vermögen von 2,81 Milliarden Euro den 5. Platz. Die Summe speist sich u. a. aus dem Pay-TV-Sender OWN, ihrer Produktionsfirma HARPO und nicht zuletzt aus Gagen für gelegentliche Filmrollen. Ihre Umtriebigkeit in weiteren Kategorien des Wirtschaftsmagazins („Power Woman“, „Powerful People“ etc.) verdeutlicht Oprah Winfreys eminenten Stellenwert.

Über Oprah Winfrey reden, heißt – in Superlativen reden. Die Moderatorin und Unternehmerin hat mit ihrer Oprah Winfrey Show Fernsehgeschichte geschrieben. Neben materiellem Reichtum verdankt die Afroamerikanerin der Sendung Renommee und Einfluss. Ein Urteil wie „Sie hat mehr Glaubwürdigkeit als der Präsident“, geäußert von der Journalistin Maureen Dowd, ist kaum zu toppen. Dass dieser Ruf freilich hart erarbeitet ist, zeigt ein Blick auf Kindheit und Jugend der heute milliardenschweren Power-Frau.

Kindheit und Jugend

Als uneheliches Kind minderjähriger Eltern im ländlichen Mississippi geboren: So startete am 29. Januar 1954 der Lebensweg einer der bedeutendsten Frauen des amerikanischen Medienbusiness. 1986 gab Winfrey während ihrer Show bekannt, im Alter von 9 Jahren von mehreren Familienmitgliedern missbraucht worden zu sein. Mit 13 Jahren riss sie von zu Hause aus, ein Jahr später wurde sie erstmals schwanger, verlor das Kind jedoch kurz nach der Geburt. Ihre Mutter, mit der Erziehung überfordert, schickte Oprah zu ihrem leiblichen Vater Vernon Winfrey nach Nashville, Tennessee.

Erste Erfahrungen im Radio und TV

Noch während ihrer Zeit auf der Highschool in Nashville begann Oprah Winfrey, für eine lokale Radiostation zu moderieren. Beim Fernsehsender WLAC-TV war sie nicht nur die jüngste, sondern auch die erste schwarze Nachrichtensprecherin. 1976 wechselte sie als Nachrichtensprecherin nach Baltimore, Maryland. Hier sammelte sie 1978 als Co-Moderatorin erste Erfahrungen in der Talkshow „People Are Talking“ sowie in der populären Spielshow „Dialing for Dollars“.

Die Oprah Winfrey Show

Oprah Winfrey VermögenNachdem Winfrey 1983 nach Chicago gezogen war, moderierte sie dort ab 1984 die morgendliche Talkshow „AM Chicago“. Innerhalb weniger Monate entwickelte sich die Show zur beliebtesten Talkshow Chicagos. Das Format wurde auf 1 Stunde ausgedehnt und am 8. September 1986 erstmals als „The Oprah Winfrey Show“ ausgestrahlt. Zu Spitzenzeiten erreichte die Sendung tägliche Quoten von 8,6 Millionen Zuschauern. Zu den Gästen zählten Prominente wie Bill Clinton, Michael Jackson oder Tom Cruise. Die bisweilen hochdramatische und emotionale Show fand ihr Ende am 25. Mai 2011.

Als Geschäftsfrau zum Milliarden Vermögen

Motiviert von ihren Erfolgen als Talkmasterin entwickelte Winfrey eine beispiellose Geschäftstüchtigkeit. 1986 gründete sie – als erste Schwarze – die Produktionsfirma HARPO Productions, die ihre Show in mehr als 110 Länder verkaufte. 10 Jahre später entwickelte sie mit „Oprah’s Book Club“ ein Format, in dem sie neu erschienene Bücher präsentierte. Ihre Lektüre-Empfehlungen stürmten regelmäßig die Bestsellerlisten. Die so empfohlenen Titel verkauften im Durchschnitt mehr als 1 Million Exemplare. Das Ende der Sendung im Jahr 2002 wurde von der Buchbranche mit Bedauern zur Kenntnis genommen.

10% Anteile an Weight Watchers

Im Oktober 2015 gab Weight Watchers bekannt, dass Oprah mit 10 Prozent Aktienanteile in das Unternehmen eingestiegen sei. Diese 10 Prozent kosteten insgesamt 43 Millionen Dollar. Außerdem sitzt sie im Board des Unternehmens und hat sich zudem eine weitere Option von 5% Aktienanteile sichern lassen. Oprah gestaltet das Unternehmen aktiv mit und Weight Watchers profitiert außerdem von ihrem guten Namen. Denn der Aktienkurs legte nach der Bekanntgabe des Deals ordentlich zu.

Medienimperium

Weitere Beispiele aus Oprah Winfreys Unternehmerinnen-Portfolio:

  • CBS: Winfrey besitzt Aktien des Fernsehsender im Wert von 100 Millionen Dollar und ist somit eine der bedeutendsten Aktionärinnen von CBS.
  • O, The Oprah Magazine: Das 2000 gegründetes Lifestyle-Magazin für Frauen zählte zu den spektakulärsten Neugründungen der USA und erscheint in einer Druckauflage von rund 2.4 Millionen Exemplaren.
  • Oprah.com: Die Website ist digitaler Dreh- und Angelpunkt aller Aktivitäten Winfreys und verbucht pro Monat mehr als 70 Millionen Seitenaufrufe.
  • Oprah Winfrey Network (OWN): Der Pay-TV-Sender erreicht mehr als 80 Millionen Pay-TV-Haushalte, das sind rund 70 % aller Haushalte in den USA mit Fernsehanschluss.

Philanthropin

Ihre herausragende gesellschaftliche Stellung in den USA nutzt Winfrey, um sich für Benachteiligte einzusetzen. Sie engagiert sich für das Recht auf Bildung und tritt als Fürsprecherin für den Schutz von Frauen und Kindern auf. 2005 bezifferte die Zeitschrift Business Week ihre Gesamtspenden auf 300 Millionen Dollar und zählte sie zu den 50 großzügigsten Philanthropen weltweit.

Bildquellen:
Titelbild: Starfrenzy / Bigstock.com
Joe Seer / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.