Wie reich ist Wolfgang Grupp?

Wolfgang Grupp ist ein Unternehmer, der keine Angst davor hat, auch mal anzuecken. Der Produzent von Freizeit- und Sportbekleidung, der hierzulande gut 1.200 Mitarbeiter beschäftigt und sich damit gegen die billige Konkurrenz aus Fernost beweisen kann, gilt durchaus als exzentrisch. Dabei scheint der Erfolg Wolfgang Grupp Recht gegeben zu haben. Immerhin hat das Textilunternehmen des Kaufmanns in der Vergangenheit bereits einen Jahresumsatz von fast 100 Millionen Euro erwirtschaften können. Der Vermögensmillionär hat den 1919 gegründeten Trigema-Konzern nicht von Anfang an geführt. Vielmehr ist er erst 1969 in diese Branche eingestiegen und hatte gleich Großes vor. Wolfgang Grupp hat ein geschätztes Vermögen von 10,5 Millionen Euro.

Inhaber und Geschäftsführer von Trigema Inh. W. Grupp e. K.

Wolfgang Grupp Vermögen

Große Staufermedaille für Wolfgang Grupp (rechts)

Damals hatte sich Wolfgang Grupp vorgenommen, den Konzern zu entschulden und Trigema zu bedeutenden Erfolgen zu führen. Die bisherige Firmengeschichte sowie die steigenden Umsatzzahlen geben dem Unternehmer aus Schwaben Recht. Und auch auf diesen Erfolg kann Wolfgang Grupp sehr stolz sein: Seit er die Textilfirma übernommen hat, ist es bei Trigema zu keinen betriebsbedingten Kündigungen mehr gekommen. Auch Kurzarbeit ist bei der Firma bisweilen kein Thema mehr. Noch dazu ist Trigema unter der Leitung von Wolfgang Grupp auch als wichtiger Ausbildungsbetrieb in Erscheinung getreten. Pro Jahr sind es immerhin zwischen 40 und 50 junge Menschen, die in dem Konzern einen Beruf erlernen dürfen. Zudem zahlt der Unternehmer seinen Mitarbeitern einen Stundenlohn, der über dem Mindestlohn liegt. Damit wird Grupp seiner Vorbildfunktion auf jeden Fall gerecht.

Hierbei handelt es sich also um einen Unternehmer, der Taten auf Worte folgen lässt und sich für Deutschland als Wirtschaftsstandort stark macht. Diese Position hat er bereits in unzähligen Talkrunden im Fernsehen vertreten und viele führende Manager hierzulande gleichzeitig für ihre Verantwortungslosigkeit kritisiert. Er fordert vielmehr, dass die führenden Personen aus der Welt der Wirtschaft mehr Verantwortung übernehmen und eigenverantwortlich für ihr Handeln haften sollten. Für sein Engagement für sein Heimatland hat der Unternehmer Wolfgang Grupp sogar bereits den Cicero-Rednerpreis erhalten.

Wolfgang Grupp als Vater

Aus der Ehe mit seiner Frau Elisabeth, die bereits 1988 geschlossen wurde, sind zwei Kinder hervorgegangen. Bonita Grupp erblickte im Jahr 1989 das Licht der Welt. Ihr Bruder, Wolfgang Grupp junior, kam im Jahr 1991 zur Welt. Dass die Familie in einer Villa unmittelbar gegenüber der Unternehmenszentrale von Trigema in Burladingen wohnt, mag die wirtschaftlichen Ambitionen der Trupp-Sprösslinge schon früh geweckt haben. Zu dem 70. Geburtstag ihres Vaters im Jahr 2012 haben beide Kinder dem Unternehmer etwas versprochen. Sie werden sein wirtschaftliches Erbe annehmen und den Trigema-Konzern ganz in seinem Sinn weiterführen.

Wolfgang Grupp sieht dieses Versprechen seiner Kinder als persönliche Leistung an. In einem Interview, welches am 1. August 2011 vom Nachrichtenmagazin Focus herausgegeben wurde, betonte der Unternehmer schließlich: „Sofern meine Kinder das Erbe nicht antreten wollten, hätten wir sicher versagt, denn die Eltern sind das erste Vorbild für die Kinder.“ Bleibt nur zu hoffen, dass die noch recht jungen Grupp-Sprößlinge dazu fähig sein werden, in die Fußstapfen ihres Vaters zu treten. Denn der mittelständische Unternehmer hat seine Talente als Führungspersönlichkeit und Mann mit einer tragfähigen Vision für die Zukunft durch die beeindruckende Entschuldung von Trigema klar unter Beweis gestellt.

Foto:
Landesregierung Baden-Württemberg / Flickr [CC-BY-SA 2.0]

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!