Wie reich ist Susanne Klatten?

Die reichste Frau von ganz Deutschland ist fast viele Milliarden Euro schwer. Ihr Vermögen hat die steinreiche Unternehmerin dabei vor allem ihrem bereits verstorbenen Vater zu verdanken. Nachdem der Industrielle Herbert Quandt das Zeitliche gesegnet hatte, erbten Tochter Susanne, ihre Mutter sowie ihr Bruder Stefan Quandt im Jahr 1982 das Vermögen des Vaters, zu dem auch jede Menge Anteile an dem Automobilkonzern BMW zählten. Inzwischen ist sie auch Mitglied des Aufsichtsrats von BMW. Immerhin hält sie Anteile in Höhe von 20,9 Prozent an dem Autobauer. Das geschätzte Vermögen von Susanne Klatten beträgt 17,64 Milliarden Euro. Doch nicht nur mit Autos verdient Susanne Klatten ihr Geld. Vielmehr hat sie ihre Finger auch bei den folgenden Unternehmen mit im Spiel:

  • Altana AG (Chemiekonzern)
  • Nordex SE (Windturbinenhersteller)
  • SGL Carbon (Kohlenstofffaserspezialist)
  • Avista Oil AG (Altöl-Aufbereiter)
  • Lonrho (Investitionsfirma, die sich vor allem auf Afrika konzentriert)

Die reichste Frau Deutschlands als Wohltäterin

Susanne Klatten als Großaktionär bei BMWDabei engagiert sich Susanne Klatten durchaus nicht nur in eigener Sache. Vielmehr hat sie die Skala-Initiative zusammen mit einem gemeinnützigen Analyseunternehmen namens Phineo im Jahr 2016 ins Leben gerufen. Bis zum Jahr 2020 hat sich diese Initiative die Förderung von gut 100 gemeinnützigen Organisationen im gesamten Bundesgebiet auf die Fahnen geschrieben. Rund 100 Millionen Euro stehen für diese Zwecke als Fördermittel zur Verfügung. Dabei wurden die Organisationen, die unterstützt werden, ganz bewusst ausgewählt. Schließlich sollen die investierten Fördergelder eine möglichst weitreichende soziale Wirkung erzielen. Die reichste Frau Deutschlands ist auch unter den reichsten Menschen der Welt.

Der Werdegang der Susanne Klatten

Susanne Klattens Werdegang mag einigen Menschen angesichts ihrer wohlhabenden Eltern durchaus ungewöhnlich erscheinen. Nachdem die heutige Milliardärin ihr Abitur erfolgreich bestanden hatte, fing sie nicht umgehend ein Studium an. Vielmehr durchlief sie von 1981 bis 1983 eine Ausbildung zur Werbekauffrau. Ihr Ausbildungsbetrieb war die Agentur Young & Rubicam in Frankfurt am Main. Erst im Anschluss an diese Ausbildung absolvierte sie ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre im Ausland. Dazu zog es Susanne Klatten nach England, wo sie ihren Abschluss an der University of Buckingham machte.

Es folgte ein Betriebspraktikum bei der Deutschen Bank AG, an das Sie ein MBA-Studium anhängte. Dazu besuchte Susanne Klatten die IMD Business School in Lausanne in der Schweiz. Bei ihrem weiteren Betriebspraktikum, welches sie im BMW-Werk in Regensburg absolvierte, trat Susanne Klatten dann bereits unter einem Pseudonym in Erscheinung. Sie nannte sich damals Susanne Kant. Auch ihren Ehemann Jan Klatten lernte sie während ihrer Praktikumszeit, die somit in mehrerlei Hinsicht prägend für ihr Leben war, kennen.

Einkommen von Susanne KlattenIm Jahr 2004 wurde Susanne Klatten zur Ehrensenatorin der ehrwürdigen TU München ernannt. Seit 2005 sitzt sie dort auch im Hochschulrat. Nur vier Jahre später hat sie dieser Universität 10 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, die zur Errichtung eines Stiftungslehrstuhls vorgesehen waren. Sowohl den Bayerischen Verdienstorden als auch das Bundesverdienstkreuz am Bande hat die Unternehmerin bereits verliehen bekommen. Sie gehört finanziell zudem zu den größten Unterstützern der FDP sowie der CDU.

Negative Schlagzeilen

Trotz aller Erfolge ist das bisherige Leben der Susanne Klatten nicht ohne Skandale verlaufen. Abgesehen von dem vereitelten Entführungsversuch in ihrer Kindheit hat Susanne Klatten mit einer sexuellen Affäre, an deren Anschluss sie Opfer eines hinterlistigen Erpressungsversuchs wurde, Schlagzeilen gemacht. In den Medien war von der sogenannten Gigolo-Affäre, mit der sich im Jahr 2014 auch ein Fernsehfilm beschäftigt hat, die Rede. Ebenso ist Susanne Klatten von ihrem Gatten Jan seit 2018 getrennt. Die Beziehung der beiden dauerte über 30 Jahre, nun haben sie sich gemeinsam entschieden, in Freundschaft auseinander zu gehen.

Bildquellen:
Titelbild: Olaf Kosinsky [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons
BMW: wjarek / Bigstock.com

Ein Kommentar
Ein Kommentar
  1. Jörg Albrecht

    Schön wäre es, wenn Frau Susanne Klatten selbst Projekte in die Hand nehme. Wie zum Beispiel Wohnraum schaffen und günstig vermieten, um die Wohnraummot zu entschärfen. Ihr Reichtum sei ihr gegönnt, vielleicht setzt sie es ja bereits stillschweigend für solche Projekte ein, wer weiß.

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verpasse keine Updates

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Susanne Klatten: Das Vermögen der reichsten Frau Deutschlands 2019

Susanne Klatten ist, ebenso wie ihr Bruder, Großaktionär bei BMW. Das Vermögen der reichsten Frau Deutschlands ist gigantisch.
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!