Wie viel Geld hat Reiner „Calli“ Calmund?

Reiner Calmund hat das geschafft, was den meisten Stars aus der Welt des Fußballs wohl nicht vergönnt ist. Denn der ehemalige deutsche Fußballfunktionär kann sich über eine sehr erfolgreiche, zweite Karriere als Buchautor, Moderator, Werbe- und TV-Persönlichkeit freuen. Calli scheint gefragt zu sein wie selten zuvor. Somit hat Reiner Calmund heute ein geschätztes Vermögen von 12 Millionen Euro. Dabei hätte sein Leben auch ganz anders verlaufen können. Immerhin ist Reinhold Calmund, wie Reiner Calmund mit bürgerlichen Namen heißt, ein gelernter Außenhandelskaufmann sowie ein studierter Betriebswirt. Calli hätte also auch eine langweilige Bürokarriere hinlegen können. Doch bereits während seiner Schulzeit war er im Sport aktiv und spielte selbst beim SpVg Frechen 20, bis ein Sportunfall eine weitere aktive Karriere unmöglich machte. Dies hielt Reiner jedoch nicht davon ab, dennoch weiterhin im Sportgeschehen aktiv zu bleiben und sich fortan als Jugendtrainer zu engagieren.

Calli’s Karriere beim Fußball

Einkommen von Reiner Calli CalmundSeine große Sportkarriere begann bei Bayer 04 Leverkusen. Dort war Reiner Calmund ab 1976 Jugendleiter sowie Stadionsprecher. Gut zehn Jahre später, nämlich 1988, hatte er es dann schon bis zum Vorstandsmitglied gebracht. 1999 wurde er sogar zum Geschäftsführer der Bayer 04 Leverkusen Fußball GmbH und ritt somit auf der Welle des Erfolgs. Mit Bayer Leverkusen konnte er 1988 auch den UEFA-Cup sowie 1993 den DFB-Pokal mit nach Hause nehmen. Vier Vizemeisterschaften und das Finale der Champions League in der Saison 2001/ 2002 waren ihm mit seinem Team ebenso vergönnt.

Seine Karriere bei dem Verein nahm 2004 allerdings ein wenig glamouröses Ende. Erst hieß es, dass Calmund aus gesundheitlichen Gründen als Geschäftsführer zurücktreten müsse. Rund zwei Jahre später wurde jedoch bekannt, dass der Verein ihn entlassen hatte. Grund dafür war eine ungeklärte Barzahlung in Höhe von 580.000 Euro. Es kam sogar zu einem Untreue-Verfahren gegen Reiner Calmund, das jedoch eingestellt wurde, nachdem Calli 30.000 Euro gezahlt hatte. Sein Millionenvermögen dürfte angesichts dieser Summe also kaum Schaden genommen haben.

Reiner Calmund schlägt neue Wege ein

Das Vermögen von Reiner Calmund

Ganz aus der Welt des Fußballs war Reiner Calmund nach seinem Ausscheiden bei Leverkusen jedoch nicht verschwunden. Denn ab 2005 war er bei Fortuna Düsseldorf als Mitglied des Aufsichtsrats tätig. 2006 trat er bei der Fußball-WM in Deutschland zudem als ehrenamtlicher Botschafter in Erscheinung. Von Austria Kärnten über Dynamo Dresden bis hin zum Hamburger SV war Reiner Calmund anschließend in den verschiedensten Funktionen mal bezahlt und mal unentgeltlich für eine Reihe von Fußballvereinen tätig. Sein Expertenwissen gibt Calmund auch bei der Bundesliga-Berichterstattung von Sky Woche für Woche zum Besten.

Doch der zweifach geschiedene, inzwischen neu verheiratete Calmund hat auch den Sprung in die Welt des TV Entertainments geschafft und sich dort einen Namen machen können. Von 2004 bis 2005 hat er zum Beispiel das TV-Format „Big Boss“ bei RTL moderiert. 2009 bekam er bei VOX sogar seine eigene Show namens „Iron Calli“. Mit der Moderation von „Callis kleines Fußballmärchen“ im ZDF hat der Ex-Fußballfunktionär zudem eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er für die verschiedensten TV-Sender interessant ist. Auch durch sein Mitwirken als Jurymitglied bei „Die Kocharena“ sowie „Grill den Henssler“ konnte Calli nicht nur den einen oder anderen Euro dazu verdienen, sondern sein öffentliches Profil weiter ausbauen. Seit 2007 gibt es sogar eine virtuelle Spielfigur, die Reinhold Calmund bei „Second Life“ nachempfunden wurde. Wir dürfen also gespannt sein, wo Calli in Zukunft noch überall zu sehen sein wird.

Bildquellen:
Pressefotos by S. Pick

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!