• Geschätztes Vermögen von Ralf Schumacher: 100 Millionen Euro
  • Geburtsdatum: 30. Juni 1975
  • Geboren in: Hürth / Deutschland
  • Familienstand: geschieden von Cora Schumacher (2001-2015)
  • Beruf: ehem. Formel 1 Rennfahrer, ehem. DTM Rennfahrer, Unternehmer
  • Nationalität: Deutschland
  • Kinder: einen Sohn (David Schumacher)

Ralf Schumacher VermögenRalf Schumacher konnte als Rennfahrer nie an die großen Erfolge seines älteren Bruders und Formel 1 Legende Michael Schumacher anknüpfen. In insgesamt 180 gefahrenen Rennen errang er sechs Siege, was ihn auf die Position des dritterfolgreichsten deutschen Formel-1-Fahrers hievte. 2013 zog Ralf Schumacher einen Schlussstrich unter seine Karriere im Motorsport. Eine Karriere, die ihm allein als Fahrer für Toyota zwischen 2005 und 2007 50 Millionen Euro einbrachte. Insgesamt wird Ralf Schumachers Vermögen auf 100 Millionen Euro geschätzt. Hierbei spielen seine Formel 1 Gehälter während seiner Karriere eine wichtige Rolle.

Eine Chronologie seiner Fahrergagen:

  • 1999 – 2004. Bei BMW Williams erhielt Schumacher eine geschätzte jährliche Gage von 2 Millionen Euro.
  • 2005 – 2007. Der Wechsel zu Toyota machte sich bezahlt, laut Schumacher lag sein Einkommen während dieser Zeit bei insgesamt 50 Millionen Euro.
  • 2009 – 2013. Die DTM, weniger exklusiv als die Formel 1, bescherte dem Mercedes-Fahrer ein Einkommen von etwa 500.000 Euro im Jahr.

Karriere im Rennsport

Geboren wurde Ralf Schumacher am 30. Juni 1975 im Hürther Stadtteil Hermülheim. Seine ersten Trainingsrunden absolvierte er, wie einige Jahre zuvor Bruder Michael, auf der väterlichen Kart-Bahn. Als Jugendlicher fuhr er Rennen für die Junior-Kart-Meisterschaft sowie die Deutsche Kart-Meisterschaft. Es folgten Stationen in der ADAC-Formel-Junior und der Formel Nippon; in der letzteren errang Schumacher 1996 einen Meistertitel.

1997 fuhr er erstmals für die Formel 1, sein Debüt gab er im Team von Edmund „Eddie“ Jordan. Bereits zwei Jahre später wechselte er zum britischen Williams F1-Team. Zwar konnte er hier in den folgenden Jahren mehrere Siege erringen, doch das selbst gesteckte Ziel der Meisterschaft blieb unerreicht. Trauriger Höhepunkt der Etappe: ein schwerer Unfall beim Grand Prix der USA am 20. Juni 2004. Unzufrieden mit Williams, wechselte Ralf Schumacher im Jahr 2005 zum Toyota F1-Team. Allerdings blieb er auch hier hinter den Erwartungen zurück und geriet aufgrund schlechter Leistungen in die Kritik.

Der Ausstieg bei Toyota 2007 markierte gleichzeitig auch das Ende Schumachers Karriere in der Formel 1. Ab 2008 fuhr er für Mercedes-Benz im Team Mücke der DTM. Allerdings musste er sich auch hier größtenteils mit Plätzen im Mittelfeld begnügen. 2013 verkündete er das Ende seiner Laufbahn als aktiver Rennfahrer.

Auftreten in der Öffentlichkeit und Scheidung von Cora

Ralf Schumacher verkörperte während seiner Karriere einen exklusiven Lifestyle. Neben dem Rennsport trat er als Unternehmer in Erscheinung. Seine Ehe mit der Rennfahrerin Cora Schumacher (geborene Brinkmann), mit der er seit 2001 verheiratet war, machte ebenfalls Schlagzeilen. Im September 2014 wurde bekannt, dass die beiden sich nach 13 gemeinsamen Jahren scheiden ließen. Dabei ging es auch um finanzielle Fragen. Die Bild-Zeitung berichtete, dass Cora von ihrem Noch-Ehemann 10.000 Euro Unterhalt im Monat erhalte. Seit Februar 2015 ist die Scheidung rechtskräftig. Cora soll zudem 6 Millionen Euro gefordert haben. Bei Let’s Dance 2015 soll die Blonde für ihren tanztechnisch sehr peinlichen und kurzen Auftritt von 2 Folgen übrigens eine Gage von bis zu 60.000 Euro kassiert haben.

Vermögen und Einkommen von Ralf Schumacher

Immobilien

In den 2000er Jahren erfreuten sich Ralf Schumacher und seine Frau Cora einer regen Presseaufmerksamkeit. Infolgedessen kam es gelegentlich zu Hausbesuchen, bei denen das Ehepaar der Boulevardpresse seine Räumlichkeiten präsentierte. Folgende Immobilien der Schumachers waren dabei Gesprächsstoff:

  • Hallwang. In dem Salzburger Vorort befindet sich eine Villa mit 30 Zimmern auf rund 750 m² Wohnfläche, die dem Ehepaar während ihrer gemeinsamen Zeit als Wohnsitz diente.
  • Oprtalj. Hier, an der kroatischen Adria, ließ sich Ralf Schumacher ein Ferienhaus im mediterranen Stil errichten.
  • St. Tropez. In ihrem Ferienhaus in Südfrankreich suchten die Schumachers Erholung vom Alltagsstress und luden 2008 die Bild-Zeitung für eine Homestory ein.
  • In Meerbusch, vor den Toren Düsseldorfs, baute der Rennfahrer eine Luxus-Villa als Investmentobjekt (Wohnfläche: 500 m²). Die Bunte berichtete 2014, dass das Haus mittlerweile für 10.000 Euro monatlich vermietet wird.
  • In Köln-Bergheim erstand Ralf Schumacher 2001 ein historisches Gebäude. Nach Entkernung und Sanierung eröffnete er hier 2014 sein exklusives Restaurant „Schumachers“.

Sonstiges Einkommen und Investitionen

Erotik-Markt

Neben Werbeverträgen engagierte sich Schumacher schon früh als Partner für andere Unternehmen. Ende 2004 hielt er 50 Prozent an einer GmbH, als deren anderer Teil der Beate-Uhse-Konzern auftrat. Die gemeinsame Investitionssumme soll bei 2 Millionen Euro gelegen haben.

Eigene Flugzeuge

Seit 2011 ist Schumacher Teilhaber der EUROP STAR Aircraft GmbH, einem österreichischen Flugunternehmen, das von den internationalen Netzwerken und Kontakten des Ex-Profifahrers profitiert. Bereits seit 2005 besitzt er hier auch seine eigenen Flugzeuge.

Dem Rennsport verbunden

Nach wie vor ist Schumacher dem Rennsport verbunden, so ist er etwa Miteigentümer des DTM-Mücke-Team. Nicht zuletzt hält er als Eigentümer und Geschäftsführer des Kerpener Kart & Event Center seiner rheinischen Heimat die Treue.

Bildquellen:
Rallek / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.