Wenn es nach Mel Gibsons Ex geht, soll der Schauspieler nun 88.000 Euro Unterhalt für das gemeinsame Kind bezahlen. Dass Oksana Grigorieva damit auch ihren eigenen Lebensunterhalt ein bisschen aufbessern und sich einen luxuriöseren Lebensstandard gönnen möchte, darf bei solchen Summen sicherlich öffentlich spekuliert werden. Bisher erhielt Oksana rund 17.500 Euro pro Monat, um sich um die gemeinsame Tochter Lucia, die 6 Jahre alt ist zu kümmern. Nun möchte sie aber gut fünf Mal so viel Geld von Mel Gibson einstreichen und soll auch schon die entsprechenden Unterlagen bei ihrem Anwalt eingereicht haben. Dabei gibt Oksana, die Pianistin mit russischen Wurzeln an, dass sie auf eine erhöhte Unterhaltungszahlung angewiesen sei, um für die Sicherheit ihrer Tochter sorgen zu können. Allein dafür müsse sie monatlich rund 8.800 Euro aufwenden. Warum die Sicherheit ihrer Tochter genau in Gefahr sein könnte, gab Oksana jedoch nicht bekannt.

Streitigkeiten auf dem Rücken des Kindes

Mel Gibson und Oksana Grigorieva SorgerechtsstreitDabei steht die kleine Lucia wohl schon seit ihrer Geburt mitten zwischen den Fronten, da ihre Eltern ihre Streitigkeiten immer mal wieder gerne auf dem Rücken des kleinen Mädchens austragen. Nur 8 Monate, nachdem Lucia zur Welt gekommen war, konnte Oksana mit der Hilfe eines Gerichts dafür sorgen, dass Mel Gibson seine Tochter nicht sehen durfte, da er ihre Mutter physisch angegangen haben soll. Der anschließende Streit um das Sorgerecht dauerte Jahre. Als der Streit im August 2011 endlich beigelegt war, erhielt Oksana 660.500 Euro und musste sich das Sorgerecht fortan mit Mel Gibson teilen. Außerdem erhielt sie das Recht in einer Villa in Sherman Oaks in Kalifornien bis zum 18. Lebensjahr ihrer Tochter zu wohnen. Zu Lucias 18. Geburtstag sollte das Haus dann verkauft werden, um mit dem Geld einen Trust Fund für Lucia einzurichten.

2. Promi-Kind und die Gier nach mehr Geld

Nur ein paar Jahre später musste Oksana allerdings Insolvenz anmelden und gab an, dass es vor allem die Anwaltskosten für den Rechtsstreit mit Mel Gibson gewesen seien, die sie in diese missliche Lage versetzt hätten. Es gilt jedoch zu bedenken, dass Oksana außerdem noch die Mutter eines zweiten Promikinds ist und monatlich 3.100 Euro von Timothy Dalton als Unterhalt für den gemeinsamen Sohn bekommt. Bei einem Vermögen von gut 375 Millionen Euro, welches Mel Gibson angehäuft haben soll, denkt sich Oksana wohl, das da noch etwas zu holen sei. Dabei muss Mel Gibson auch noch für seine anderen 7 Kinder aufkommen, die er gemeinsam mit seiner Exfrau Robyn hat. Ob Mel Gibson am Ende wirklich 88.000 Euro pro Monat an Oksana zahlen muss, bleibt also abzuwarten. Dies scheint aber eher unwahrscheinlich zu sein, da Oksana wohl kaum nachweisen können wird, dass sich ihr monatlicher finanzieller Bedarf für das Wohl von Lucia verfünffacht hat, so dass solche Summen angemessen wären.

Bildquellen:
s_bukley / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.