Wieviel Geld hat Karl Ess wirklich?

Karl Ess ist wohl einer der bekanntesten Fitness Youtuber im deutschsprachigen Bereich. Er ist durch seinen veganen Lebensstil sowie seiner direkten Art bekannt geworden, mit der er sich nicht nur Freunde machte. Neben dem Veröffentlichen von Videos ist Karl Ess in zahlreichen anderen Geschäftsfeldern tätig. So vertreibt er sein eigenes Fitnessprogramm, ist an einer Bekleidungsfirma beteiligt, hat ein Buch auf den Markt gebracht und noch vieles mehr. Dadurch konnte er schon ein Vermögen von 5 Millionen Euro ansammeln. Die reichsten Youtuber zeigen vor, dass man wirklich mit Videos Geld verdienen kann. Auch wenn Karl Ess nicht der reichste unter ihnen ist, so darf er auf sein Vermögen mehr als stolz sein. Wer weiß, vielleicht kommt er mal an die Einnahmen von Pewdiepie & Co. ran.

Halb Deutscher, halb Amerikaner

Wie viel verdient Karl Ess?Karl Ess wurde am 13.09.1989 in Seattle, Washington geboren. Seine Mutter ist eine Amerikanerin, sein Vater Deutscher. Kennengelernt haben sich die beiden auf einer Reise in Neuseeland. Karl Ess hat auch eine Schwester. Bereits als Kind kam er nach Deutschland, zunächst nach Bayern. In der zweiten Grundschulklasse zog er dann nach Baden-Württemberg und ging später auf das Rupert-Neß-Gymnasium in Wangen. In der 10. Klasse wechselte er auf eine amerikanische High-School, bevor er in Deutschland das Wirtschaftsgymnasium in Wangen besuchte. Dort lernte er auch seinen späteren Geschäftspartner Ralf Sättele kennen. Nach der Schule machte Karl Ess einen sechsmonatigen Auslandsaufenthalt in Südamerika. Zurück in Deutschland schlug er sich mit diversen Jobs, wie Möbelpacker, durch. Im Anschluss begann er auf der Universität Stuttgart Wirtschaftsingenieurwesen zu studieren. Im technischen Teil spezialisierte er sich auf Bauingenieurwesen, im wirtschaftlichen auf Immobilien.

Sportliche Laufbahn von Karl Ess

Das Einkommen von Karl EssSeine sportliche Karriere begann Karl mit 13 Jahren bei der Männer-Turn-Gemeinschaft Wangen, wo er drei Jahre lang Geräteturnen machte. Inspiriert durch seinen Vater fing Karl danach an Rennrad zu fahren. Während dieser Zeit war er auch ein begeisterter Fußballspieler, insgesamt spielte er 9 Jahre. Dies gab er auf, als er auf der High-School in den USA American Football kennenlernte. In den Wintermonaten konnte sich Karl insbesondere für Skifahren begeistern. Zum Bodybuilding kam er mit 15 Jahren, konnte in den ersten Jahren allerdings nicht die gewünschten Resultate erreichen.

Als er sich allerdings klare Ziele steckte und nach Plan trainierte, stellte er die ersten Veränderungen fest. Daraufhin beschäftigte er sich intensiver mit der Materie. Mit 19 Jahren erreichte er seine erste Höchstform, ging dann 2 Jahre nicht mehr trainieren, weil er sich von seinem Freundeskreis beeinflussen ließ. Diese Freunde sagten ihm damals, dass er schon zu trainiert sei, weshalb er sich dann auf Ausdauertraining fokussierte. Erst mit dem Start seines YouTube-Channels am 13.04.2012 fing er wieder an, mehr in Richtung Bodybuilding zu gehen. Nach und nach strich er zudem tierische Nahrung und ist seit einigen Jahren Veganer. Diesen Lebensstil kehrt er in seinen Videos stets nach außen und versucht seine Zuseher in diese Richtung zu bringen.

Wieviel verdient Karl Ess? – Seine Geschäftszweige:

Karl Ess hat bereits zahlreiche Geschäftszweige erschlossen und ist an verschiedenen Firmen beteiligt. Er selbst gab an, monatlich 800.000 Euro Umsatz zu machen. Doch durch welche Bereiche ergibt sich dieser Umsatz?

1 Einnahmen aus Youtube und Social Media

Bekanntheit erlangte Karl Ess durch seine YouTube Videos. Sein Hauptaccount zählt mittlerweile über 390.000 Abonnenten, sein zweiter Account “Karl Ess Lifestyle” über 45.000. Insgesamt konnte er mit seinen beiden Channels bereits über 135 Millionen Views sammeln und hat über 2.400 Videos hochgeladen. Durch Werbeeinblendungen verdient Karl rund 3.000 Euro im Monat alleine durch seine Aufrufe. Dadurch, dass er sich bereits seit 5 Jahren im YouTube-Business halten kann, kommt dadurch natürlich eine große Summe zusammen. Den größten Teil seines Vermögens konnte er aber natürlich mit anderen Geschäftszweigen erlangen. Auch in den anderen sozialen Netzwerken ist Karl Ess sehr erfolgreich. So hat er über 740.000  „Gefällt mir“-Angaben auf Facebook und 170.000 Follower auf Instagram.

2 Einkommen durch sein Fitnessprogramm

Bodywork 360Eine der wohl wichtigsten Einnahmequellen von Karl Ess ist sein Fitnessprogramm “Bodywork360”. Hier gibt es zahlreiche verschiedene Modelle, die von 30 Euro bis hin zu 500 Euro reichen, je nach Umfang und Dauer eines Programms. Rund 30.000 Personen besuchen die Seite im Monat. Zwar kauft nur ein Bruchteil der Besucher eines der Pakete, doch dies reicht, um kräftig zum Vermögen von Karl Ess beizutragen.

3 Zusatzverdienste mit Supplements

Einkommen von Karl Ess durch ProFuel Gemeinsam mit Mischa Janiec, Patrick Reiser, Ralf Sättele und Mic Weigl betreibt Karl Ess “Profuel”, das wohl bekannteste Unternehmen für vegane Nahrungsergänzungsmittel in Deutschland. Als erstes Produkt kam ein Trainingsbooster namens “Tunnelblick” auf den Markt, der einem mehr Kraft und Fokus im Training verleihen soll. Mittlerweile enthält die Produktpalette aber alles von Aminosäuren, über Eiweißriegel, bis hin zu diversen Vitaminen. Hinter Profuel steht die Firma NuaVie GmbH, die von Mic Weigl geleitet wird. Mic ist ebenfalls aus der YouTube Szene bekannt und betreibt bereits seit Jahren einen eigenen Fitness Shop. Die große Bekanntheit der Marke, vor allem im veganen Bereich, hilft Karl Ess sein Vermögen weiter zu erhöhen.

4 Geldquelle Fitnessstudio

Ende 2014 gab Karl Ess bekannt, sein erstes eigenes Fitnessstudio zu eröffnen. Es handelt sich dabei um das Studio Fit One, das in Stuttgart eröffnet wurde. Es hat 6 Stöcke und eine Fläche von mehr als 6.000 qm. Das Fit One bietet verschiedene Bereiche, wie einen Freihantelbereich, einen Cardiobereich, eine CrossFit Area, Saunen, Solarien und vieles mehr. Die Preise sind für ein Studio dieser Größe sehr moderat und reichen von  18 bis 38 Euro im Monat. Mittlerweile ist Fit One eine Kette, mit Studios in vielen deutschen Städten. Ob und inwieweit Karl Ess an den anderen Filialen beteiligt ist, ist nicht bekannt.

Das Karl Ess so ein großes Projekt nicht alleine stemmt liegt auf der Hand. Laut Impressum der Webseite wird das Studio von der Harlekin Spiel- und Unterhaltungsautomaten Betriebsgesellschaft mbH betrieben, Karl Ess dürfte einer der Investoren sein. Nichtsdestotrotz spült auch dieses Unternehmen genügend Geld aufs Konto und erhöht sein Vermögen weiter.

5 Verdienste mit Klamotten

Karl Ess Gym Aesthetics ModelabelKarl Ess betreibt gemeinsam mit Ralf Sättele, Philipp Deslandes und Aleksandar Duric das Fitnessmode-Label “Gym Aesthetics”. Die Firma wurde im Sommer 2013 gegründet und erfreut sich seitdem enormer Beliebtheit. Dies konnte man vor allem auf der FIBO, der Messe für Fitness, Wellness und Gesundheit in Köln, sehen, wo der Stand von mehreren tausenden Fans gestürmt wurde. Anfangs gab es nur eine Männerkollektion, mittlerweile gibt es aber auch Frauenklamotten und Kompressionswäsche namens “Snakeskin”. Bekannt ist “Gym Aesthetics” durch grelle Farben und große Logos oder Grafiken. Es werden Hoodies, Stringer, Tops, Shorts, Leggins und Armbänder vertrieben.

Auch eine zweite Marke namens “SHRRD” wurde gegründet, die mehr auf Streetwear und Freizeitlook setzt. Auf den ersten Shirts ist das Fitness-Supermodel Larissa Reis aus den USA abgebildet, die neuen Shirts sind etwas schlichter gehalten. Unter dem Label kam zudem auch eine Schmuckkollektion auf den Markt. “Gym Aesthetics” arbeitet eng mit Athleten und Fitness-YouTubern zusammen, weshalb eine sehr große Reichweite erlangt werden konnte. So zählen momentan 19 Athleten zu GA-Crew. Diese Reichweite trägt einiges zu den Verkaufen und so auch zum Vermögen von Karl Ess bei.

6 Gagen für sein Buch

Im Oktober 2016 brachte Karl Ess das Buch “FIT VEGAN: Unsere Zukunft isst vegan auf den Markt. Im Buch erklärt Karl, warum er Veganer ist, räumt mit Mythen und Vorurteilen auf, zeigt Rezepte und wie man in drei Wochen zum veganen Lebensstil findet. Das Buch wurde von zahlreichen Medien besprochen und sehr positiv aufgenommen. Das verdiente Geld wandert laut Karl allerdings nicht auf sein Konto, sondern fließt in den Dreh von Dokumentationen.

7 Einnahmen aus Vemma

Am Thema Vemma verbrannte sich Karl Ess ordentlich die Finger. Vemma steht für Vitamine, essentielle Mineralstoffe, Mangostan und Aloe und soll ein im besonderen Maße gesunder Energy Drink sein. Die Produkte von Vemma werden ausschließlich über die eigene Webseite verkauft, sie werden allerdings durch unabhängige Vertriebspartner beworben, die für Verkäufe Prämien erhalten. Neue angeworbene Kunden können ebenfalls als Vertriebspartner einsteigen, an deren Verkäufen verdient jene Person mit, die sie angeworben hat. So geriet Vemma schnell in Verdacht, ein illegales Schneeballsystem aufzubauen, die Firma selbst bezeichnet es als Multi-Level-Marketing.

Karl Ess war vom Produkt überzeugt und nutzte seine Reichweite, um es zu vertreiben, was ihm viel Kritik einbrachte. Auch Stern TV nahm sich dem Thema an, das Image von Karl Ess wurde ziemlich in Mitleidenschaft gezogen. Im Nachhinein sagt Karl Ess, dass er mit dem Umgang der Affiliates unzufrieden war, weil sie das Produkt falsch vermarkteten. Er selbst habe damit ein Verlustgeschäft in allen Bereichen gemacht.

8 Weiteres Einkommen mit Affiliate Links

Karl Ess bewarb unter seinen Videos schon diverse Dinge, angefangen von normalen Amazon-Affiliate Links bis hin zu Penispumpen oder Online-Lotterien. Insbesondere die Bewerbung von Penispumpen brachte ihm in der Szene Hohn ein, dürfte sich aber finanziell mehr als gelohnt haben. Auch wegen den Online-Lotterien gelang er mehrfach in die Kritik. Karl Ess erklärt, er habe dieses Geld für gute Dinge, wie dem Aufbau seiner veganen Supplements-Linie, gebraucht. Mit solcher Werbung hat er laut eigenen Angaben teilweise zwischen 20.000 und 30.000 Euro pro Stunde verdient. Auch für eine Online Drogerie gab es Werbung, an dieser soll Karl Ess angeblich auch beteiligt sein. Unter seinen neuen Videos finden sich allerdings kaum noch Affiliate-Links.

Fotos: @esskarl / Facebook

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.