• Geschätztes Vermögen von Gronkh: 1,5 Millionen Euro
  • Einkommen von Gronkh im Jahr 2016: Mindestens 500.000 Euro
  • Geburtsdatum: 10. April 1977
  • Geboren in: Braunschweig / Deutschland
  • Voller Name: Erik Range
  • Beruf: YouTuber, YouTube-Star

Gronkh VermögenEs gibt Menschen, die Computerspiele lieben und viel Zeit damit verbringen. Es gibt aber auch Menschen, die dasselbe tun und dafür eine Menge Geld verdienen. Einer dieser Glückspilze, der mit seinem Hobby sein Leben finanzieren kann, ist Gronkh. Der sympathische Zocker dominiert in Deutschland derzeit mit seinen Videos ganz klar das Online-Portal Youtube. Am 25. Juni 2014 knackte er eine magische Marke und freut sich seither über drei Millionen Abonnenten. Mittlerweile sinds über 4 Millionen. Dass diese Zahlen einen schönen Verdienst nach sich ziehen, dürfte offensichtlich sein. Doch sind die von SocialBlade kolportierten 86.000 – 1.400.000 Euro im Jahr wirklich realistisch?

Kann sehr gut sein, aber Youtube ist nicht die einzige Einnahmequelle von Gronkh. Da wäre zum einen die Liveshow Let’s Play Together, bei der er von 2012-2014 gemeinsam mit Sarazar auf MyVideo vor der Kamera stand, um Games zu präsentieren. Dabei steuerte die ProSiebenSat1 Gruppe mit Studio 71 zum Erfolg so Einiges bei. Geld kommt auch über die Website PlayNation.de ins Haus.  Entsprechend eigener Aussagen von Gronkh und Sarazar bringen die Werbeeinnahmen dieser Seite den beiden ein ganz normales Gehalt ein. Da die beiden als Geschäftsführer der PlayMassive GmbH auftreten und mittlerweile eine Horde an Mitarbeiter beschäftigen schätzen wir das Gehalt ein wenig größer ein. Wir schätzen das Jahreseinkommen von Gronkh auf ca. eine halbe Million Euro.

Youtube kann eine Menge Geld bringen

Was Gronkh dank Youtube wirklich verdient, weiß wahrscheinlich nur er selbst. Errechnet werden kann nur ein angenommener Verdienst, der auf rund 35 Millionen Aufrufen basiert. Etwa 75 % dieser Aufrufe müssen abgezogen werden, da diese jene Zuseher betreffen, die Adblock benutzen. Dieses System ermöglicht es, Werbung im Internet komplett auszublenden. Die verbleibenden Aufrufe bringen pro eintausend Zuseher bei Youtube etwa zwei Euro. So ergibt die Rechnung ein Einkommen von rund 180 Tausend Euro im Jahr. Diese Summe entspricht also einem unteren Mittelwert jener, die SocialBlade veröffentlicht, ist aber rund das sechsfache Einkommen eines Durchschnittsverdieners. Er gehört damit noch nicht zu den reichsten Youtubern, wie sein schwedischer Kollege Pewdiepie dominiert aber in Deutschland die Video View Statistiken. Dazu ist zu sagen, dass Gronkhs Youtube Videos wie erwähnt keinesfalls seine einzige Geldquelle darstellen.

Live auf Twitch als zusätzlichen Erfolgs-Kanal

Auf der Gaming Platform Twitch streamt Gronkh seit Ende 2014 zumindest einmal jede Woche und jeder kann ihm live beim Gamen zusehen. Bei über 500.000 Follower auf Twitch generiert der Youtube-Star auch hier enorme Reichweiten.

Wer ist Gronkh eigentlich?

Gronkh heißt im wahren Leben Erik Range und erblickte am 10. April 1977 in Braunschweig das Licht der Welt. Sein Pseudonym entstand laut eigenen, eher scherzhaft gemeinten Angaben, aus dem Namen Gregor Onkh. Gronkh ist Mitbegründer der PlayMassive GmbH und seit Juni 2010 einer der Geschäftsführer. Zweiter Geschäftsführer ist Valentin Rahmel, der im Internet vor allem als Sarazar bekannt ist und häufig gemeinsam mit Gronkh auftritt. PlayMassive ist eine Website, die aktuelle News, Bewertungen und Tipps zum Thema Computerspiele bietet. Ebenfalls im Jahr 2010 startete Gronkh seine Let’s Play-Videos, die er seither regelmäßig veröffentlicht. Bei seinen Let’s Plays schneidet Gronkh Sequenzen in aktuellen Computerspielen mit und kommentiert diese auf seine ganz spezielle Art. Begonnen hat alles mit einer Testaufnahme zu einem Onlinespiel, das damals auf Gronkhs Youtube-Kanal erschien.

Geldsegen durch Zocken

Heute gehört Gronkh zur Let’s Play-Elite in Deutschland. Genau diese Let’s Plays bescheren dem Deutschen jenen Verdienst, von dem zuvor bereits die Rede war. Spielehersteller springen auf diesen überaus erfolgreichen Zug auf und nutzen Gronkhs Beliebtheit für eigene Werbezwecke, die sie sich durch Kooperationen erhoffen. Steigende Verkaufszahlen lassen auch die Gehaltskurve des Youtubers wieder steigen. So kommt es schon einmal vor, dass Spieleentwickler Gronkh bereits vor dem Release eines Spieles um seine Meinung bitten und das Game von ihm testen lassen. Diese Zusammenarbeit beschert beiden Seiten höhere Gewinne. Let’s Plays tauchten erstmals vor rund acht Jahren in Amerika auf und bestanden damals aus Screenshots mit Kommentaren. Was aber macht nun eigentlich jene Faszination aus, die zu diesem Geldsegen führt? Was bringt Menschen dazu, anstatt selber zu zocken, Gronkh dabei zuzusehen, wie er dies tut?

Faszination und Begeisterung beim Zusehen

Die Antwort ist ganz einfach. Einerseits möchten sich die Menschen ein Bild des Computerspiels machen. Andere sehen sich jene Sequenzen an, bei denen sie selbst im Spiel ins Stocken geraten sind, und erhoffen sich eine Lösung daraus. Zwischenzeitlich hat sich noch eine dritte Gruppe herauskristallisiert. Sie wollen selbst gar nicht spielen, sondern lediglich Gronkh dabei zusehen, wie er die Aufgaben im Laufe des Games meistert. Dabei kommen die offenen, spontanen und vor allem nicht einstudierten Statements als besonders sympathisch an. Vielleicht ist es ja auch das Gefühl, dem großen Bruder beim Spielen zuzusehen, das die Leute so magisch anzieht und die Let’s Plays so populär machen. Neben den begehrten Let’s Plays erfreut sich Gronkh, wie oben erwähnt, aber noch über andere Einnahmequellen.

Auch Zocken kann harte Arbeit sein

Tatsache ist, dass man den Eindruck bekommen könnte, Gronkh würde ein lustiges und lockeres Leben führen und dafür Tausende von Euro kassieren. Weit gefehlt, auch die Gaming-Welt erfordert harte Arbeit und das nicht selten mehr als acht Stunden lang täglich. Tatsache ist auch, dass der Anfang hart war und Sarazars Mutter die beiden zu Beginn finanziell unterstützen musste. Zwischenzeitlich hat sich das Blatt deutlich gewendet. Allerdings weiß niemand, wie viel Geld tatsächlich täglich in Gronkhs Taschen fließt. Schätzungen von Insidern liegen aber bei einem Jahreseinkommen im Millionenbereich und so wie es aussieht, ist die Grenze nach oben noch offen.

Youtube Channel von Gronkh

Die erfolgreichen Gronkh Videos:

Bildquelle:
marie schmidt photography – OTRS-Ticket / Wikimedia Commons [CC-BY-SA 3.0]

2 Responses
  1. SirHenry

    Man kann doch genau, bis auf den Cent, sehen, welchen Umsatz „Gronkh“ mit seiner Firma PlayMassive GmbH, erwirtschaftet.
    Dazu muss man nur auf die Seiten des Bundesanzeigers gehen, dort sind alle Jahresabschlüsse, kostenlos, einsehbar.

    Antworten
  2. Steve

    Die LPT-Show wird doch seit Ende 2014 nicht mehr von Gronkh, Sarazar und SGTRumpel moderiert, allerdings werden hier die wöchentlichen Livestreams auf Twitch gar nicht erwähnt!

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.