Wie viel Geld verdient Dana White?

Dana White ist als der „Big Boss“ und Kopf hinter der UFC (Ultimate Fighting Championship) bekannt. Im Jahr 2001 kaufte Dana White gemeinsam mit den Fertitta Brüdern die MMA Organisation für 2 Millionen Dollar. Unter seiner Führung wurde die UFC zu einem Multi-Milliarden-Dollar-Unternehmen und er selbst hielt dabei 9% der Anteile. Durch einen Verkauf der UFC an die Talent Agentur WME-IMG im Jahr 2016 konnten 4 Milliarden US-Dollar eingenommen werden. Die 9% waren damit für White auf einen Schlag 360 Millionen US-Dollar Wert.

Dana White selbst blieb jedoch Präsident der UFC und unterschrieb einen 5-Jahres-Deal bis 2021, wo er aktuell einen Gewinnanteil von 9% kassiert, was etwa 20 Millionen Dollar pro Jahr entspricht. Hochgerechnet besitzt Dana White ein geschätztes Vermögen von rund 425 Millionen Euro.

Wer ist Dana White überhaupt?

Dana White Verdienst UFCWenn man die Geschichte von Dana White hört, dann denkt man fast an eine Hollywood Story. Bereits mit 17 Jahren begann der Junge mit dem Boxen und hielt sich mit einem Job als Hotelpage über Wasser. Mit 19 kündigte er jedoch seinen Job und wollte mehr erreichen und sich ganz dem Boxsport hingeben. Er kämpfte selbst, gab Unterricht für Hausfrauen, trainierte und managte andere Boxer und hing ständig in Box-Studios ab. Anfang der 90er bekam er jedoch Stress mit dem berüchtigten Gangster Whitey Bulger von der Winter Hill Gang in Boston, die auf einmal Geld von Dana verlangten und ihm drohten. Blitzartig flüchtete der junge Boxer nach Las Vegas und fing ein neues Leben an, ohne jemals zurückzublicken.

Kauf und Ausbau der UFC zum Milliarden-Unternehmen

In Las Vegas tauchte Dana White in die Welt von MMA (Mixed Martial Arts) ein und entwickelte große Begeisterung für den vielseitigen Kampfsport. Kurz darauf managte er seine ersten Kämpfer Tito Ortiz sowie Chuck Liddell und lies sie in der UFC kämpfen und später zu Superstars aufsteigen. Durch seine Kontakte in die MMA-Liga schnappte Dana 2001 auf, dass die Firma hinter der UFC (Semaphore Entertainment Group) finanzielle Probleme hatte und die Liga verkaufen möchte.

Dana White erkannte das große Potenzial hinter der Liga und hatte große Ideen im Kopf, wie man die UFC verbessern konnte. Er griff zum Telefon und kontaktierte seinen alten Jugendfreund Lorenzo Fertitta, der gemeinsam mit seinem älteren Bruder Frank die Hotel + Casino-Kette „Station Casinos“ aufbaute.

Ich denke die UFC hat Probleme und ich denke wir könnten sie kaufen. Wir sollten sie unbedingt kaufen!

Dana White VermögenIm Jänner 2001 gründeten die Fertitta Brüder gemeinsam mit Dana White die Gesellschaft „Zuffa LLC“ und kauften die UFC für 2 Millionen US-Dollar. White selbst hielt daran 9% und wurde als Präsident der Liga installiert. Er war der geniale Kopf, der die Marke UFC international bekannt machte und Millioneneinnahmen durch Pay-Per-View Tickets generierte. Dana brachte Superstars wie Brock Lesnar, Conor McGregor, Nate Diaz oder Ronda Rousey ganz groß heraus und vermarktete die Kämpfe wie kein anderer.

Verkauf der UFC 2016

Im Juli 2016 wurde die UFC an die Agentur WME-IMG in für 4 Milliarden US-Dollar verkauft. Das war ein Angebot, welches die zwei Brüder und Dana White nicht ablehnen konnten. Die 9% Anteile von White waren ganze 360 Millionen US-Dollar wert. Zudem unterschrieb er einen 5-Jahres-Vertrag als Präsident der UFC, der ihm jährlich einen Anteil von 9% am Gewinn des Unternehmens beschert. Der aktuelle Verdienst bzw. Gehalt beläuft sich so auf rund 20 Millionen US-Dollar pro Jahr.

Fotos: kathclick / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!