Wie reich ist Albert von Thurn und Taxis?

In Deutschland gibt es kaum einen reicheren Junggesellen als ihn – Albert von Thurn und Taxis. Immerhin ist das heutige Familienoberhaupt des ehemaligen Fürstenhauses Thurn und Taxis milliardenschwer. Das besagt zumindest die Forbes-Liste aus dem Jahr 2014. Mit seinem Wahnsinnsvermögen brachte es der Single damals auf Platz 1.190 in der Welt. Hierzulande belegte er hingegen Platz 76 der reichsten Menschen Deutschlands. Albert von Thurn und Taxis hat ein geschätztes Vermögen von 1,2 Milliarden Euro. Allerdings ruht sich Albert, der noch zwei Schwestern hat, nicht auf seinem Reichtum aus. Vielmehr tritt er auch als Rennfahrer und Unternehmer in Erscheinung – und das sogar überaus erfolgreich.

Der Prinz als Rennfahrer

Das Einkommen von Albert von Thurn und Taxis2007 und 2008 konnte sich Albert von Thurn und Taxis die Vize-Meisterschaft und im Jahr 2010 sogar den Meistertitel bei den ADAC GT Masters sichern. Nachdem der Vater früh verstorben war, erbte der Sohn 1990 zusammen mit seiner Mutter und den beiden älteren Schwestern, Elisabeth und Maria Theresia, das komplette Privatvermögen. Die Verwaltung des Familienvermögens war fortan Aufgabe des einzigen Sohnes, wenngleich er dies bis zum Jahr 2001, als der Stammhalter endlich volljährig wurde, unter der Vormundschaft seiner Mutter Gloria tat.

Dass er Theologie und Volkswirtschaft in Edinburgh studiert hat, scheint eine eher ungewöhnliche Wahl zu sein. Dass das Fürstenkind in Zürich in der Schweiz wohnt, jedoch nicht. Denn diese Stadt nennen viele reiche Menschen ihre Heimat. Das Genealogische Handbuch des Adels sieht übrigens eine Bezeichnung für den bekennenden Junggesellen vor, die seinen besonderen Status unschwer erkennen lässt: „Seine Durchlaucht der 12. Fürst von Thurn und Taxis, Fürst zu Buchau und Fürst von Krotoszyn, Herzog zu Wörth und Donaustauf, gefürsteter Graf zu Friedberg-Scheer, Graf zu Valle-Sássina, auch zu Marchtal, Neresheim usw., Erbgeneralpostmeister.“ So wird Albert von Thurn und Taxis in der Praxis jedoch fast nie angesprochen. Immerhin leben wir nicht mehr in Zeiten der Monarchie. Einfach „Albert“ genügt dem Single unter Freunden außerdem völlig.

Albert von Thurn und Taxis – ein moderner, bodenständiger Adliger

Wappen von Thurn und TaxisDass Albert auch als Großmeister des Haus-Orden De Parfaite Amitié gilt und zudem ein Rechtsritter des Konstantinischen Militärischen Ordens des Heiligen Georg ist, mag verstaubt klingen. Dabei ist das Fürstenoberhaupt doch ein ganz moderner Junggeselle. Dennoch gestaltet sich die Suche nach der richtigen Frau an seiner Seite alles andere als einfach. Schließlich muss Albert seinen Besitz beschützen. Die Familie von Thurn und Taxis ist immerhin der größte private Grundbesitzer in ganz Deutschland. Knapp 20.000 Hektar Wald gehören dem Familienklan hierzulande. Die Thurn und Taxis Familie ist noch dazu der größte Privatwaldbesitzer der Bundesrepublik Deutschland, auch wenn ihr Besitz einst beachtlich größer ausfiel. Vor dem Verkauf eines Waldteilstücks an den Blauwald-Konzern durch Alberts Mutter, welcher der Vermögensdiversifizierung diente, hat der Klan stolze 28.000 Hektar Wald besessen.

Doch das Wahnsinnsvermögen ist nicht das einzige Hindernis auf der Suche nach der ganz großen Liebe. Immerhin wünscht sich die Mutter des Singles eine Hochadlige für ihren Sohn, die noch dazu am besten katholische Wurzeln mitbringen sollte. Gar nicht so leicht, da das Herzblatt zu finden. Schließlich steht Albert von Thurn und Taxis gar nicht gerne im Rampenlicht, während seine Mutter Gloria von Thurn und Taxis die roten Teppiche der Republik geradezu liebt. Dass selbst der kleine Albert in der Schule kein großes Aufheben um seine Person gemacht hat, macht ihn umso sympathischer. Da der charmante Albert zudem als nahbar, bodenständig, freundlich sowie herzlich gilt, sollte es doch gelacht sein, wenn er nicht bald die Richtige findet. Die könnte bei dem Milliardärs-Rennfahrer bestimmt landen, indem sie den Single zu seiner Liebe zum Rennsport ausfragt. Das ist nämlich sein erklärtes Lieblingsthema.

Bildquellen:
Titelbild: By Bardnet (Own work), gemeinfrei via Wikimedia Commons
By Oliver Pohlmann (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Wappen: via Wikimedia Commons

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!