Bei einem Blick in die USA sowie nach Asien wird ganz schnell klar, dass man nicht unbedingt Schauspieler oder Sänger sein muss, um ein beachtliches Gehalt mit nach Hause zu nehmen. Denn auch die e-Sports Stars und Pro-Gamer werden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten sowie im asiatischen Raum bei verschiedenen internationalen Turnieren königlich entlohnt und haben ein sehr gutes Auskommen. Schließlich zeigen ESPN sowie TBS verschiedene e-Sports inzwischen im US-amerikanischen Fernsehen, was der Computerspielerszene definitiv gut getan hat. Mittlerweile schauen sich Millionen von Fans Tausende von verschiedenen Turnieren Jahr für Jahr online und im TV an, so dass die Preisgelder bei diesen Turnieren auch immer weiter in die Höhe schnellen. Einige der besten Gamer überhaupt können pro Jahr also gut und gerne mehrere Hundert Tausende oder sogar Millionen verdienen und einige von ihnen sind inzwischen schon zu echten Stars aufgestiegen. Doch wer von den Gamern hat es denn nun 2015 bis nach ganz oben geschafft? Wir verraten es in unserer Liste der Top 10.

Das sind die 10 reichsten Pro-Gamer und e-Sports Stars

10Filip Kubski (Verdienst 2015: 289.702 US-Dollar)

Als eingefleischter Counter-Striker hat Filip Kubski, der auch den Spitznahmen „Neo“ trägt, schon an rund 135 Turnieren teilgenommen. Aktuell zockt er für ein russisches Team namens Virtus.pro. Im letzten Jahr konnte der Pole sogar den ersten Platz beim ESL ESEA Pro League Invitational Turnier gewinnen und allein für diesen Sieg erhielt er 100.000 US-Dollar.

#DHCJ15 #cluj #virtuspro

A photo posted by Filip Kubski (@neo_fk) on

9Damon Barlow (Verdienst 2015: 305.307 US-Dollar)

Damon Barlow, dessen Spitzname „Karma“ ist, spielt bevorzugt Call of Duty und war schon Teil der folgenden Teams:

• Fariko.Impact
• compLexity Gaming
• OpTic Gaming

Dabei beherrscht er sein Paradespiel so gut, dass er also einziger Spieler weltweit bereits zwei Mal die Call of Duty World Championship für sich entscheiden konnte. Da es sich bei Call of Duty um eines der beliebtesten und am häufigsten gespielten Games überhaupt handelt, ist dieser Erfolg angesichts der starken Konkurrenz umso beachtlicher. Dabei sagt Damom Barlow von sich selbst, dass sein Hass aufs Verlieren seine Liebes fürs Gewinnen sogar überwiege.

8Patrik Lindberg (Verdienst 2015: 359.119 US-Dollar)

Platz 8 auf unserer Liste belegt ebenfalls ein Counter-Striker, der allerdings aus Schweden stammt. Patrik Lindberg, der liebevoll auch „f0rest“ genannt wird, gehört zu den besten Counter-Strikern überhaupt und spielt jetzt vor allem Counter-Strike: Global Offensive. Zunächst war er Teil des Teams BeGrip Gaming, wurde dann aber Mitglied bei Fnatic sowie SK Gaming.

Im back on IG. How are you guys doing? ✌️

A photo posted by Patrik Lindberg (@f0restcs) on

7Jonathan Wendel (Verdienst 2015: 456.089 US-Dollar)

Jonathan Wendel dürfte vielen eingefleischten Fans unter dem Namen „Fatal1ty“ bekannt sein. Er gilt schließlich als der erste Pro-Gamer der Welt, der damit schon sehr früh seinen Lebensunterhalt bestreiten konnte. Auch ein Hersteller für Computerteile wurde auf ihn aufmerksam und die Firma ASRock handelte dann einen Deal mit dem Gamer aus, um Lizenzprodukte unter seinem Namen herausgeben und vermarkten zu dürfen. Fatal1ty konnte schon mehr Siege, mehr Titel und mehr Championship-Gewinne als alle anderen professioneller Gamer auf seinem Konto verbuchen und das sogar mit ganz unterschiedlichen Games. Seit seinem 18 Lebensjahr haben ihm vor allem die folgenden Games viel Glück und einen entsprechenden finanziellen Segen eingebracht:

• Doom 3
• Alien vs. Predator 2
• Unreal Tournament 2003
• Quake III
• Painkiller

Finanziell findet sich dieser Pro-Gamer aber dennoch nur im Mittelfeld der Topverdiener 2015 wieder.

6Jang Jae Ho (Verdienst 2015: 464.090 US-Dollar)

In seiner ersten Saison konnte diesen e-Sports Star beim Spiel Warcraft III wirklich niemand schlagen. Doch nicht nur das unglaubliche Talent des Spielers, der den Spitznamen „Moon“ trägt, zeichnet ihn aus. Denn trotz seiner professionellen und damit auch finanziellen Erfolge als e-Sportler entschied sich Jang Jae Hoe dennoch dazu, auch weiterhin bei seiner Großmutter zu leben.

5Lee Sang Hyeok (Verdienst 2015: 479.762 US-Dollar)

Der Asiate wird in Kennerkreisen auch gerne als „Faker“ bezeichnet und ist bei dem Spiel League of Legends eher als aggressiver Spieler bekannt. Der CEO des Spieleherstellers, der League of Legends herausgegeben hat, sprach sogar davon, dass Lee Sang Hyeok als eine Art Michael Jordan der Gaming-Szene anzusehen sei.

4Jang Min Chul (Verdienst 2015: 501.436 US-Dollar)

Als erster Pro-Gamer in unserer Liste konnte MC im letzten Jahr mehr als eine halbe Million US-Dollar verdienen. Dabei stellt Starcraft II seine absolute Spezialität dar. Sein Geld weiß der Gamer übrigens auch mit seiner Familie zu teilen. Denn seinen Eltern hat Jang Min Chul sogar bereits ein Haus und ein Auto gekauft. Jeden seiner Gewinne feiert MC meist auf ganz besondere Art und scheut dabei auch keine Verkleidungen und etwas schrägen Auftritte.

3Lee Jae Dong (Verdienst 2015: 604.871 US-Dollar)

Mit seinem Verdienst gehört Jaedong schon zu den echten Superstars unter den professionellen Gamern. Bei Starcraft: Brood War und Starcraft II macht ihm so schnell keiner etwas vor. Im Jahr 2006 wurde Jaedong in seinem Heimatland Korea sogar als „Rookie of the Year“ ausgezeichnet, was wohl verdient war, und auch aktuell arbeitet sich der e-Sports Star immer weiter nach oben.

2Carlos Rodriguez Santiago (Verdienst 2015: 900.000 US-Dollar)

Ocelote, wie Carlos Rodriguez Santiago von seinen Fans genannt wird, spielt in einer ganz anderen Liga. Denn immerhin konnten seine Erfolge 2015 fast eine Million US-Dollar in seine Kassen spülen. Sowohl bei League of Legens als auch bei World of Warcraft macht ihm so schnell niemand etwas vor. Zu den professionellen Gamern zählt Carlos Rodriguez Santiago sogar schon seit seinem 14. Lebensjahr. Dabei erzählt man sich nicht nur Gutes über Ocelote, der auch gerne mal wegen der vielen Kraftausdrücke, die er benutzt und die zum Teil schon zum Ausschluss bei verschiedenen Games geführt haben, negativ auffällt.

Lol @FollowGamers2 Who is this guy from SK Gaming!?

A photo posted by oceloteworld (@oceloteworld) on

1Peter Dager (Verdienst 2015: 1.985.992 US-Dollar)

ppd hat es ihnen 2015 allen gezeigt und mehr als doppelt so viel Geld wie die Nummer 2 unserer Liste verdient. Den Löwenanteil dieser Gewinnsumme konnte Peter Dager übrigens bei Dota 2 absahnen. In diesem Spiel führt Dager auch das Evil Geniuses-Team an. Auch er ist für sein großes Mundwerk, mit dem er oftmals nicht hinterm Berg halten kann, bekannt. Selbst die reichsten professionellen Gamer haben sich also nicht immer unter Kontrolle, was Dager im vergangenen Jahr immer und immer wieder gezeigt hat.

Starting to get bored.. when's the next tourny??

A photo posted by Peter Dager (@egpeterpandam) on

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.