Millionen Euro
Familienstandverheiratet mit Barbara Geiger
BerufUnternehmer
FirmaGeigerCars.de GmbH, Geiger Performance Cars Vertrieb GmbH

Wie viel Geld hat Karl Geiger?

Karl Geiger ist der Geschäftsführer und Gründer von GeigerCars.de, ein Unternehmen, das sich auf US-Cars konzentriert. In den 80er Jahren begann er mit dem Verkauf und Service für alte Automodelle. Seine Autowerkstatt befindet sich heute an der Zamdorfer Straße in München. Der Schwabe hat sich nach seiner Ausbildung bei Daimler-Benz seiner Leidenschaft gewidmet – den großen und schweren amerikanischen Fahrzeugen. Das geschätzte Vermögen von Karl Geiger beträgt 7 Millionen Euro.

Karl Geiger und seine Herkunft

Verdienst von Karl Geiger Karl Geiger wurde 1959 in Hasel im Schwarzwald geboren. Im schwäbischen Dorf mit 9000 Einwohnern absolvierte der Auto-Liebhaber seine schulische Ausbildung. Anschließend ging es zur beruflichen Ausbildung zu Daimler-Benz. Bereits in jungen Jahren entschied er sich für die Unternehmensgründung. Den Kfz-Fachbetrieb Spannagel und Geiger zog es früh in den Münchener Osten – bis heute blieb das Unternehmen der bayerischen Landeshauptstadt treu.

Fokus auf individuelle US-Cars

Schon früh spezialisierte sich das Unternehmen des Schwaben auf US-amerikanische Fahrzeuge. Während in der Vergangenheit noch deutsche Oldies und italienische Automobile im Fokus standen, fand Karl Geiger seine Leidenschaft für US-Cars. Zunehmend verkaufte er mit seinem Münchener Unternehmen Pickups, Corvettes und Co. an deutsche Kunden. Neben den herkömmlichen US-Cars wollten immer mehr Kunden ein individuelles Angebot. Folglich konzentrierte sich der Betrieb auf die maßgeschneiderte Gestaltung der amerikanischen Fahrzeuge. Das Geschäft florierte und im Jahr 1986 arbeiteten bereits 25 Mitarbeiter im Betrieb von Karl Geiger.

Rückschläge im Jahr 1989

Eine gesetzliche Änderung sorgte im Geiger-Betrieb 1989 für Probleme. Der Gesetzgeber änderte die TÜV-Vorschriften. Fortan bedurfte es erneuter Prüfungen für US-Felgen und Abgasprüfungen bei Änderungen am Motor. Die neuen TÜV-Vorschriften führten soweit, dass die Polizei einige verkaufte Fahrzeuge stilllegte und das Unternehmen ohne TÜV-Gutachten keine Fahrzeugteile mehr verbauen durfte. Dennoch bewerkstelligte das Unternehmen die schwierige Phase – zu diesem Zeitpunkt verkaufte das Team von Geiger pro Jahr rund 100 Fahrzeuge.

Lackiererei, Tuning und Entwicklung

Einkommen von Karl Geiger Doch für Karl Geiger war der Einbau von Ersatzteilen und der Verkauf von US-Cars nicht genug. 1990 erweiterte der Betrieb das eigene Angebot um das Lackieren, dem Tuning und die Entwicklung von Fahrzeugen. Der GMC Typhoon war der damals schnellste Geländewagen, der erhältlich war. Die Höchstgeschwindigkeit des 4×4 betrug 275 km/h. Über 150 importierte Fahrzeuge pro Jahr sorgten dafür, dass eine erneute Erweiterung der Geschäftsräume im Münchener Osten erforderlich wurde. Die Anzahl importierter und verkaufter Fahrzeuge stieg schnell auf über 180. Durch einen Service-Vertrag mit dem Autohersteller General Motors etablierte sich das Unternehmen von Karl Geiger.

Jahrtausendwende und öffentliche Aufmerksamkeit

Mit der Jahrtausendwende erfreute sich das Unternehmen GeigerCars immer mehr Beliebtheit. Der Internetauftritt gewann zunehmend an Aufmerksamkeit. Zudem wurde der Gesamtbetrieb ISO-zertifiziert und organisatorisch in die Bereiche Verkauf und Werkstatt sowie Tuning aufgeteilt. Karl Geiger übernahm den Verkauf von Neuwagen, während sich seine Ehefrau Barbara auf das Tuning von Geiger Performance konzentrierte. Für Pro7 stellte das Unternehmen den schnellsten Hummer-Geländewagen der Welt her. Beim Hummer World Run in München kamen tausende Menschen in den Genuss einzigartiger US-Cars.

DMAX Serie mit Karl Geiger

Auf DMAX ist die Serie Der Geiger: Boss of Big Blocks zu sehen. In den verschiedenen Episoden verwandelt Karl Geiger mit seinem Team Standard-Autos in einzigartige Fahrzeuge. Tuning und Umbau vom Feinsten stehen bei Geigercars.de an der Tagesordnung. DMAX schaut hinter die Kulissen und gibt Einblicke in die Welt der deutschen Autotuner GeigerCars.

Umzug an die Zamdorfer Straße

Im Dezember 2010 fand für das Unternehmen ein entscheidender Schritt statt. GeigerCars zog an die Zamdorfer Straße in München. Auf dem über 4000 Quadratmeter großen Grundstück kann das Unternehmen noch kundenfreundlicher agieren. Zudem existieren die technischen Voraussetzungen, um auch in Zukunft Maßstäbe im Tuning zu setzen und das Vermögen von Karl Geiger zu mehren. Mit einem Block-Heizkraftwerk und LED-Beleuchtung positioniert sich das Unternehmen GeigerCars im Hinblick auf Nachhaltigkeit zeitgemäß.

Privatfahrzeug Jeep

Karl Geiger selbst gibt in Interviews gerne zum Besten, dass er lediglich einen Jeep fährt. Auf Nachfrage verrät er jedoch, dass sein Jeep getunt ist und 720 PS hat. Damit kann dem Jeep auf heimischer Autobahn wohl kaum ein anderes Auto das Wasser reichen.

Bildquellen:
@GeigerCars / Facebook

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Verpasse keine Updates

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Karl Geiger (GeigerCars.de): Vermögen des Unternehmers 2021

Karl Geiger ist der CEO von GeigerCars. Die Autowerkstatt hat sich auf US-Cars spezialisiert. Geiger hat damit ein gutes Vermögen angehäuft.
 
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!