Dass die Royals nicht gerade am Hungerstuch nagen müsste, dürfte hinreichend bekannt sein. Doch wie viel kostet so ein Leben als moderne Prinzessin wirklich? Uns ist ein seltener Einblick gelungen, so dass wir über die Finanzen von Kate und William berichten können. Dabei ist zunächst einmal anzumerken, dass Will und Kate für viele Kosten nicht selbst aufkommen müssen. Ausgaben, die im Zusammenhang mit ihren offiziellen Verpflichtungen als britische Royals entstehen, werden übernommen. Schließlich bestreitet Prinz Charles einen Großteil von William und Kates Ausgaben. Von April 2014 bis März 2015 sollen die Royals stolze 50 Millionen Euro aufgewendet haben.  Dabei gingen 26 Millionen allein für die Bezahlung der rund 500 Angestellten des Königshauses drauf. Im Schnitt erhielt jeder Angestellte also eine Bezahlung von 52.000 Euro pro Jahr.

Millionen für Reisekosten, Bekleidung & Co

Für die beiden Prinzensöhne und Kate gibt es einen speziellen Fonds für ihre Kosten. So kann Charles pro Jahr rund 4 Millionen Euro für Reisekosten, das Personal und Bekleidung der drei Royals aufwenden kann. Auch hierbei werden natürlich nur Auftritte sowie der Bedarf zu offiziellen Zwecken gedeckt. Kate und Williams privater Wohnsitz in Norfolk war hingegen ein Geschenk der Queen höchstpersönlich. So ist klar, dass die Royals für das Anmer Hall Anwesen keinerlei Miete oder ähnliches zahlen müssen. Für die Instandhaltungs- und Renovierungskosten muss das Paar genau wie für die Mitarbeiter in ihrem Privathaushalt allerdings selbst aufkommen.

Insgesamt sind es dabei vor allem die Reisekosten des britischen Königshaus, die Jahr für Jahr große Unkosten verursachen. 2014/2015 unternahm die Familie insgesamt 63 Trips, die mit 7,2 Millionen Euro nicht ganz billig waren. Die Reisen von William und Kate fielen dabei mit am günstigsten aus. Bei ihren Staatsbesuchen in Neuseeland und Australien übernahmen die besuchten Länder die Reisekosten, sodass die Portokasse der Royals geschont wurde. Ein pikantes Detail ist darüber hinaus noch bekannt geworden. Es soll vor allem die Garderobe der modischen Herzogin Kate gewesen sein, die ein Loch in Charles Kassen gerissen hat. Allerdings will Kate ihrem Ruf als Stilikone in Zukunft wohl auf ein wenig kostengünstigere Art und Weise nachkommen.

Bildquellen:
cheekylorns / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nie mehr Updates verpassen

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Ein spannender Einblick in die Finanzen der britischen Royals

Dass die britischen Royals zu den reichsten Menschen gehören ist wohl bekannt. Wir haben einen interessanten Einblick in ihre Finanzen bekommen.
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!