Es sollte der ganz große Clou werden – mit der Titanic II sollte ein täuschend echter Nachbau der leider gesunkenen Titanic in See stechen. Doch dieses monumentale Ereignis lässt nun noch bis 2018 auf sich warten, wie Milliardär Clive Palmer jüngst verkündet hat. Dabei ist der Milliardär schon für eine Reihe von anderen genauso verrückten Projekten bekannt. Auch ein Jurassic Park Dinosaurier-Freizeitpark schwebte dem Unternehmer vor. Bei so vielen kreativen Einfällen kann es eben zu der ein oder anderen Verzögerung kommen. Denn ursprünglich war die Jungfernfahrt der Titanic II bereits für dieses Jahr geplant. Natürlich gibt es viele Kritiker, die gar nicht glauben, dass es überhaupt Passagiere geben wird, die sich an Bord eines Schiffsnachbaus begeben werden, der auf einem Schiff mit einem so tragischen Schicksal basiert. Doch Clive Palmer will die Weltöffentlichkeit unbedingt eines Besseren belehren und hält an seinen Plänen fest. Allerdings hat der Milliardär die geplante Route der Jungfernfahrt schon fernab der Unglücksroute der Titanic I festgelegt. Anstatt von England nach New York City soll es von China nach Dubai gehen.

Die Verzögerungen bei der Fertigstellung des Schiffs seien vor allem darauf zurückzuführen, dass die Optik der Titanic II aktuell leider noch nicht ganz dem Original entspricht. Doch genau darauf kommt es dem steinreichen Unternehmer bei seinem Wahnsinnsprojekt natürlich an. Denn die Gäste sollen sich wie auf der echten Titanic fühlen. Da muss jedes Detail selbstverständlich stimmen. Gleichzeitig müssen die Gäste jedoch nicht auf moderne Annehmlichkeiten sowie ein modernes Sicherheitssystem und einen ausgeklügelten Plan zur Evakuierung des Schiffs im Notfall verzichten. Allein deshalb wird sie wohl nicht das Schicksal der Passagiere der ersten Titanic ereilen. Viele mutige Passagiere haben sich in der Tat schon gefunden und sind sogar bereit dazu, bis zu eine Million US-Dollar für ihr Ticket zu bezahlen. Doch trotz dieser horrenden Preise werden sich auch die wohl betuchten Gäste noch gute zwei Jahre bis zu ihrer Schiffsreise mit der Titanic II gedulden müssen, falls das Projekt bis dahin nicht buchstäblich ins Wasser fällt.

Titanic Nachbau

Die Titanic II soll der originalen sehr ähnlich kommen

Bildquellen:
morrbyte / Bigstock.com
Weenee / Bigstock.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Nie mehr Updates verpassen

Folge uns jetzt auf Facebook und verpasse nie wieder Neuigkeiten von uns.

Milliardär Clive Palmer's Titanic II erst 2018 seetauglich

Mit der Titanic II sollte ein täuschend echter Nachbau der leider gesunkenen Titanic in See stechen. Die Fertigstellung ist aber wohl erst 2018.
Mit einem kleinen "like" keine Updates mehr verpassen!